Anzeige

Wachsendes Engagement von Beschäftigten

  • Veröffentlicht: 10.03.2015
  • 12:49
  • dpa
© sat1.de

Wer sich im Beruf nicht mehr reinhängt, sucht die Schuld oft beim Vorgesetzten. Lange kritisierten Experten, Unternehmen beförderten die Falschen. Doch einer Umfrage zufolge tut sich inzwischen was.

Anzeige

Arbeitnehmer in Deutschland sind nach einer Umfrage engagierter bei der Sache als in früheren Jahren. Der Anteil derer, die innerlich schon gekündigt haben, ist mit 15 Prozent auf den niedrigsten Wert seit 2001 gesunken, wie das Beratungsunternehmen Gallup am Dienstag mitteilte. 70 Prozent der Beschäftigten leisten nach der repräsentativen Umfrage Dienst nach Vorschrift, stabile 15 Prozent sind demnach Feuer und Flamme für ihren Job.

"Es läuft am Arbeitsplatz deutlich besser", sagte Studienautor Marco Nink. Wegen des Fachkräftemangels kümmerten sich Unternehmen besser um gute Führung und Arbeitsbedingungen. Im Vergleich der sieben führenden Industrienationen steht Deutschland beim sogenannten Engagement-Index auf Platz drei hinter den USA und Kanada.

Verbesserungsbedarf vorhanden

Befragt wurden in Deutschland im vergangenen Frühling und Herbst telefonisch 2.034 Arbeitnehmer. Gallup sortierte sie in drei Gruppen: Arbeitnehmer mit hoher, geringer und ohne emotionale Bindung an den Arbeitgeber. In den USA sind demnach im Vergleich mit Deutschland doppelt so viele Arbeitnehmer besonders engagiert. Dagegen ist in Japan der Anteil derer, die innerlich gekündigt haben, doppelt so hoch.

Trotz des positiven Trends in Deutschland bleibe Verbesserungsbedarf, betont Gallup. Noch immer gingen Chefposten an Kollegen, die sich vor allem fachlich hervorgetan haben. Ob sie Führungstalent haben, bleibe offen. Gallup erstellt den Engagement-Index seit 2001. Das Unternehmen verdient sein Geld unter anderem mit Schulungen für Führungskräfte.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group