Anzeige
Lena – Entscheidung – Rund um die Welt

Grünes Thai-Curry mit selbstgemachter Currypaste und Gemüse

© sat1.de

1 handvoll

Erdnusskerne

300 g

Lammfleisch (aus der Hüfte)

1

Schalotte

3 EL

Erdnussöl

2

Eier

1 EL

fein gehacktes Koriandergrün

0,5 TL

Currypulver

1 Prise

Szechuan-Pfeffer

3 EL

Panko (asiat. Paniermehl)

1 Stück

daumengroßes Galgant

1 Stück

daumengroßes Kurkuma

0.5

Zwiebel

1

Knoblauchzehe

1 Staengel

Zitronengras

2

Thai-Chilischoten

3

Kaffir-Limettenblätter

1 handvoll

Thai-Basilikum

100 ml

Kokosmilch

1 TL

Palmzucker

1 Prise

Salz

0.5

Butternusskürbis

3

kleine grüne Thai-Auberginen

4

gelbe Minikürbisse (Sorte Patisson)

1 handvoll

Zuckerschoten

10

Babymöhren

1 EL

Palmzucker

3

Kaffir-Limettenblätter

100 ml

Kokosmilch

1 TL

Kokosflocken

0.5 Staengel

Zitronengras

50 g

Thai-Schnittlauch

Anzeige
  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 40 Min
  1. Für das Fleisch den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen und die Erdnüsse im heißen Ofen auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech 15–20 Minuten rösten. Herausnehmen und abkühlen lassen, dann mittelfein hacken.
  2. In der Zwischenzeit für die Currypaste Galgant, Kurkuma, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Zitronengras, Thai-Chilischoten, Limettenblätter und Basilikum waschen und fein schneiden. Alles im Blitzhacker mit Kokosmilch, Palmzucker und 1 TL Salz fein pürieren.
  3. Für das Curry den Kürbis schälen und in Würfel schneiden. Das restliche Gemüse waschen. Die Auberginen ohne Stielansatz ebenfalls würfeln. Die Kürbisse achteln. Den Palmzucker mit 100 ml Wasser in einem Topf aufkochen. Die Hälfte der Kürbiswürfel, die Auberginenwürfel und die gesamte Currypaste mit 2 Kaffir-Limettenblättern dazugeben. Alles aufkochen und bei mittlerer Hitze 15 Minuten sehr weich garen. Limettenblätter wieder entfernen, das Ganze mit dem Stabmixer pürieren und durch ein feinmaschiges Sieb streichen. Die Masse zurück in den Topf geben, die Kokosmilch angießen und die Kokosflocken einrühren. Alles einmal aufkochen und mit Salz abschmecken. Warm halten.
  4. In einem Topf ausreichend Salzwasser mit dem restlichen Limettenblatt und dem angeklopften Zitronengras aufkochen. Zuckerschoten, Babymöhren und Minikürbisse darin bei mittlerer Hitze 3–5 Minuten bissfest blanchieren. Herausnehmen, in Eiswasser abschrecken und abtropfen lassen.
  5. Das Lammfleisch in Stücke schneiden und durch die feine Scheibe des Fleischwolfs drehen. Die Schalotte schälen und in feine Würfel schneiden. 1 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Schalottenwürfel darin bei mittlerer Hitze glasig schwitzen. In einer Schüssel das Hackfleisch mit Schalotte, Eiern, Koriandergrün, Currypulver, Salz und Szechuan-Pfeffer würzen. Aus der Masse mit leicht angefeuchteten Händen kleine Bällchen formen und im Panko wenden. Das restliche Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und die Hackfleischbällchen darin bei mittlerer Hitze rundherum 4–6 Minuten anbraten. Herausnehmen und durch die gehackten Erdnüssen rollen.
  6. Das blanchierte Gemüse in der Currysauce erwärmen und auf Schalen verteilen. Die Fleischbällchen auflegen und das Ganze mit frischem Thai-Schnittlauch garniert servieren. 
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group