Anzeige
Schlechte Nachricht für Geringverdiener

Studie belegt: Mehr Geld gleich mehr Sex

  • Veröffentlicht: 28.08.2015
  • 15:58
Fotolia_AndriyBezuglov

Es ist ein Mythos, der sich hartnäckig in unserem Unterbewusstsein hält: Reiche Menschen sind für das andere Geschlecht attraktiver. Haben sie demzufolge dann aber auch mehr Sex? Dieser Frage ging nun eine Studie nach. Hier das Ergebnis.

Anzeige

#Reiche haben mehr Sex

Das belegte nun die BAT-Stiftung für Zukunftsfragen in ihrem "Freizeit-Monitor 2015". Demnach gehört Sex im Alltag zu den zehn Aktivitäten, mit denen sich Reiche wesentlich öfter beschäftigen als arme Menschen.

#Warum ist das so?

Eine wissenschaftlich fundierte Antwort können die Wissenschaftler darauf leider nicht geben. Eine mögliche Erklärung: Besonders wohlhabende Menschen können sich mehr Freizeit erlauben. Da kann der schönsten Nebensache der Welt morgens auch schon mal ohne schlechtes Gewissen nachgegangen werden, wenn andere sich bereits auf dem Weg zur Arbeit machen. Aber was heißt das schon? Denn auch im Bett ist schließlich nicht die Quantität, sondern die Qualität entscheidend.

#Des Deutschen liebste Beschäftigung bleibt...

...nein, nicht Sex! Unabhängig vom Gehalt macht es sich der Durchschnitts-Deutsche am liebsten vor dem Fernseher gemütlich. Dabei scheint vor allem Fußball im TV die Schere zwischen Arm und Reich, zumindest was die Freizeitgestaltung angeht, etwas kleiner werden zu lassen. Sport verbindet eben.

Angeber-Fact: Dass im Gegensatz zur Häufigkeit Spaß im Bett keine Frage des Geldes ist, zeigt die Statistik. Über 60 Prozent der im Rahmen einer Studie befragten Deutschen gaben an, mit ihrem Sexleben glücklich zu sein. Darunter 15 Prozent, die sogar sehr oder extrem zufrieden sind. 

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group