Anzeige
Verkehr in Bayern

Mehr Staus auf Autobahnen

  • Aktualisiert: 06.02.2024
  • 15:30 Uhr
  • Lasse Wildner

Video von Redakteur Peter Johannsen

Anzeige

Harte Geduldsprobe für Autofahrer in Bayern: 65.000 Stunden haben sie im Jahr 2023 in Staus gestanden - deutlich länger als im Jahr davor. Das lag vor allem an einigen chaotischen Tagen Anfang Dezember.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Staus auf Bayerns Straßen nahmen 2023 deutlich zu.

  • Ein Grund dafür war der heftige Wintereinbruch Anfang Dezember.

  • Die A8 war die staureichste Straße Bayerns.

Stau-Gründe: Baustellen und Wintereinbruch 

Auf den bayerischen Straßen hat es 2023 mehr Staus gegeben als im Jahr davor. Grund dafür sei vor allem der heftige Wintereinbruch Anfang Dezember gewesen, teilte der ADAC Südbayern am Dienstag mit. Für 2024 rechnen die Verkehrsfachleute erneut mit mehr Verkehr - und mehr Staus wegen der vielen Baustellen.

Anzeige
Anzeige

Schneechaos lähmt Verkehr

Für das gesamte Jahr 2023 verzeichnete der ADAC Südbayern 65 303 Staustunden - eine Zunahme von 18 Prozent im Vergleich zu 2022. Dabei habe das Schneechaos im Winter für mehr Beeinträchtigungen gesorgt als der Reiseverkehr im Sommer, hieß es. So sei der staureichste Tag des Jahres der 2. Dezember gewesen mit einer Staulänge von 5757 Kilometern bei 517 Staustunden.

Wo steht man am längsten? 

Die staureichste Strecke war nach Angaben des ADAC Südbayern im vergangenen Jahr erneut die Autobahn 8. Dort standen Reisende in beide Richtungen insgesamt 4662 Stunden im Stau. Aber auch die A99 von München-Nord bis München-Süd sowie die A3 zwischen der Landesgrenze und Regensburg in beide Richtungen lagen bei den Stauzeiten auf vorderen Plätzen.

  • Verwendete Quelle:
  • Nachrichtenagentur dpa
Mehr News und Videos
Würzburg: 10.000 Menschen gegen Rechtsradikalismus

Würzburg: 10.000 Menschen gegen Rechtsradikalismus

  • Video
  • 00:22 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group