Anzeige

Kitas bis ÖPNV: Hier sind Streiks in Bayern

  • Aktualisiert: 20.03.2023
  • 19:12 Uhr

Streiks im öffentlichen Nahverkehr, in Kitas, Kliniken und in der Stadtverwaltung - große Arbeitsniederlegungen in vielen Teilen Bayerns. Wichtige Infos im Überblick.

Anzeige

Das Wichtigste in Kürze

  • Kitas, Kliniken oder öffentlicher Nahverkehr - hier wird in Bayern gestreikt

  • "Großstreiktag" in München am Dienstag: Zehntausende Beschäftige zum Streik aufgerufen

Streiks am Montag in Bayern

In Bayern werden die Warnstreiks im öffentlichen Dienst und Nahverkehr immer intensiver. Am Montag, den 20. März, traf es vor allem Augsburg. Hier waren Kitas, Kliniken, der öffentliche Nahverkehr, Abfallbetriebe, Stadtverwaltung, Stadtwerke und das Staatstheater betroffen. Auch in umliegenden Gemeinden gab es Auswirkungen. Der Bezirksgeschäftsführer von Verdi, Erdem Altinisik, schätzte die Zahl der Teilnehmenden auf weit über 2000.

Am Morgen des Streiktages fuhren in Augsburg nur wenige Straßenbahnen und Busse, wie von den Stadtwerken mitgeteilt wurde. Der Warnstreik wird an einigen Kitas und am Universitätsklinikum sogar zwei Tage andauern. Dienstag soll die Arbeitsniederlegung fortgesetzt werden.

In Kempten kam es ebenfalls zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst, bei denen beispielsweise Kitas, Abfallwirtschaft, Gesundheitswesen und Verwaltung betroffen waren. Verdi schätzte die Teilnehmerzahl auf rund 1.000. Im Gegensatz zu Augsburg war der Nahverkehr in Kempten jedoch nicht betroffen.

Anzeige
Anzeige

Weitere Streiks am Dienstag und Mittwoch

Am Dienstag werden die Warnstreiks im öffentlichen Dienst voraussichtlich ihren Höhepunkt erreichen und neben München auch die Bezirke Oberpfalz, Ingolstadt, Niederbayern, Oberfranken Ost und Schweinfurt betreffen. Am Mittwoch folgen dann die Bezirke Mittelfranken, Würzburg/Aschaffenburg, Oberfranken-West, Niederbayern und Oberfranken-Ost.

Bei den Nahverkehrsbetrieben gibt es jedoch Unterschiede. In München und Nürnberg wird es beispielsweise keine parallelen Streiks geben, während in Regensburg am Dienstag massive Auswirkungen im Busverkehr erwartet werden. In Bayreuth wird Dienstag und Mittwoch ein reduzierter Fahrplan gelten.

Großstreiktag in München am Dienstag

Laut Angaben der Gewerkschaft soll es am Dienstag zu einem "Großstreiktag" kommen. Am Dienstag sind nahezu alle Bereiche des öffentlichen Dienstes mit Zehntausenden Beschäftigen zum Warnstreik aufgerufen. Betroffen sind hier folgende unter anderem diese Bereiche: Kitas, Abfallwirtschaft, Stadtverwaltung, Straßenreinigung, weite Teile der Stadtwerke, die München Klinik und die Stadtsparkasse. Außerdem kommt es zu Arbeitsverzögerungen bei Jobcentern, beim Kreisjugendring, in umliegenden Kreisen in den Städten, Gemeinden und Landratsämtern sowie bei Bundeswehr und Behinderteneinrichtungen.

Großer Warnstreik am Montag, 27. März: So trifft es Bayern

  • Quelle: dpa
Mehr News und Videos
Neue Bierkönigin aus Oberbayern: Anzapftraining für Bierkönigin

Neue Bierkönigin aus Oberbayern: Anzapftraining für Bierkönigin

  • Video
  • 01:19 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group