Anzeige
Nach Skandalfund

Darum ruft Mars seine Produkte zurück

  • Veröffentlicht: 23.02.2016
  • 17:20 Uhr
Article Image Media
© dpa

Habt ihr noch Snacks des Herstellers Mars in eurem Regal liegen? Dann auf keinen Fall aufessen, anderenfalls könnten die Süßigkeiten einen ziemlich bitteren Nachgeschmack für euch haben. 

Anzeige

Peinlicher Fund in Schokoriegel

Riesenärger für Süßigkeitengigant: Ein Kunde hatte in einem Mars-Produkt Kunststoffteilchen gefunden, woraufhin der Konzern nun in 55 Ländern zahlreiche Schokoprodukte aus dem Angebot nahm.

Anzeige
Anzeige

Diese Schokoriegel sind betroffen

In einem offiziellen Statement warnt das Unternehmen davor, Snacks der Marken Mars und Snickers mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 19. Juni 2016 bis 8. Januar 2017 zu verzehren. Gleiches gilt auch für Produkte der Marke Milky Way Minis und Miniatures sowie für mehrere Celebrations-Mischungen. Produkte wie Balisto oder Twix wurden hingegen nicht zurückgerufen.

Kunden bekommen Ersatz

Solltet ihr eines der betroffenen Produkte gekauft haben, könnt ihr per Telefon (02162-500-2150) oder mittels Kontaktformular auf der Webseite von Mars Ersatz fordern. Ob sich dieser Aufwand jedoch für einen Schokoriegel lohnt, muss der Verbraucher letztlich für sich entscheiden.

Angeber-Fact: In Deutschland produziert Mars jeden Tag rund zehn Millionen Süßigkeiten. Da kann man sich ungefähr ausmalen, welches finanzielle Ausmaß die Rückrufaktion für das Unternehmen haben wird. 

Mehr Informationen
Hoher Besuch im Restaurant: "Johann, der Sohn vom Lichter sitzt hier!"

Hoher Besuch im Restaurant: "Johann, der Sohn vom Lichter sitzt hier!"

  • Video
  • 09:16 Min
  • Ab 6

© 2024 Seven.One Entertainment Group