Anzeige
Von Geburt an behindert

Ohne Vorderpfoten: Zweibeiner Ruben erobert alle Herzen!

  • Veröffentlicht: 25.09.2015
  • 15:02 Uhr
Article Image Media

Ruben liebt es Gassi zu gehen, Stöcken zu bringen oder einfach nur mit seinem Frauchen zu schmusen – wie jeder andere Hund eben auch. Und trotzdem unterscheidet sich der Kleine von seinen Artgenossen. Ruben wurde nämlich ohne Vorderbeine geboren. Das hält den Bello jedoch nicht davon ab, sein Leben in vollen Zügen zu genießen.

Anzeige

#Charity-Verein rettet Ruben das Leben

Eigentlich hätte Ruben in seinem Geburtsland Rumänien aufgrund seiner Behinderung eingeschläfert werden sollen. Doch dann wurde die britische Tierschutzorganisation "Safe Rescue for Dogs" auf den Hund aufmerksam und ließ ihn daraufhin nach England einfliegen, wo ihn Karen Stanway adoptierte und sich seitdem liebevoll um Ruben kümmert.

Anzeige
Anzeige

#Trotz Behinderung ein ganz normaler Hund

Da Ruben ohne Vorderbeine auf die Welt kam, bemerkt er den Unterschied zwischen sich selbst und anderen Hunden überhaupt nicht. "Er versteht nicht, dass mit ihm etwas nicht stimmt", erklärt "Safe Rescue for Dogs"-Mitarbeiterin. "Er schmeißt sich mit Begeisterung in alles, genauso wie Hunde mit vier Beinen."

#Spendenaufruf für Hunderollstuhl

Zwar ist Ruben auch ohne Vorderbeine putzmunter und glücklich, um ihm aber mehr Bewegungsfreiheit zu geben, soll er einen Hunderollstuhl bekommen. Für diesen fehlt derzeit jedoch das Geld. Daher können Tierfreunde unter der Seite fundrazr.com/campaigns/d12Yw0 für den süßen Jack Russel Collie spenden.

Wie sportlich Ruben mit nur zwei Beinen ist, könnt ihr hier sehen:

Angeber-Fact: Damit Ruben unabhängiger unterwegs sein kann, benötigt es kein Vermögen. Im Durchschnitt kosten Hunderollstühle zwischen 250 und 700 Euro.

Mehr Informationen
Generationenkonflikt: Ist die Generation Z arbeitsunfähig?

Generationenkonflikt: Ist die Generation Z arbeitsunfähig?

  • Video
  • 06:26 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group