Anzeige
KRÄFTIG UND HERZHAFT

Selbstgemachte Rinderbrühe für die Fastenzeit: Das Rezept bildet die Grundlage für viele Gerichte!

  • Aktualisiert: 08.02.2024
  • 15:45 Uhr
  • Nina Brundobler
Hausgemachte Rinderbrühe für die kalten Tage
Hausgemachte Rinderbrühe für die kalten Tage© Brent Hofacker - stock.adobe.com

Omas beste Rindersuppe ist eine perfekte Grundlage für viele Gerichte. Als klare Brühe mit Einlage, für Saucen, Risotto, oder Braten – eine Basis, die alle weiteren Rezepte auf seine eigene Art verfeinert und gekörnte Fertigbrühe komplett überflüssig macht.

Anzeige

Selbstgemachte Rinderbrühe

Für 8 Portionen

  • Vorbereitungszeit 20 Min
  • Zubereitungszeit 120 Min
  • Gesamtzeit 140 Min
Anzeige
Anzeige

Zutaten:

1 kg

Suppenfleisch vom Rind (z. B. Beinscheiben)

1

Zwiebel

2

Karotten

100 g

Knollensellerie

2 Stangen

Staudensellerie

1 Bund

glatte Petersilie

2

Lorbeerblätter

2

Thymianzweige

5

Gewürznelke

10

schwarze Pfefferkörner

etwas

Salz und Pfeffer

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Das Gemüse putzen, schälen und grob schneiden. Zwiebel ungeschält quer halbieren, auf den Schnittflächen in einen großen Topf setzen und ohne Fett rösten, bis die Schnittflächen dunkelbraun sind.

  2. Schritt 2 / 6

    Den Knoblauch leicht andrücken, die Kräuter waschen. Zusammen mit dem vorbereiteten Gemüse zu den Zwiebeln geben.

  3. Schritt 3 / 6

    Das Suppenfleisch kalt abspülen und in den Topf geben.

  4. Schritt 4 / 6

    Mit 3 Liter kaltem Wasser aufgießen. Einmal aufkochen, mit Salz würzen und offen bei milder Hitze für etwa 2 Stunden kochen lassen.

  5. Schritt 5 / 6

    Wenn während dem Kochen Schaum entsteht, mit einer Schaumkelle abschöpfen.

  6. Schritt 6 / 6

    Die Brühe durch ein feines Sieb gießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Im Clip: klassische Hühnerbrühe

Klassische Hühnersuppe

Anzeige
Anzeige

Tipps für die perfekte Brühe

Die richtigen Zutaten wählen: Verwende beim Fleisch hochwertige Zutaten wie Rinderknochen mit Fleischresten oder Fleischabschnitten. Ideal sind Knochen mit viel Kollagen, da sie eine reichhaltige und geschmackvolle Brühe ergeben.

Langsames Köcheln für maximale Aromen: Der Schlüssel zu einer reichhaltigen Rinderbrühe ist Geduld. Lass die Brühe lange und langsam köcheln, idealerweise für mehrere Stunden.

Sorgfältiges Abschäumen und Würzen: Während des Kochens entsteht Schaum an der Oberfläche der Brühe. Entferne diesen Schaum regelmäßig mit einer Kelle, um eine klare und saubere Brühe zu erhalten. Nach dem Kochen, aber vor dem Servieren, solltest du die Brühe abschmecken und nach Bedarf salzen und würzen, um den Geschmack auszubalancieren.

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Mehr Rezepte
Waffelkekse ruckzuck selberbacken: Mit diesem Rezept dauert's nur 5 Minuten!
Rezept

Waffelkekse backen: Leichtes Rezept für die Nascherei mit Fun-Faktor

  • 24.07.2024
  • 15:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group