Anzeige
Spendierhosen

Gesetzesänderungen 2016: Wo gibt’s mehr Geld?

  • Veröffentlicht: 21.12.2015
  • 18:10
Pixabay

Ab dem 1. Januar gelten einige neue Gesetze: Die sprudelnden Steuereinnahmen ermöglichen dem Staat ein paar dicke Geschenke an seine Bürger. Von Kindergeld bis Rente – hier könnt ihr im neuen Jahr absahnen.

Anzeige

#Rente

Rentner können 2016 jubeln: Sie bekommen im neuen Jahr deutlich mehr Geld. Um bis zu fünf Prozent könnten die Renten nach Angaben der Rentenversicherung steigen.

#Hartz IV

Hartz IV-Empfänger haben ebenfalls Grund zur Freude, auch wenn die hier wohl etwas verhaltener ausfallen wird. Ihr Satz wird ab dem 1. Januar um drei bis fünf Euro angehoben.

Anzeige
Anzeige

#Kindergeld

Zu den großen Gewinnern der Änderungen 2016 zählen Eltern: Das Kindergeld soll um je 2 Euro pro Monat steigen. Außerdem hebt der Fiskus den Grund- und Kinderfreibetrag im neuen Jahr an. Kein Wunder, dass endlich wieder mehr Babys in Deutschland zur Welt kommen.

#BAföG

Vater Staat denkt aber nicht nur an Rentner und Familien, sondern hat auch Studenten im Blick. Der BAföG-Satz steigt um rund sieben Prozent – allerdings erst in der zweiten Hälfte von 2016.

Anzeige

#Steuern

Geringverdiener bekommen zwar nicht mehr Geld, dafür müssen sie weniger von ihrem Gehalt an den Fiskus abgeben. Sie profitieren von der Anhebung des Grundfreibetrags bei der Einkommenssteuer.

Angeber-Fact: Dank der boomenden Wirtschaft kann Deutschland derzeit Jahr für Jahr steigende Steuereinnahmen verzeichnen. Laut Statista.de konnten sich Finanzminister Wolfgang Schäuble und seine Kollegen in den Bundesländern 2014 über 643,6 Milliarden Euro freuen. 2015 sollen es 671,7 Milliarden  und 2016 sogar 686,2 Milliarden Euro werden.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group