Anzeige
So einfach wie vielfältig

Butterplätzchen: Rezept zum Ausstechen

© Pixabay

Sie gehören zu jeder weihnachtlichen Kaffeerunde: Butterplätzchen. Rezept sei dank, sind diese ganz einfach und schnell zubereitet und können vielfältig verziert werden. Mit dem richtigen Werkzeug zum Ausstechen macht das Backen der Klassiker Groß und Klein Spaß. 

Anzeige

In der Weihnachtsbäckerei: Die Vorbereitungen

Wenn Sie Weihnachtsplätzchen backen, dürfen Butterkekse nicht fehlen. Ihr herrlich intensiver Geschmack verzaubert alle Plätzchen-Liebhaber. Für ein klassisches Butterplätzchen-Rezept benötigen Sie folgende Zutaten:

  • 300 Gramm Mehl
  • 100 Gramm Zucker
  • etwas Zitronenschale
  • 200 Gramm Butter
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Ei

Haben Sie alle Zutaten beisammen, bereiten Sie die Arbeitsfläche vor. Bestreuen Sie sie mit etwas Mehl, legen Sie Frischhaltefolie, ein Backblech sowie Backpapier parat und sammeln Sie verschiedene Ausstechformen zusammen. Hiermit ist die Weihnachtsbäckerei eröffnet...

Butterplätzchen-Rezept zum Ausstechen nach Omas Art

Rollen Sie den Teig aus und schnappen Sie sich ein paar Förmchen zum Ausstechen – ganz einfach!
Rollen Sie den Teig aus und schnappen Sie sich ein paar Förmchen zum Ausstechen – ganz einfach!© Pixabay

Sind 30 Minuten rum, nehmen Sie ihn wieder heraus, formen aus ihm eine Kugel und rollen ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche so lange aus, bis er nur noch etwa 0,5 Zentimeter dick ist. Jetzt kommen die Förmchen zum Einsatz. Tipp: Je enger Sie die Plätzchen ausstechen, desto weniger Teig verschwenden Sie. Überreste können Sie wieder zu einer Kugel formen und anschließend ausrollen, um neue Plätzchen auszustechen.

Legen Sie nun alle Butterkekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backen Sie die Kekse bei 200 Grad etwa zehn Minuten lang. Anschließend nur noch auskühlen lassen und schon können Sie sich ans Verzieren machen. Sie sehen: Es ist ganz einfach!

Weihnachtsplätzchen verzieren

Ein Butterplätzchen-Rezept ist erst mit der passenden Verzierung perfekt. Ein Beispiel: kunterbunte süße Perlen.
Ein Butterplätzchen-Rezept ist erst mit der passenden Verzierung perfekt. Ein Beispiel: kunterbunte süße Perlen.© schmaelterphoto - Fotolia

Der Klassiker ist Zuckerguss. Schnappen Sie sich hierfür etwas Puderzucker und stellen Sie sich ein Glas mit Wasser parat. Gießen Sie nach und nach etwas Wasser in den Puderzucker und rühren Sie kräftig um. Seien Sie aber unbedingt behutsam, was die Wassermenge angeht. Auf 250 Gramm Puderzucker genügen oftmals schon drei bis vier Esslöffel Wasser, um eine sämige, aber klebrige Masse zu erzeugen. Der Guss soll schließlich nicht wieder herunterlaufen. Nehmen Sie anschließend einen Pinsel und verteilen Sie die Glasur auf den Keksen. Möchten Sie noch Streusel als Deko verwenden, arbeiten Sie zügig – denn ist die Glasur erst einmal getrocknet, haften die bunten Sprenkel nicht mehr darauf.

Aber auch mit Schoko können Sie dieses Butterplätzchen-Rezept abrunden. Schmelzen Sie etwas Kuvertüre im Wasserbad und tunken Sie die Kekse einfach hinein. Gefallen Ihnen die Unebenheiten auf dem Guss nicht, streuen Sie noch etwas Kakao darauf – so fallen sie nicht mehr auf.

Rezept für Butterplätzchen zum Ausstechen ohne Ei

Sie möchten Ihre Kekse gern ohne Ei zubereiten, weil Sie allergisch sind oder vergessen haben, Eier zu kaufen? Dann ist folgendes Butterplätzchen-Rezept ideal und ganz einfach. Sie benötigen:

Anzeige
Anzeige
  • 100 Gramm Puderzucker
  • 250 Gramm Butter
  • 300 Gramm Mehl
  • 1 Schuss Vanillearoma

Die Zubereitung von diesem Butterplätzchenteig ist identisch mit der klassischen Variante. Lassen Sie jedoch für eine bessere Konsistenz den Teig etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen statt 30 Minuten – und dann können Sie loslegen. Fazit: Ohne Ei, aber genauso lecker.

Wer Weihnachten gern glutenfrei backen möchte, findet im SAT.1 Ratgeber auch dazu viele schmackhafte Rezepte.

Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group