Anzeige
Tee trinken und Gewicht verlieren

Abnehmen mit kaltem Tee: Purzeln die Pfunde so wirklich schneller?

  • Aktualisiert: 30.11.2023
  • 10:52 Uhr
Tee ist nicht nur gesund, sondern kann auch zur Erfrischung an heißen Sommertagen werden. Wir zeigen, wie der Abnehm-Trend gelingt.
Tee ist nicht nur gesund, sondern kann auch zur Erfrischung an heißen Sommertagen werden. Wir zeigen, wie der Abnehm-Trend gelingt.© KMNPhoto - stock.adobe.com

Kalter Tee ist mehr als nur ein erfrischendes Getränk - er kann dir beim Abnehmen helfen. Teesorten wie grüner oder schwarzer Tee enthalten Antioxidantien und andere Substanzen, die den Stoffwechsel anregen und dazu führen, dass der Körper zusätzliche Energie aufwenden muss. Darüber hinaus hilft regelmäßiges Teetrinken dabei, das Hungergefühl zu kontrollieren. Kalter Tee kann dein Schlüssel zu einer gesunden Gewichtsabnahme sein - wir verraten dir, wie es klappt.

Anzeige

Im Video: Charlotte Karlinder erklärt, welcher Tee für was gut ist

Tee-Knigge - Welcher Tee ist gut für was?

Anzeige
Anzeige

Tee-Diät: Wie hilft kalter Tee beim Gewichtsverlust?

Neben einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung gibt es verschiedene Methoden, die beim Abnehmen unterstützen. Eine davon ist das Trinken von kaltem Tee.

Tee ist seit langem als gesundes Getränk bekannt und wird weltweit konsumiert. Kalter Tee bietet viele Vorteile für die allgemeine Gesundheit. Er ist reich an Antioxidantien, die dabei helfen, schädliche freie Radikale im Körper zu bekämpfen und das Immunsystem zu unterstützen. Die in Tee enthaltenen Verbindungen wie Polyphenole, Flavonoide und Catechine haben zudem entzündungshemmende Eigenschaften. Eine amerikanische Studie ergab, dass der tägliche Genuss einer Tasse schwarzen oder grünen Tees das Risiko für Herzinfarkte verringert. Trinkst du regelmäßig kalten Tee unterstützt du nicht nur deine Abnehmziele, sondern verbesserst auch deine Gesundheit.

Wissenschaftler:innen aus China haben zudem festgestellt, dass grüner Tee dazu beiträgt, Übergewicht vorzubeugen. Eine positive Eigenschaft von bestimmten Teesorten ist ihre Fähigkeit, Heißhunger zu unterdrücken. Oftmals sind es die ungesunden Snacks und Zwischenmahlzeiten, die uns davon abhalten, unsere Abnehmziele zu erreichen. Tee hilft dabei, diese Heißhungerattacken zu reduzieren. Durch seine Fülle an Aromen und Bitterstoffen verringert er das Verlangen nach süßen oder fettigen Speisen. Zudem enthält Tee kein Fett oder Zucker und ist somit eine kalorienarme Alternative zu anderen Getränken. Wenn du also das nächste Mal einen unkontrollierten Heißhunger verspürst, dann probiere es doch einfach mit einer erfrischenden Tasse Tee. Im Sommer bietet sich kalter Tee als Erfrischung gut an.

Unser Tipp: Hier stellen wir die besten fünf Teesorten zum Abnehmen vor. Außerdem kann Tee auch für schnelleren Schlaf sorgen: Hier erfährst du, welche 6 Teesorten beim schnellen Einschlafen helfen. Und falls du zwischendurch lieber Wasser trinkst - auch Abnehmen mit Wasser funktioniert.

Warum kalter Tee bei der Diät wirksamer ist als warmer

Eine Untersuchung von Schweizer Forschenden hat gezeigt, dass der Konsum von Tee die Fettverbrennung ankurbelt und somit beim Abnehmen unterstützt. In der Studie wurden 23 Proband:innen untersucht, um herauszufinden, wie sich der Stoffwechsel von Erwachsenen durch den Konsum von Yerba-Mate-Tee verändert. Yerba-Mate ist ein koffeinhaltiger Tee, der aus in Südamerika beheimateten Blättern gebrüht wird. Er ist reich an verschiedenen Vitaminen und Antioxidantien. Allerdings stellten die Forschenden fest, dass nicht nur die Teesorte an sich entscheidend ist, sondern dass auch die Temperatur des Tees eine Rolle spielt. Interessanterweise hatte kalter Tee einen deutlich stärkeren Effekt auf die Körperfunktionen, die für das Abnehmen relevant sind.

Im Rahmen des Experiments tranken die Teilnehmer:innen an zwei verschiedenen Tagen jeweils 500 ml Yerba-Mate-Tee. Der Tee wurde entweder bei 55°C oder bei 3°C serviert und die Proband:innen mussten ihn innerhalb von fünf Minuten vollständig trinken. In den nächsten 90 Minuten wurden verschiedene Parameter wie Blutdruck, Herzfrequenz, Sauerstoffverbrauch, Herzleistung und Fettoxidation gemessen. Diese Werte wurden mit denen verglichen, die 30 Minuten vor dem Teekonsum bei den Teilnehmer:innen erfasst wurden. Die Ergebnisse dieser Studie zeigten, dass kalter Tee tatsächlich effektiver für das Abnehmen ist als warmer Tee. Nach dem Konsum von kaltem Tee stieg der Energieverbrauch um das Doppelte (+ 8,3 Prozent), im Vergleich zu einer Steigerung von nur 3,7 Prozent nach dem Konsum von warmem Tee.

Ein Grund, warum kalter Tee bei einer Diät wirksamer ist als warmer Tee, ist die Wirkung der Thermogenese. Thermogenese ist ein Prozess, bei dem der Körper Wärme produziert und dabei Kalorien verbrennt. Kalter Tee verstärkt den thermogenen Effekt, da der Körper Energie aufwenden muss, um das kalte Getränk auf Körpertemperatur zu erwärmen. Dieser zusätzliche Energieverbrauch kann zu einer erhöhten Fettverbrennung führen und somit den Gewichtsverlust unterstützen.

Ein schneller Stoffwechsel ist ebenfalls entscheidend für eine effektive Gewichtsabnahme. Kalter Tee kurbelt den Stoffwechsel an und erhöht somit den Kalorienverbrauch. Tee, insbesondere grüner Tee, enthält natürliche Verbindungen wie Koffein und Catechine, die den Stoffwechsel stimulieren. Eine erhöhte Stoffwechselrate bedeutet, dass der Körper mehr Kalorien verbrennt, selbst in Ruhephasen. Durch regelmäßigen Konsum von kaltem Tee ist es also möglich, deinen Stoffwechsel zu optimieren und deinen Gewichtsverlust zu beschleunigen.

Anzeige
Anzeige

Kalter Tee zum Abnehmen: Welche Teesorten sind geeignet?

Grüner Tee

Grüner Tee wird seit Tausenden von Jahren in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) zur Behandlung verschiedener Beschwerden und Krankheiten eingesetzt. Wenn es um das Abnehmen geht, kann das Trinken von grünem Tee tatsächlich zu Erfolgen auf der Waage führen, da er die Fettverbrennung anregt. Dieser Effekt ist auf die enthaltenen Polyphenole zurückzuführen, insbesondere auf die sogenannten Catechine. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die unter anderem für den bitteren Geschmack des grünen Tees verantwortlich sind.

Anzeige
Anzeige

Schwarzer Tee

Eine jüngst durchgeführte Studie an der University of California, Los Angeles (UCLA) hat gezeigt, dass schwarzer Tee wirkungsvoll beim Abnehmen sein kann. Die im schwarzen Tee enthaltenen Polyphenole beeinflussen die Darmbakterien auf positive Weise. Sie fördern das Wachstum von gesunden Darmbakterien, was wiederum zu einer erhöhten Produktion von kurzkettigen Fettsäuren führt. Dies fördert den Stoffwechsel und führt dazu, dass Kalorien schneller verbrannt werden.

Im Darm befinden sich auch Bakterien, die die Einlagerung von Fett begünstigen. Schwarzer Tee kann diese Bakterien reduzieren und somit die Anfälligkeit für Übergewicht verringern. Gleichzeitig können sich jedoch vermehrt Bakterien ausbreiten, die eine schlankmachende Wirkung haben.

Zudem ist im Darm ein Enzym, die sogenannte Fettsäuresynthase, vorhanden, dessen Hauptaufgabe in der Lipogenese besteht. Dabei werden Kohlenhydrate, die wir durch unsere Ernährung aufnehmen, in Fettzellen umgewandelt, die der Körper dann speichert. Untersuchungen lassen darauf schließen, dass schwarzer Tee beim Abnehmen hilft, indem er diesen Prozess stört.

Weißer Tee

Weißer Tee wird aus derselben Teepflanze gewonnen wie schwarzer und grüner Tee. Der Unterschied besteht darin, dass für die Herstellung von weißem Tee nur die geschlossenen Knospen verwendet werden. Die Teesorten unterscheiden sich auch in ihrer weiteren Verarbeitung und im Geschmack. Weißer Tee wird lediglich an der Luft gewelkt und dann getrocknet. Grüner und schwarzer Tee hingegen durchlaufen zusätzliche Trocknungs- und Fermentationsprozesse. Weißer Tee unterstützt ebenfalls beim Abnehmen, da er eine hohe Konzentration an Polyphenolen aufweist, die den Stoffwechsel und die Fettverbrennung anregen.

Anzeige

Mate-Tee

Ähnlich wie grüner Tee in China, ist Mate-Tee in Südamerika sehr beliebt. Doch auch hierzulande gewinnt er an Beliebtheit, da er aufgrund seines Koffeingehalts eine gute Alternative zu Kaffee am Morgen ist. Darüber hinaus hilft Mate-Tee auch beim Abnehmen, denn die darin enthaltenen Bitterstoffe wirken appetitzügelnd. In Ländern wie Brasilien, Paraguay und Argentinien kauen Menschen sogar Mate-Blätter, um den Hunger zu unterdrücken. Um die gesunden Inhaltsstoffe optimal zu nutzen, brühe den Mate-Tee immer frisch aus losen Teeblättern auf. Mate-Limonaden, die oft Zucker, Glukosesirup und Aromen enthalten, sind natürlich keine gute Option, wenn es um das Abnehmen geht.

Beachte jedoch, dass das Trinken von kaltem Tee allein nicht ausreicht, um Gewicht zu verlieren. Eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität sind entscheidend, wenn du abnehmen möchtest.

Mate-Tee enthält Koffeein und kann durch die enthaltenen Bitterstoffe deinen Appetit zügeln. Daher bietet sich das Getränk gut zum Abnehmen an.
Mate-Tee enthält Koffeein und kann durch die enthaltenen Bitterstoffe deinen Appetit zügeln. Daher bietet sich das Getränk gut zum Abnehmen an. © Aleksandr Vorobev - stock.adobe.com

Verzehr von kaltem Tee: Die besten Zeiten, um kalten Tee für Gewichtsverlust zu trinken

Hier sind einige der besten Zeiten, um kalten Tee für eine optimale Fettverbrennung zu trinken:

Vor den Mahlzeiten: Trinke etwa 30 Minuten vor den Mahlzeiten eine Tasse kalten Tee. Dies trägt dazu bei, das Hungergefühl zu reduzieren und die Portionsgröße während der Mahlzeiten zu kontrollieren. Kalter Tee kurbelt auch den Stoffwechsel vor dem Essen an, was zu einer effektiveren Verdauung und einem erhöhten Kalorienverbrauch führt.

Nach dem Training: Der Konsum von kaltem Tee nach dem Training kann dabei helfen, den Energieverbrauch weiter zu erhöhen und den Körper bei der Erholung zu unterstützen. Nach intensiven Belastungen reagiert der Körper häufig mit Entzündungsreaktionen. Die in Tee enthaltenen Catechine wirken entzündungshemmend und können die Regeneration verkürzen. Tee enthält außerdem natürliche Elektrolyte, die dazu beitragen, den Flüssigkeitshaushalt nach dem Training auszugleichen.

Zwischen den Mahlzeiten: Wenn du zwischen den Mahlzeiten Heißhunger verspürst, kannst du stattdessen eine Tasse kalten Tee trinken. Dies wird dein Verlangen nach ungesunden Snacks reduzieren und dir helfen, auf deinem Abnehmweg zu bleiben.

Es ist wichtig, den Tee ohne Zucker zu genießen, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Verfeinere den Tee mit Zitronenscheiben oder Minzblättern, um ihm einen erfrischenden Geschmack zu verleihen, ohne zusätzliche Kalorien hinzuzufügen.

Übermäßiger Teekonsum: Kann zu viel Tee trinken schaden?

Reine Früchtetees enthalten kein Koffein und sind daher in der Regel unbedenklich. Du kannst sie ohne Einschränkungen genießen, solange keine Zuckerzusätze enthalten sind. Dasselbe gilt für Kräutertees, wenn es sich dabei nicht um einen Arzneitee handelt.

Grüner, weißer und schwarzer Tee sowie Mate enthalten Koffein, das in großen Mengen zu Nebenwirkungen wie Schlafstörungen, Unruhe und erhöhtem Herzschlag führen kann. Es wird empfohlen, den Konsum koffeinhaltiger Tees auf drei Tassen pro Tag zu beschränken.

Schwangere sollten ihren Teekonsum genau im Auge behalten, da übermäßiger Koffeinkonsum nicht nur der Mutter, sondern auch dem ungeborenen Kind schaden kann. Es wird empfohlen, die Höchstgrenze von etwa drei Tassen Grüntee oder Schwarztee pro Tag nicht zu überschreiten. Darüber hinaus sollten Tees mit Zimt, Nelken oder Himbeerblättern erst in den letzten Wochen vor der Geburt konsumiert werden, da sie möglicherweise wehenfördernde Eigenschaften besitzen. Auch während der Stillzeit ist Vorsicht geboten, da sowohl Pfefferminztee als auch Salbeitee die Milchproduktion hemmen können.

Auch interessant: 7 Gründe, täglich Tee zu trinken: So reduziert er Stress und stärkt dein Immunsystem!

Das könnte dich auch interessieren
Tanzen zum Abnehmen
News

Mit Spaß zur Traumfigur: So kannst du mit Tanzen erfolgreich abnehmen

  • 18.07.2024
  • 15:50 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group