Anzeige
Wenn der Kopf brummt

5 kuriose Kopfschmerz-Ursachen und Kopfschmerzarten

  • Aktualisiert: 24.07.2023
  • 16:00 Uhr
Kopfschmerzen kommen und gehen - teilweise ohne erkennbaren Grund. Wir klären, welche kuriosen Ursachen Kopfschmerzen haben können.
Kopfschmerzen kommen und gehen - teilweise ohne erkennbaren Grund. Wir klären, welche kuriosen Ursachen Kopfschmerzen haben können. © goodluz - stock.adobe.com

Sie können einen um den Verstand bringen und sind oft nur schwer zu behandeln: Kopfschmerzen. Darüber hinaus können sie die unterschiedlichsten Ursachen haben - es gibt unzählige Gründe für Kopfschmerzen. Hier sind fünf ungewöhnliche Kopfschmerz-Ursachen sowie fünf ebenso kuriose Kopfschmerzarten.

Anzeige

Im Video: Was hilft wirklich bei Kopfschmerzen?

Anzeige
Anzeige

Kopfschmerzen: Ursachen, die überraschen

Kopfschmerzen sind ein alltägliches Phänomen, das jeder kennt. Ob es sich um den stressbedingten Spannungskopfschmerz handelt, der uns im Griff hat, oder um den intensiven Migräneschmerz, der uns für Stunden oder sogar Tage außer Gefecht setzt - Kopfschmerzen können eine echte Herausforderung sein. Doch abgesehen von den gängigen Ursachen und Arten von Kopfschmerzen gibt es auch einige ungewöhnliche und kuriose Faktoren, die zu Kopfschmerzen führen können.

Zu großes Kopfkissen

Nachts himmlisch schlafen, tagsüber höllische Kopfschmerzen? Dazu kommt es, wenn du auf einem großen Kissen schlummerst. Können die Schultern nicht einsinken, führt das zu Verspannungen und diese wiederum lösen Kopfschmerzen aus. Suche das perfekte Kopfkissen entsprechend deiner Matratze und deiner Schlafposition und teste, ob die Kopfschmerzen damit nachlassen. 

Anzeige

Zu schnelles Eisessen

Schon mal erlebt? Du schlemmst genüsslich Eis und plötzlich passiert es - Gehirnfrost. Der entsteht, wenn die Kälterezeptoren im Gaumen den sogenannten Trigeminusnerv reizen. Die Folge: Schmerzsignale werden ans Gehirn gesendet. Unser Tipp: Das Eis einfach langsamer genießen.

Hier stellen wir dir außerdem gesunde Eissorten vor.

3D-Kinofilme

Viele Filme werden in 3D angeboten. Was für das Auge ein Hochgenuss sein soll, ist für unser Sehorgan in Wirklichkeit jedoch purer Stress. Schließlich muss das Gehirn gleich zwei Doppelbilder zu einem zusammenschmieden. Das kann die grauen Zellen ganz schön zum Qualmen bringen.

Anzeige

Falsches Zubeißen

Du hast permanent Kopfschmerzen und weißt nicht, woher sie kommen? Dann wende dich an zahnmedizinisches Fachpersonal. Was abwegig klingt, kann unter Umständen zur Lösung des Problems führen. Wer nämlich ein schiefes Gebiss hat und falsch zubeißt, belastet das Kiefergelenk und somit die Halswirbelsäule - und das macht sich auch in deinem Kopf bemerkbar.

Schmerztabletten

Eigentlich sollten Aspirin, Ibuprofen oder Paracetamol gegen Kopfschmerzen helfen. Paradoxerweise verursachen oder verstärken sie manchmal aber auch den Brummschädel. Und zwar dann, wenn du die Tabletten häufiger als zehnmal im Monat einnimmst. Wie bei allen Erkrankungen gilt auch bei Kopfweh: Medikamente nur in Maßen schlucken.

Interessanter Fakt: Was tun die Deutschen bei Kopfschmerzen? Laut einer Umfrage, bei der mehrere Antworten möglich waren, gaben mit 51 Prozent die meisten an, Schmerzmittel zu sich zu nehmen. Nur sechs Prozent  gönnen sich bei Kopfweh eine Auszeit.

Anzeige
Lies hier, wie du Kopfschmerzen auch ohne Medikamente lindern kannst:
Ältere Frau sitzt mit Kopfschmerzen am Schreibtisch.
Artikel

Endlich schmerzfrei

Was tun gegen Kopfschmerzen? Die besten Hausmittel

Dumpfer, drückender Schmerz vorne an der Stirn, an den Schläfen oder im gesamten Kopf - jeder von uns hatte bereits mit Kopfschmerzen zu kämpfen. Doch anstatt direkt zu Schmerzmitteln zu greifen, reicht oft schon ein Blick in den Haushaltsschrank. Das sind die besten Hausmittel gegen Spannungskopfschmerzen, Migräne und Co.!

  • 15.02.2023
  • 12:57 Uhr

Ungewöhnliche Kopfschmerzarten

Obwohl Spannungskopfschmerzen und Migräne zu den 37 häufigsten Kopfschmerzarten zählen, existieren zahlreiche andere Arten, deren Namen den meisten Menschen unbekannt sind. Einige dieser ungewöhnlichen Kopfschmerzarten stellen sowohl für die Wissenschaft als auch für Betroffene eine Herausforderung dar, da ihre genaue Entstehung und die Ursache oft noch ungeklärt ist. Nicht alle dieser Arten sind in der offiziellen Klassifikation der International Headache Society aufgeführt, da diese lediglich jene Kopfschmerzarten umfasst, die ausreichend erforscht sind und eine zuverlässige Diagnose ermöglichen.

Hustenkopfschmerz

Die Kopfschmerzart, die auftritt, wenn Betroffene husten, sich schnäuzen, den Rücken strecken oder sogar lachen, wird als Hustenkopfschmerz bezeichnet. Trotz des scheinbar humorvollen Namens ist diese Kopfschmerzform alles andere als lustig. Sie kann ein ernstes Symptom einer zugrunde liegenden Erkrankung sein. Diese Art von Kopfschmerzen erfordern eine gründliche neurologische Untersuchung, um potenziell schwerwiegende Ursachen auszuschließen.

Eispickelkopfschmerz

Der Eispickelkopfschmerz ist durch kurze, plötzliche, stechende Schmerzimpulse gekennzeichnet, die an das Gefühl von Nadelstichen erinnern. Vor allem Menschen mit einer hohen Anfälligkeit für Migräne sind von dieser Kopfschmerzart betroffen. Der Eispickelkopfschmerz kann in einigen Fällen auch ein Vorzeichen für eine sich ankündigende Migräne sein.

Sexualkopfschmerz

Wenn sexuelle Aktivität von einem dumpfen Druck im Kopf begleitet wird, spricht man vom Sexualkopfschmerz, der früher auch als "Orgasmuskopfschmerz" bekannt war. Bei dieser Kopfschmerzart steigt die Intensität des Schmerzes proportional zur sexuellen Erregung an. In einigen Fällen können die Kopfschmerzen auch extrem stark und explosionsartig auftreten. Als mögliche Ursache wird der plötzliche Anstieg des Blutdrucks in Betracht gezogen. Männer sind im Allgemeinen häufiger von Kopfschmerzen während sexueller Aktivität betroffen.

Donnerschlagkopfschmerz

Während Spannungskopfschmerzen oft als "Gewitter im Kopf" bezeichnet werden, ist der Begriff "Donnerschlagkopfschmerz" äußerst passend für diese spezielle Art von Kopfschmerzen: Der Beginn eines Anfalls erfolgt abrupt, und die maximale Schmerzintensität wird innerhalb von nur einer Minute erreicht. Die Dauer eines Anfalls kann zwischen einer Stunde und 10 Tagen liegen. Ähnlich wie bei Migräne können bei Betroffenen Übelkeit, Erbrechen sowie Empfindlichkeit gegenüber Licht und Lärm auftreten. Ob der Donnerschlagkopfschmerz eine eigenständige Erkrankung ist oder immer ein Symptom einer anderen Krankheit darstellt, ist noch nicht endgültig geklärt. Daher ist es wichtig, bei der Diagnose gründlich nach den Ursachen zu forschen.

Münzkopfschmerz

Der Münzkopfschmerz manifestiert sich, wie der Name bereits vermuten lässt, ausschließlich in einem bestimmten, etwa münzgroßen Bereich. Dieser weist in der Regel einen Durchmesser von zwei bis sechs Zentimeter auf, und die Schmerzintensität variiert von leicht bis mittelstark. Bei einigen Patient:innen kann der Schmerz durch Berührung noch weiter verstärkt werden. Die Beschreibung des Schmerzes reicht von drückend bis stechend, brennend und pulsierend. In der Regel ist der Schmerz einseitig lokalisiert. Die genaue Ursache für diese Form von Kopfschmerzen bleibt nach wie vor ungeklärt.

Das könnte dich auch interessieren
Ernährung bei Gicht_Pixabay
News

Purine Ernährung: So enorm hilft eine Ernährungsumstellung bei Gicht

  • 14.06.2024
  • 15:25 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group