Anzeige
Vorfreude auf Weihnachten

3 schnelle und günstige Adventskalender-Ideen

  • Veröffentlicht: 17.11.2015
  • 18:19 Uhr
Article Image Media
© Fotolia_JiSign

Der 1. Dezember rückt immer näher und wer seinen Liebsten die Adventszeit versüßen möchte, bastelt ihnen bis dahin einen schönen Adventskalender. Wir haben für euch drei einfache und günstige Ideen recherchiert.

Anzeige

#Adventskalender aus Milchtüten

Originell und günstig in der Herstellung ist ein Adventskalender aus Saft- oder Milchtüten. Sammelt dazu 24 Getränkekartons und spült diese ordentlich aus. Sobald sie getrocknet sind, könnt ihr die Kartons mit Sprühfarbe aus dem Baumarkt einfärben. Als Nächstes nehmt ihr einen Cutter zur Hand, mit dem ihr die Tüten in kleine Häuser verwandelt. Schneidet in der oberen Hälfte kleine Kästchen als Fenster hinein und unten eine große Tür, die ihr auch öffnen könnt. Hinter der Tür versteckt ihr schließlich die Präsente für eure Liebsten. Dann notiert ihr noch Nummern auf den Milchtüten-Häusern – am besten mit einem bunten Glitzerstift. Alternativ verwendet ihr Zahlensticker. Fertig ist der Adventskalender! Tipp: Ihr könnt euer Werk auch zum Leuchten bringen, indem ihr in den Milchtüten kleine LED-Teelichter platziert.

Anzeige
Anzeige

#Toilettenpapierrollen im neuen Glanz

Wer jetzt noch schnell anfängt, seine leeren Klopapierrollen zu sammeln, kann auch daraus einen Adventskalender basteln. Außerdem benötigt ihr einen Schuhkarton, buntes Papier sowie hübsche Sticker mit den Zahlen von 1 bis 24. Die 24 Röllchen einfach mit dem Papier von unten zukleben und sie dann mit der geschlossenen Seite nach unten in einen Schuhkarton stellen. Nun die kleinen Geschenke in die Rollen füllen und anschließend die Röllchen auch von oben mit dem Papier zukleben. Zu guter Letzt verteilt ihr die Sticker auf die kleinen Päckchen und schon seid ihr fertig. Wer es noch etwas aufwendiger mag, kann auch die ganze Klorolle in Geschenkpapier als Knallbonbon einpacken und den Schuhkarton dann weglassen.

#Marmeladengläser

Es soll ganz besonders schnell gehen? Dann bastelt den Kalender doch aus alten Marmeladengläsern. Die 24 Gläser einfach im Geschirrspüler waschen, abtrocknen und anschließend mit bunter Folie bekleben. Noch schöner wird es, wenn ihr die Gläser mit Acrylfarbe bemalt. Zahlen wieder mit Stift oder Sticker an die gläsernen Päckchen bringen und Geschenke in die Gläser füllen. Eine Schleife um den Deckel gibt dem Adventskalender den letzten Schliff.

Angeber-Fact: Der erste Adventskalender stammt sehr wahrscheinlich von 1851. Ursprünglich wurden die Tage bis zu Weihnachten aber nicht mit kleinen Präsenten, sondern mit Bildern gezählt. An jedem Tag gab es ein Bildchen mehr zu bestaunen.

Mehr Informationen
Was tut die EU für die Landwirtschaft? Zu Gast bei schwäbischem Obstbauern

Was tut die EU für die Landwirtschaft? Zu Gast bei schwäbischem Obstbauern

  • Video
  • 02:04 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group