Anzeige
Wichtige Infos zum NEUEN DeutschlandTicket

Deutschlandticket: Infos und FAQs

  • Aktualisiert: 03.05.2023
  • 11:19 Uhr

Das Deutschlandticket im öffentlichen Nahverkehr ist seit 1. Mai gültig. Wichtige Infos zu Fristen, Erwerb und Kündigung im Überblick. Die MVG setzt beispielsweise eine Frist zum 25. des jeweiligen Monats für den folgenden Monat.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit dem Deutschlandticket können Kundinnen und Kunden für 49-Euro mit Bus und Bahn durch ganz Deutschland.

  • Das Deutschlandticket kann aktuell nur als Abonnement gekauft werden.

  • Achtung: Bei manchen Verkehrsunternehmen gibt es eine Bestellfrist.

Was kostet das Deutschlandticket?

Das Deutschlandticket kostet 49 Euro im Monat. Demnach ist häufig auch vom "49-Euro-Ticket" die Rede.

Anzeige
Anzeige

Wo ist das Deutschlandticket überall gültig?

Das Deutschlandticket ist für alle öffentlichen Nahverkehrsmittel in Deutschland gültig, einschließlich Zügen im Regionalverkehr, Bussen, Straßenbahnen, U- und S-Bahnen. Bitte beachten Sie jedoch, dass Fernbusse und Fernzüge wie ICE, EC und IC der Deutschen Bahn oder anderer Anbieter nicht inbegriffen sind.

Wie kann ich das Deutschlandticket erwerben?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, das Deutschlandticket zu erwerben. Zum einen kann das Deutschlandticket über die Websites oder Apps der örtlichen Verkehrsunternehmen kaufen. Darüber hinaus ist der Kauf über die Vertriebskanäle der Deutschen Bahn (bahn.de, DB Navigator-App und DB-Streckenagent-App) und deren Kundenzentren möglich. Alternativ kann das Ticket auch direkt über die Deutschlandticket-App gekauft werden.

Anzeige

Bis wann muss ich das Deutschlandticket kaufen?

Achtung: Bei manchen Verkehrsunternehmen gibt es eine Bestellfrist für das Deutschlandticket. Die Fristen für den Kauf des Deutschlandtickets variieren je nach Verkehrsunternehmen. Die MVG in München setzt beispielsweise eine Frist bis zum 25. des Vormonats.

Beim Kauf über die Deutsche Bahn ist ein Erwerb des Deutschlandtickets hingegen immer möglich - sowohl vorab als auch während des laufenden Monats. Da das Ticket für den Kalendermonat gilt, macht es allerdings Sinn das Ticket möglichst zu Beginn des Monats oder am Ende des Vormonats zu kaufen, um möglichst lange von dem Deutschlandticket zu profitieren.

Wie lange gilt das Deutschlandticket?

Ein wichtiger Hinweis: Das Deutschlandticket gilt 2023  immer für den jeweiligen Kalendermonat. Das heißt es gibt ein Ticket für den Mai, eins für den Juni, usw. Ab dem kommenden Jahr wird die Abrechnung wohl taggenau erfolgen, das bedeutet, dass die Abrechnungsperiode dann zum Beispiel vom 15. Juni bis zum 14. Juli gehen wird.

Anzeige

In welcher Form wird das Ticket angeboten?

Das Deutschlandticket im öffentlichen Nahverkehr wird in erster Linie digital über eine Smartphone-App angeboten. Alternativ dazu soll es auch als Chipkarte zur Verfügung stehen. Zu Beginn wird das Ticket auch in ausgedruckter Form akzeptiert. Es handelt sich um ein personengebundenes Ticket, das nicht übertragbar ist. Bei einer Fahrkartenkontrolle muss demnach auch der Personalausweis vorgelegt werden.

Ist das Deutschlandticket ein Abonnement?

Ja, das Deutschlandticket ist ein Abonnement. Es wird automatisch verlängert, wenn keine Kündigung erfolgt. Bei der Deutschen Bahn gibt es die Möglichkeit, das Deutschlandticket pro Monat oder bereits mit einer Rate für das ganze Jahr zu bezahlen.

Anzeige

Wie kann ich das Deutschlandticket kündigen?

Das Deutschlandticket kann monatlich bis zum 10. des jeweiligen Monats für den darauffolgenden Monat gekündigt gekündigt werden. Zum Beispiel: Ich möchte das Deutschlandticket im Juli nicht mehr haben, dann muss ich das Ticket bis zum 10. Juni kündigen. Die Kündigung kann beispielsweise über das Aboportal der Deutschen Bahn erfolgen.

Gibt es beim Deutschlandticket Ermäßigungen?

Das Deutschlandticket steht als Jobticket zur Verfügung - bundesweit zu einheitlichen Konditionen. Voraussetzung ist, dass der Arbeitgeber mindestens 25 Prozent des monatlichen Ticketpreises übernimmt. In diesem Fall kann das Ticket als Jobticket ausgegeben werden, wodurch der Ticketnutzer maximal fünf Prozent Rabatt auf den Ausgabepreis von 49 Euro erhält.

Zudem wird in einigen Regionen überlegt, neben dem Deutschlandticket auch Vergünstigungen für Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie Menschen mit geringem Einkommen anzubieten. Es gibt auch Forderungen nach Sonderregelungen für Familien. Derzeit müsste jedes Familienmitglied ab sechs Jahren ein eigenes Ticket erwerben, was im Gegensatz zu vielen bestehenden Ticketangeboten steht. 

Um finanziell benachteiligten Menschen mit einer Vergünstigung entgegenzukommen, hat die Stadt Nürnberg beschlossen, ihr bisheriges Sozialticket in das Deutschlandticket umzuwandeln. Diese Personengruppe zahlt dann nur 19 Euro im Monat.

Können bestehende Ticket-Abos umgewandelt werden?

Einige Verkehrsunternehmen und -verbünde bieten ihren Kunden Abo-Verträge an, die über den 1. Mai hinaus laufen. Diese Kunden haben nun die Möglichkeit, ihr Abo auf das Deutschlandticket umzustellen. Bei einigen Anbietern erfolgt die Umstellung automatisch, während bei anderen die Fahrgäste selbst aktiv werden müssen.

Wenn Sie Ihre Bahn-Abo-Optionen ändern möchten, können Sie dies über das Aboportal der Deutschen Bahn tun. Hierfür müssen Sie sich nur mit Ihrem bahn.de-Account anmelden und den Anweisungen zum Wechsel folgen.

Können Kinder beim Deutschlandticket umsonst mitfahren?

Kinder unter sechs Jahren können bei der Bahn kostenlos mitreisen, ohne dass dafür eine Fahrkarte benötigt wird. Kinder im Alter von sechs Jahren oder älter brauchen allerdings eine eigene Fahrkarte. 

Kann ich das Deutschlandticket auf eine andere Person übertragen?

Das Deutschlandticket ist nicht übertragbar. Das Deutschlandticket ist ein personalisiertes Ticket, das nur in Verbindung mit einem gültigen amtlichen Lichtbildausweis des Reisenden genutzt werden kann. Auf dem Ticket muss der Name des Reisenden vermerkt sein und dieser muss mit dem Namen auf dem Ausweis übereinstimmen.

Lohnt sich das Deutschlandticket?

Die Attraktivität des Deutschlandtickets im öffentlichen Nahverkehr hängt von der individuellen Nutzung und den bisherigen Ticketangeboten in der jeweiligen Region ab. In Ballungsräumen sind die bisherigen Abo-Preise oft deutlich höher, während sie in ländlichen Gebieten sogar im dreistelligen Bereich liegen können. Pendlerinnen und Pendler dürften besonders von dem Angebot profitieren.

Für Nutzerinnen und Nutzer, die bereits von vergünstigten Angeboten wie Sozialtickets oder Sonderregelungen wie Mitfahrangeboten profitieren, ist das Deutschlandticket möglicherweise weniger attraktiv. Auch für Menschen, deren Wohnort schlecht an den öffentlichen Nahverkehr angebunden ist, könnte das Angebot weniger interessant sein. Trotzdem kann sich das Ticket für gelegentliche Fahrten im ländlichen Raum lohnen, zum Beispiel für Ausflüge oder Kurzurlaube. Da das Ticket monatlich kündbar ist, ist es flexibel und kann je nach Bedarf genutzt werden.

  • Verwendete Quellen:
Mehr News und Videos
Bayernsport: Stabhochsprung beim TSV Gräfelfing

Bayernsport: Stabhochsprung beim TSV Gräfelfing

  • Video
  • 02:50 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group