- Bildquelle: Verwendung weltweit © Verwendung weltweit

Bevor Sie Ihren Rechner oder Festplatten an Dritte oder zum Elektroschrottrecycling weitergeben, sollten Sie die Festplatten löschen oder physikalisch vernichten. Denn normales Löschen z.B. mit dem Windows-Papierkorb bringt nichts.

Beim Leeren des Papierkorbes werden lediglich die Verweise auf die Daten im Index, dem Inhaltsverzeichnis der Festplatte, gelöscht und der Bereich zum Überschreiben freigegeben. Dieses Überschreiben findet aber möglicherweise nie statt. Die vermeintlich entsorgten Daten befinden sich so immernoch auf der Festplatte, sind aber für den Nutzer nicht mehr mit normalen Mitteln erreichbar.

Spezielle Programme zur Wiederherstellung von gelöschten Daten können diese Dateien aber oft problemlos wiederherstellen. Mit kriminellen Hintergedankenen können also persönliche Daten oder peinliche Fotos schnell wieder reproduziert werden. Selbst das vollständige formatieren einer Festplatte oder eines Datenträgers kann unter Umständen Daten nicht vollständig löschen.

Daten richtig löschen

Daten auf intakten Festplatten können mit spezieller Software durch Überschreiben vollständig und nicht wiederherstellbar gelöscht werden. Dabei werden die Daten einmal oder mehrfach mit vorgegebenen Zeichen oder Zufallszahlen überschrieben, was in den meisten Fällen ausreichend ist. Bei älteren Festplatten (< 80GB) sollten die Daten 7fach überschrieben werden.

Moderne Festplatten erlauben die Anwendung des ATA-"Secure-Erase" Befehls. Hierbei wird eine herstellerspezifische Routine in der Festplatte angestoßen, welche die gesamte Festplatte inklusive defekter Speicherbereiche löschen soll. Bei SSD oder SSHD wird diese Löschmethode empfohlen. Die Anwendung von "Secure Erase" sollte mit dem oben angeführten Überschreiben mit Zufallszahlen kombiniert werden. Die Datenträger sind nach dem Überschreiben weiterhin nutzbar.

Physikalische Vernichtung

Wenn Sie ein Laptop eh nicht mehr benutzen oder weiterverkaufen wollen, sollten Sie die Festplatte ausbauen und vor dem Wegschmeißen schlichtweg physisch beschädigen oder zerstören. Das gilt auch für Speichermedien wie CD/DVDs oder USB-Sticks. Seien Sie dabei jedoch vorsichtig und ziehen Sie sich entsprechende Schutzkleidung an.

Mehr Infos auf Webseite des BSFIB

Wenn Sie noch mehr Tipps zum richtigen Löschen von Daten bekommen wollen, oder Empfehlungen für die oben aufgeführten speziellen Löschprogramme suchen, können Sie diese Infos auf der Webseite des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik finden:

www.bsi-fuer-buerger.de