Anzeige
In einem früheren Bunker

Verletzte bei Großfeuer in Hamburg

  • Veröffentlicht: 04.08.2015
  • 15:33
  • dpa
dpa

Unglück: Bei dem Feuer in einem ehemaligen Hochbunker in Hamburg sind mindestens 43 Menschen verletzt worden.

Anzeige

Bei dem Feuer in einem ehemaligen Hochbunker in Hamburg sind mindestens 43 Menschen verletzt worden. Das Feuer war am Dienstag in den frühen Morgenstunden in einer Tischlerei in dem einstigen Bunkergebäude ausgebrochen, teilte ein Sprecher der Feuerwehr mit. Bei den Löscharbeiten kam es zu einer Explosion. "Es gab eine schlagartige Durchzündung mit einer erheblichen Druckwelle, die so stark war, dass Fahrräder durch die Luft gewirbelt wurden", sagte der Feuerwehrsprecher am Brandort. In dem Gebäude aus dem Zweiten Weltkrieg lagerten rund 100 Tonnen ätherische Öle.

Insgesamt wurden viele Menschen zum teil schwer verletzt, darunter acht Feuerwehrleute. Viele wurden mit leichten Rauchgasvergiftungen vor Ort behandelt, außerdem erlitt ein Feuerwehrmann einen Kreislaufkollaps. "Im Moment schicken wir niemanden mehr ins Gebäude, weil die Lage unklar ist. Wir planen jetzt, den Bunker mit Schaum zu fluten, um den Brand zu löschen", sagte der Sprecher.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group