Anzeige
Mach's dir selbst!

Autocunnilingus: Orale Selbstbefriedigung für die Frau

© vladimirfloyd - Fotolia

Haben Sie schon mal von Autocunnilingus gehört? Die mysteriöse Sexpraktik beschreibt die orale Selbstbefriedigung der Frau. Doch geht das überhaupt? Der SAT.1 Ratgeber definiert den Begriff näher und erklärt, ob Sie das trainieren können.

Anzeige

Autocunnilingus: Definition

Kein Plan, was 'Autocunnilingus' bedeutet? Was soll das schon sein? Eigentlich ganz einfach: 'Auto' steht für selbst, 'cunnus' für weibliche Scham und 'lingua' für Zunge. Sprich: die orale Selbstbefriedigung bei der Frau. Bei dieser Praxis massiert sie ihren eigenen Schambereich mit der Zunge. Das männliche Äquivalent nennt sich 'Autofellatio'.

Wie schaut die Praxis aus?

Gar nicht so einfach – so sieht die Ausgangsposition für die orale Selbstbefriedigung der Frau aus.
Gar nicht so einfach – so sieht die Ausgangsposition für die orale Selbstbefriedigung der Frau aus.© Hetizia - Fotolia

Autocunnilingus: Geht das überhaupt?

Die Meinungen Autocunnilingus-Praxis gehen auseinander. Fest steht: Frau muss überaus gelenkig sein, um ihre Klitoris mit der Zunge erreichen zu können. Stellen Sie sich das einmal vor: Ihre Wirbelsäule müssten Sie auf möglichst kleinem Raum zusammenrollen. Für die meisten Frauen einfach undenkbar. Mediziner sind sich uneinig – die einzige Möglichkeit bestünde für Schlangenmenschen. Diese sind extrem gelenkig, sodass sie die kuriosesten Verdrehungen zustande bringen. Belege dafür, dass es so tatsächlich funktioniert, gibt es allerdings nicht.

Anzeige
Anzeige

Sextoy für Ungelenkige

Sie mögen es lieber etwas gemütlicher? Mit entsprechendem Sextoy können Sie Oralverkehr nachempfinden.
Sie mögen es lieber etwas gemütlicher? Mit entsprechendem Sextoy können Sie Oralverkehr nachempfinden.© stefan_weis - Fotolia
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group