Anzeige
Rekord-Temperaturen

Hitzefalle Auto: So gefährlich ist die Sommer-Sonne

  • Veröffentlicht: 01.07.2015
  • 16:15 Uhr
Article Image Media
© Flickr_CIA DE FOTO

Es wird heiß! Und zwar nicht nur ein bisschen. Die 30-Grad-Marke ist vielerorts schon geknackt. Zeit, sich auf die extremen Bedingungen einzustellen. Denn so schön solch ein Rekordsommer auch sein mag – die Hitze birgt auch Gefahren.

Anzeige

#Brutkasten Auto

Seid ihr mit Kind und Kegel mit dem Auto unterwegs, könnt ihr einfach die Fenster runterkurbeln und euch vom Fahrtwind erfrischen lassen. Absolutes No-Go ist es jedoch, Tiere oder Kinder im Auto zu lassen, wenn ihr "nur mal kurz" den Einkauf erledigen wollt.

Schon ein unachtsamer Moment reicht aus, um eure Lieben in akute Lebensgefahr zu bringen. Denn: Sind draußen etwa 30 Grad, braucht es nur wenige Minuten, bis sich das Auto in einen Brutkasten verwandelt – selbst bei geöffnetem Fenster!

Übrigens: Diejenigen, die bei hohen Temperaturen ihre Schützlinge im Auto lassen, dürfen sich nicht über eingeschlagene Fenster beschweren. In Deutschland ist es nämlich rechtlich erlaubt, mit einer solchen Maßnahme die zurückgelassenen Insassen zu schützen – sofern von einer Notsituation zu sprechen ist und der Notarzt bereits alarmiert wurde.

Anzeige
Anzeige

#Auch während der Fahrt heißt es: Augen auf!

Gerade nicht-klimatisierte Autos bergen auch für den Fahrer einige Tücken. Wichtig ist vor allem, dass ihr bei Rekordhitze niemals volltankt. Denn Kraftstoff dehnt sich bei hohen Temperaturen aus, wodurch es zur Explosion kommen kann.

Doch auch die Straße leidet unter der Hitze. Sogenannte Blow-ups werden vor allem für Motorradfahrer zum Verhängnis. Bei zu starker Sonneneinstrahlung kann es zu plötzlichen Rissen in der Fahrbahn kommen, die sie ins Schleudern bringen. Haltet also die Augen auf und fahrt konzentriert!

#Auf die Signale des Körpers achten

Die Rettungswagen sind im Dauereinsatz. Der Grund: Viele Menschen unterschätzen die Risiken, die mit der Hitze einhergehen. Ein Hitzschlag kommt dadurch zustande, dass der Körper zu viel Wasser und Elektrolyte über den Schweiß verliert. Wird der Verlust nicht ausgeglichen, kollabiert der Kreislauf.

Tipp: Hört auf euren Körper. Wird der Mund trocken, verspürt ihr Schlappheit, Kopfschmerzen, Schwindel oder Krämpfe, ist es Zeit, in den Schatten zu gehen, die Beine hochzulegen und viel zu trinken. Wird es nicht besser, sucht einen Arzt auf.

Angeber-Fact: Lasst im Zweifelsfall einfach das Auto stehen – ohne Insassen versteht sich! Denn die Anzahl der Unfälle steigt ab 30 Grad um 22 Prozent.

Mehr Informationen
Fahrrad-Quiz mit Erik und Rick Zabel

Fahrrad-Quiz mit Erik und Rick Zabel

  • Video
  • 03:22 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group