Anzeige
Übung macht den Meister

Sexstellungen für Anfänger: Missionarsstellung und Co.

Sergey Nivens - Fotolia

Es gibt eine große Auswahl verschiedener Sexstellungen. Für Anfänger ist diese Vielfalt kaum zu überblicken. Die Missionarsstellung ist der Klassiker, aber gibt es noch weitere einfache Stellungen? Tipps für Frauen und Männer – Bilder inklusive – finden Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Anzeige

Die besten Sexstellungen für Anfänger

Neben schwierigen Stellungen, die mehr Sport als Spaß sind, gibt es auch zahlreiche Möglichkeiten, sich ganz unkompliziert im Bett zu begegnen. Der Klassiker ist selbstverständlich die Missionarsstellung. Insbesondere beim ersten Mal ist diese Position sehr zu empfehlen. Wissen Sie, wie's geht? Na klar: Die Frau liegt auf dem Rücken und winkelt die Beine an, während er sich auf sie legt. So kann er sanft in sie eindringen und sie sich entspannen. Und auch die Bewegungen sind denkbar einfach: In der Missionarsstellung neigt Mann in rhythmischen Bewegungen das Becken vor und zurück, sodass er sie im optimalen Winkel penetriert.

In der Reiterstellung liegt er auf dem Rücken und lässt sich von der Frau verwöhnen.
In der Reiterstellung liegt er auf dem Rücken und lässt sich von der Frau verwöhnen.© Photographee.eu - Fotolia

Wer es besonders verschmust mag, praktiziert die Löffelchenstellung – unter den Sexstellungen für Anfänger ist diese besonders beliebt. Legen Sie sich hierfür auf die Seite. Er liegt hinter ihr und dringt von hinten ein. Auf diese Weise können Sie einander zärtlich begegnen, praktisch kuscheln und Sex haben gleichzeitig.

Einfache Kamasutra-Stellungen

Kamasutra – das klingt nach großen Verrenkungen, die sich so gar nicht als Sexstellungen für Anfänger eignen. Aber tatsächlich gibt es einige Positionen, die auch Beginner praktizieren können. Eine davon ist zum Beispiel das glühende Dreieck. Dahinter verbirgt sich eine reizvolle Variation der Missionarsstellung. Hierbei liegt jedoch der Mann nicht auf der Frau, sondern hockt auf allen Vieren über ihr. Sie hebt schließlich ihr Becken, sodass er in sie eindringen kann, und gibt auch im Folgenden den Takt vor.

Anzeige
Anzeige

Viele Frauen haben Probleme, einen Orgasmus zu erleben. Eine einfache Kamasutra-Stellung verspricht Abhilfe: Nirvana. Hierbei liegt Frau mit ausgestreckten Beinen auf dem Rücken und hält sich über ihrem Kopf mit den Händen am Bettrahmen fest, während er sich auf sie legt und von oben in sie eindringt. Nun kommt der Trick: Frau spannt alle Muskeln an, presst die Oberschenkel zusammen und erhöht so die Intensität der Penetration, die sich schließlich auch auf ihre Klitoris auswirkt – wenn das ihr Lustempfinden nicht pusht...

Welche Stellungen gibt es noch?

Verkehrt herum – so funktioniert auch die 69er Stellung. Nur dass hier die Lippen beider Partner den Genitalbereich des jeweils anderen verwöhnen.
Verkehrt herum – so funktioniert auch die 69er Stellung. Nur dass hier die Lippen beider Partner den Genitalbereich des jeweils anderen verwöhnen.© teksomolika - Fotolia
Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group