Anzeige

Ukraine-Geflüchtete in Bayern: Arbeitsmarkt profitiert von Personal

  • Aktualisiert: 23.02.2023
  • 18:56

Das Wichtigste in Kürze

  • 150.000 Ukrainerinnen und Ukrainer kamen seit dem Beginn des Krieges vor einem Jahr in Bayern an

  • Entlastung des Arbeitsmarktes: Viele der Geflüchteten sind nach Abschluss ihrer Integrationskurse einsetzbar

Anzeige

150.000 Menschen aus der Ukraine sind nach dem Beginn des Krieges vor einem Jahr nach Bayern geflohen - der Arbeitsmarkt benötigt dringend zusätzliche Arbeitskräfte und hofft auf eine Entlastung.

150.000 ukrainische Geflüchtete in Bayern

Hoher Bedarf an Fach- und Hilfskräften in Bayern - der Arbeitsmarkt in Bayern erwartet Tausende Ukrainerinnen mit guten Deutschkenntnissen. Ein Jahr ist her, seitdem Krieg in der Ukraine herrscht und demnach kurz darauf die ersten Geflüchteten in Bayern eintrafen. 

Etwa 150.000 Ukrainerinnen und Ukrainer sind seit Kriegsbeginn nach Bayern gekommen, von denen laut Arbeitsagentur etwa 57.000 arbeitsfähig sind. Die anderen Geflüchteten seien Rentner oder Kinder. 12.188 Geflüchtete sind bereits sozialversicherungspflichtig beschäftigt, fast 22.000 Ukrainerinnen und Ukrainer gelten als arbeitslos. Die übrigen Geflüchteten belegen Integrations- und Sprachkurse.

Anzeige
Anzeige

Bedarf an Arbeitskräften hoch

Unzählige Betriebe und viele Branchen in Bayern suchen dringend nach qualifizierten Arbeitskräften. Die Nachfrage der Arbeitgeber in Bayern ist hoch. Die Anstellung von geeigneten Fachkräften sieht auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann als sehr wichtig an: "Die Sicherung und Erweiterung der Fachkräftebasis ist ein entscheidender Faktor für unsere Wirtschaft, für unseren Wohlstand", sagte Herrmann. 

Seit April und Mai 2022 sind bereits viele der Geflüchteten aus der Ukraine mit ihren Integrationskursen durch und jetzt auf dem Arbeitsmarkt einsetzbar. Das teilte der Leiter der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit, Ralf Holtzwart, laut der Nachrichtenagentur dpa am Donnerstag in Nürnberg mit.

Die Sicherung und Erweiterung der Fachkräftebasis ist ein entscheidender Faktor für unsere Wirtschaft, für unseren Wohlstand.

Joachim Herrmann, Innenminister in Bayern

Kinderbetreuung und schnelle Anerkennung

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann fordert flexible Lösungen für die Kinderbetreuung, um zu vermeiden, dass dies ein Hindernis für die Beschäftigung ukrainischer Mütter wird. Es sollte möglich sein, dass eine ukrainische Erzieherin in Deutschland arbeitet und ukrainische Kinder betreuen dürfe - auch wenn ihre Ausbildung eventuell nicht anerkannt wird.

Die Grünen-Politikerin Gülseren Demirel fordert schnellere Anerkennungsverfahren hinsichtlich der Berufe der Geflüchteten aus der Ukraine, um sicherzustellen, dass diese Fachkräfte nicht in prekären Arbeitsverhältnissen enden.

  • Quelle: dpa
Mehr News und Videos
Streiks Service
Artikel

Kitas bis ÖPNV: Hier sind Streiks in Bayern

  • 20.03.2023
  • 19:12 Uhr
Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group