Anzeige
Feuer in Niederbayern

Brandstiftung in Niederbayern? 20 Autos in Passau abgebrannt

  • Aktualisiert: 31.08.2023
  • 19:11 Uhr

War es Brandstiftung oder doch ein technischer Defekt? In Passau haben 20 Fahrzeuge auf dem Hof eines Gebrauchtwagenhändlers gebrannt. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht nach Zeugen.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • 20 Fahrzeuge sind im niederbayerischen Passau abgebrannt.

  • Alle Autos waren offenbar gleichzeitig in Flammen aufgegangen.

  • Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung.

60.000 Euro Schaden bei Brand

Etwa 20 Fahrzeuge sind in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag an einer Autowerkstatt im niederbayerischen Passau abgebrannt. Gegen halb drei Uhr morgens wurde von Autofahrern entlang der B12 das Feuer bemerkt. Daraufhin gingen zahlreiche Notrufe ein.

Die Einsatzkräfte waren rund eine Stunde beschäftigt, alle Fahrzeuge zu löschen. Es konnte erfolgreich verhindert werden, dass sich das Feuer auf weitere Autos oder angrenzende Gebäude ausbreitete.

Heute Morgen wurde dann das volle Ausmaß der Verwüstung sichtbar. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf rund 60.000 Euro.

Anzeige
Anzeige

B12 fast drei Stunden gesperrt

Ersten Ergebnissen zufolge waren alle Autos gleichzeitig in Flammen aufgegangen. Sowohl fahrlässige als auch vorsätzliche Brandstiftung werden nun als Möglichkeiten in Betracht gezogen. Gleichzeitig wird ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen.

Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die B12 war insgesamt fast drei Stunden gesperrt. Personen, die etwas gesehen oder gehört haben werden gebeten, sich umgehend bei der Kriminalpolizei zu melden.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Zurück ins Jahr 1850: Walpertskirchen feiert Dorf-Geburtstag

Zurück ins Jahr 1850: Walpertskirchen feiert Dorf-Geburtstag

  • Video
  • 01:47 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group