Anzeige
Großes Update in Planung

Neue Emojis: Diese Symbole wirbeln 2016 WhatsApp und Co. auf

  • Veröffentlicht: 22.02.2018
  • 10:55 Uhr
Article Image Media
© unicodeorg

Neues Jahr, neue Ideogramme: Derzeit gibt es 74 Vorschläge, die gute Chancen haben, in die Emoji-Liste aufgenommen zu werden. Welche Symbole wir vielleicht schon bald nutzen können, erfahrt ihr hier.

Anzeige

Achtung: WhatsApp-Betrugsmasche bei Gewinnspielen. Und: Alles über WhatsApp

#Wer entscheidet über neue Emojis?

Bereits seit 1991 vergibt die gemeinnützige kalifornische Organisation Unicode Konsortium jedem digitalen Zeichen eine eigene Nummer. Ob diese als Emojis zur freien Verfügung gestellt werden, darüber entscheiden letztlich nur elf Vollmitglieder, die sich aus großen IT-Konzernen zusammensetzen. Nun liegen dem Unicode Konsortium 74 Vorschläge für neue Emojis vor, die überprüft und voraussichtlich bis Juni verabschiedet werden.

Anzeige
Anzeige

#Mehr Tier- und Essensauswahl

GF

Emojis: Die größten Missverständnisse der Mini-Symbole

100 neue Emojis gibt es ab jetzt. Eigentlich sollen die kleinen Symbole die digitale Kommunikation erleichtern aber viele werden falsch verwendet. Welche? Das erfahren Sie im Galileo Wissenscountdown.

  • Video
  • 01:58 Min
  • Ab 12

Mit Fuchs, Adler, Ente, Fledermaus, Hai und Eule kommen vielleicht gleich mehrere neue Emojis zum digitalen Tierreich hinzu. Das größte Update erhält jedoch die Kategorie Essen: Hier finden sich auf der derzeitigen Kandidaten-Liste gleich 15 neue Symbole – von der Gurke bis hin zum Döner können User sehr wahrscheinlich bald verschiedenste Nahrungsmittel mit nur einem Mausklick visualisieren.

Anzeige
Anzeige

#Mögliche Gewinner und sichere Verlierer

Noch ist zwar nicht abzusehen, welche Vorschläge am Ende abgenickt werden, beste Chancen auf eine Realisierung haben derzeit jedoch das achselzuckende Männchen, das ROFL-Emoji und das Symbol für Schwangere. Nicht auf die Liste hat es hingegen das Kim Kardashian-Bildchen geschafft – kurz vor Jahresende wurde der Vorschlag, dem Reality-TV-Star ein eigenes Emoji zu geben, abgelehnt. Fans der Selfie-Königin können sich aber die kostenpflichtige Kimoji-App herunterladen.

Angeber-Fact: Bereits im Juni 2015 nahm das Unicode Konsortium 41 neue Emojis in ihre Liste auf.

Mehr Informationen
AfD bei Landtagswahlen: Verfassungsschutz spricht von "aggressiver" Kampfhaltung

AfD bei Landtagswahlen: Verfassungsschutz spricht von "aggressiver" Kampfhaltung

  • Video
  • 01:40 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group