Anzeige
Unsterblich dank künstlicher Intelligenz

US-Start-up will Tote zum Leben erwecken

  • Veröffentlicht: 30.11.2015
  • 13:27 Uhr
Article Image Media
© Fotolia - Nejron-Photo

Viele Menschen hoffen, mithilfe der medizinischen Forschung tödliche Krankheiten zu besiegen. Doch was, wenn Sterben gar kein Problem mehr ist? Ein US-amerikanisches Start-up hat es sich zum Ziel gesetzt, bereits in 30 Jahren Menschen wieder auferstehen zu lassen.

Anzeige

#Back to life

Bereits seit vielen Jahren beschäftigen sich nicht nur Wissenschaftler und Schriftsteller mit der Unsterblichkeit. Die Technologie schreitet anscheinend in großen Sprüngen voran. Nun hat auch die Wirtschaft das Thema für sich entdeckt. So behauptet das US-amerikanische Start-up Humai, einen Weg gefunden zu haben, bereits verstorbene Menschen zurückzuholen – und sie endlos leben zu lassen.

Anzeige
Anzeige

#Künstliche Intelligenz

Die Idee der Entwickler und Geschäftsführer basiert auf zwei wichtigen Faktoren: Kälte und Technologie. Kunden sollen zu Lebzeiten mit dem Unternehmen in Kontakt treten, damit diese mittels einer App Daten sammeln können, die die Wiederauferstehung ermöglichen. Ist der Kunde schließlich verstorben, wird sein Gehirn eingefroren und in einen künstlichen Körper eingesetzt. Die Schäden, die zwischen Tod und Reanimation entstehen, sollen mittels Nano- und Klontechnologien repariert werden.

#Im Körper eines Roboters

Ist das Gehirn schließlich eingesetzt, soll der Kunde den künstlichen Körper mit seinen Gehirnströmen steuern können. Mensch und Roboter ergeben dann eine perfekte Symbiose.

Anzeige

#Mehr als nur Zukunftsmusik

Was nach einem verrückten Science-Fiction-Film klingt, könnte schon bald Wirklichkeit werden. Die App, die Daten vor dem Tod sammelt, soll bereits 2017 auf den Markt kommen. Sie ermöglicht laut Geschäftsführer Josh Bocanegra eine nahezu menschliche künstliche Intelligenz. Ob das Projekt aber wirklich gelingt, zeigt sich erst mit dem ersten Einsetzen eines Gehirns in einen künstlichen Körper. Ist das der technologische Fortschritt, den so viele Menschen erhofft haben?

Angeber-Fact: Geschäftsführer Bocanegra ist für seine skurrilen Ideen bekannt. So gründete er bereits einen außergewöhnlichen Dating-Service mit dem Namen LoveRoom. Das Konzept: Zwei Fremde sollen für eine Woche eine Wohnung teilen – und sich dadurch verlieben.

 

 

 

 

Mehr Informationen
Europawahl 2024 in Bayern: Wahlprogramm der Freien Wähler

Europawahl 2024 in Bayern: Wahlprogramm der Freien Wähler

  • Video
  • 01:39 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group