Anzeige
Kultfigur aus den 90ern

Zum 25. Jubiläum: Die Diddl-Maus feiert ihr Comeback

  • Veröffentlicht: 15.01.2016
  • 10:25
Fotolia - AntonioGravante

Ob als Plüsch-Anhänger am Rucksack, Motiv auf einer Postkarte oder Stofftier im Bett: Die Diddl-Maus war zu Schulzeiten unser ständiger Begleiter. Aber was wurde eigentlich aus der Kultfigur? Eines steht fest: Die Diddl-Maus ist auch 25 Jahre nach ihrer Entstehung nicht wegzudenken!

Anzeige

#Aus die Maus

Weil die Nachfrage rapide abnahm und die Diddl-Maus-Artikel somit kaum noch Geld einbrachten, nahm die Firma "Depesche" aus Geesthacht 2014 die Comicfigur aus ihrem Verkaufsprogramm. Die Vertriebslizenz an der Maus gab das Unternehmen anschließend an den Diddl-Erfinder Thomas Goletz ab. Das sollte jedoch nicht das Ende der Maus bedeuten. 

#Totgesagte leben länger

Zum diesjährigen 25. Jubiläum darf die Diddl-Maus ihr Comeback feiern. In einer Kooperation mit Thomas Goletz und der "KIDDINX Media GmbH" hat die Postkarten-App MyPostcard eine neue Kollektion von Diddl-Grußkarten veröffentlicht. Die putzige Maus gibt es ab sofort in 25 neuen Motiven zu bewundern. 

Anzeige
Anzeige

#Diddl-Karten kostenlos versenden

Bis zum 30.11.2015 können Nutzer der App mit dem Code "Diddl 2015" eine Diddl-Karte im Wert von 2,49 Euro verschicken und mit einem persönlichen Grußtext versehen. MyPostCard druckt und versendet dann die Karten – und das sogar weltweit!                                                                                                                                                             

Angeber-Fact: Ursprünglich war Diddl als Känguru gedacht. Erst bei späteren Skizzen von Thomas Goletz wurde aus dem Beuteltier eine Springmaus. 

Sat1 logo

© 2022 Seven.One Entertainment Group