Anzeige
Heldenhaft

Motorradfahrerin stoppt Verkehr, um Baby-Kätzchen zu retten

  • Veröffentlicht: 22.10.2015
  • 14:24
Youtube_E511

Freilaufende Katzen schrecken bei der Nahrungssuche nicht davor zurück, auch mal eine stark befahrene Straße zu überqueren. Das endet nicht selten tödlich für die Tiere. In diesem Fall ist eine Baby-Mieze, dank einer aufmerksamen Motorradfahrerin, jedoch mit einem blauen Auge davon gekommen. 

Anzeige

#Pure Langeweile auf der Straße

Die Ampel steht auf Rot: Die Frau auf dem Motorrad filmt das Geschehen auf der Straße. Außer Autos, die durch die Gegend fahren, entdeckt die Fahrerin jedoch nichts Spannendes – darauf deutet auch ihr lautes Gähnen hin. "Jesus, komm schon", schimpft sie mit genervter Stimme der Ampel entgegen, die einfach nicht auf Grün schalten will. Als die Bikerin dann endlich losfahren kann, stoppt sie jedoch nach wenigen Metern wieder. Was ist passiert?

#Baby-Katze verirrt sich auf der Straße

"Stopp, stopp, stopp", ruft die Frau den vorbeifahrenden Autos zu und deutet mit einer Handbewegung auf die Straße hin. Erst bei näherem Hinsehen wird sichtbar: Dort ist eine kleine Mieze mitten im Verkehr. Die Motorradfahrerin erkennt die missliche Lage des Tieres und legt den Verkehr auf der Straße lahm. Sie steigt von ihrer Maschine ab, hebt die süße Samtpfote auf und bringt sie in Sicherheit. Puh, das ging nochmal gut!

Anzeige
Anzeige

#Frau wird als Heldin gefeiert

So viel Einsatz bleibt natürlich nicht unbelohnt. Die Katzen-Helferin wird seit der Veröffentlichung des Videos auf "reddit" von vielen Usern für ihren Mut bewundert. Die Frau selbst gibt sich hingegen bescheiden. Das Video zu der Rettungsaktion hat sie auf den Titel "Ich klinge blöd, aber ich habe ein Kätzchen gerettet." getauft. Wir finden das alles andere als blöd, sondern echt heldenhaft!

Angeber-Fact: Die Katze hat echtes Glück gehabt: Allein in Deutschland werden im Jahr über 500 Tiere 
auf offener Straße überfahren.

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group