Anzeige
In Afghanistan

Über 100 Tote bei internen Talibankämpfen

  • Veröffentlicht: 09.12.2015
  • 12:51
  • dpa
dpa

Bei schweren Gefechten zwischen zwei rivalisierenden Talibangruppen sind in Westafghanistan mindestens 100 Kämpfer ums Leben gekommen.

Anzeige

Bei schweren Gefechten zwischen zwei rivalisierenden Talibangruppen sind in Westafghanistan mindestens 100 Kämpfer ums Leben gekommen. Bei der seit drei Tagen andauernden Gewalt im Schindand-Distrikt der Provinz Herat seien allein am Mittwoch mindestens 74 Islamisten gestorben, sagte der Sprecher der Polizei, Abdul Rauf Ahmadi, der Deutschen Presse-Agentur. 27 weitere Taliban seien bei den Kämpfen im Dorf Zerko verwundet worden. Beide Gruppen hätten auch Gefangene genommen. Viele Anwohner seien geflohen.

Eine der Gruppen ist nach Medienberichten loyal zu Talibananführer Mullah Mansur, die andere zu einem seiner Gegner, Mullah Rassul. In der vergangenen Woche hatte es Berichte gegeben, wonach Mullah Mansur bei einer internen Schießerei schwer verletzt worden sei. Eine Bestätigung dafür gab es jedoch nicht. Unter den Taliban waren Machtkämpfe ausgebrochen, nachdem Mullah Mansur im vergangenen Sommer die Nachfolge des langjährigen Talibanchefs Mullah Omar angetreten hatte. Mehrere Fraktionen spalteten sich daraufhin ab.

37 Tote bei Kandahar Flughafenangriff

Beim Sturm der Taliban auf den Flughafen von Kandahar in Südafghanistan sind derweil 37 Menschen getötet und 35 weitere verletzt worden. Auch 21 Stunden nach Beginn der Attacke war am Mittwoch nach Angaben des Verteidigungsministeriums der Kampf noch nicht beendet. Ein Taliban kämpfe noch gegen die afghanischen Sicherheitskräfte, sagte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Daulat Wasiri, der Deutschen Presse-Agentur. Neun der zehn Angreifer seien getötet worden. Unter den Opfern seien auch Frauen, Kinder und Soldaten der afghanischen Armee.

Die Angreifer waren am Dienstagabend gegen 18.20 Uhr (Ortszeit) auf das Gelände des militärischen Teils des Flughafens vorgedrungen. In einer Wohnanlage für Soldaten der afghanischen Armee hatten sie auch Geiseln genommen.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group