Anzeige
Hausarrest für Stubentiger

Dürfen bald nur kastrierte Katzen Frischluft schnuppern?

  • Veröffentlicht: 20.11.2015
  • 12:06
dpa

Sie sind vielen schon lange ein Dorn im Auge: herumsteunende Katzen auf den Straßen. Nun nennt die Bundesregierung ein Ausgehverbot als ein Mittel, um die Vermehrung der verwilderten Samtpfoten zu stoppen.

Anzeige

#Fortpflanzungsfähige Katzen sollen drinnen bleiben

Unkastrierten Katzen droht schon bald Stubenarrest. Denn im neuen Tierschutzbericht der Bundesregierung heißt es, dass es erforderlich sei, "den unkontrollierten freien Auslauf fortpflanzungsfähiger Haus- und Hofkatzen für einen bestimmten Zeitraum zu beschränken oder zu verbieten."

#Kommt nun die Kastrationspflicht?

Sollte sich die Regelung zum Ausgehverbot durchsetzen, käme das im Grunde genommen einer Kastrationspflicht für Haus- und Hofkatzen mit Freigang gleich. Nun sollen die einzelnen Bundesländer für sich entscheiden, ob sie den Stubenarrest verhängen wollen oder nicht.

Anzeige
Anzeige

#Straßenkatzen verursachen großen Schäden

Auch wenn die geplante Kastrationspflicht im ersten Moment hart klingen mag, kann sie durchaus Sinn ergeben. Allein in Nordrhein-Westfalen verursachten Straßenkatzen im vergangenen Jahr Schäden in Höhe von etwa einer halben Millionen Euro.

Angeber-Fact: Aktuell wird die Zahl der streunenden Hauskatzen bundesweit auf zwei Millionen geschätzt.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group