- Bildquelle: usage Germany only, Verwendung nur in Deutschland © usage Germany only, Verwendung nur in Deutschland

Wie entstehen Gewitter?

Meteorologisch betrachtet sind Gewitter riesige Haufenwolken. Sie entstehen, wenn die Luft labil geschichtet ist. Die Luft muss mit der Höhe übermäßig stark abkühlen. Das kann zum einen geschehen, wenn sich kalte Luft in den höheren Schichten hereinschiebt. Oder zum anderen, wenn die Luft in den unteren Luftschichten stark erwärmt wird. Letzteres sind die bekannten sommerlichen Hitzegewitter.

Charakteristisch für Gewitter sind die elektrischen Entladungen, also die Blitze. Auf den Blitz folgt dann der Donner. Als Begleiterscheinungen treten bei Gewittern Starkregen, eventuell Hagel und meist heftige Winde auf.

Lebensgefahr durch Blitze

Rund zehn Menschen kommen bei uns jährlich durch Blitzschläge ums Leben. Wenn Sie folgende Verhaltensregeln beachten, minimieren Sie das Risiko:

  1. Machen Sie sich klein! Blitze schlagen in die höchste Erhebung der Umgebung ein. Also suchen Sie sich, wenn keine feste Behausung in der Nähe ist, eine Senke. Gehen Sie in die Hocke, Arme an den Körper und Beine möglichst zusammenstellen.
  2. Weg von allein stehenden Bäumen! Blitze schlagen aufgrund der Größe oft in Bäume ein. Aufgrund der hohen Spannung, die durch den Baum fließt, kann der Strom auch auf den Menschen überspringen.
  3. Abstand von Metall! Also bei Gewitter kein Fahrrad oder Roller schieben. Denn Metall leitet Strom besonders gut.
  4. Regenschirm einklappen! Denn die Spitze des Regenschirms ist auch meist aus Metall, dazu noch relativ hoch und daher besonders für einen Blitzeinschlag gefährdet.
  5. Raus aus dem Wasser! Wasser besitzt eine hohe Leitfähigkeit für Strom. Also raus bei Gewitter aus dem See, Meer oder Freibad.
  6. Keine großen Schritte! Bei Gewitter sollte man lieber nicht rennen und große Schritte machen, sondern lieber kleine Schritte bevorzugen. Grund ist die sogenannte Schrittspannung. Der Spannungsunterschied ist bei weiter entfernten Füßen größer und es kann ein Strom eher fließen, wenn ein Blitz in den Boden in der Nähe einschlägt.

So schützen Sie sich:

Geschlossene Metallkonstruktionen aufsuchen! Im sogenannten Faradayschen Käfig - wie z.B. im Auto, Eisenbahnwagen oder Seilbahngondeln - wird der Blitz außen herum abgeleitet. Nutzen Sie außerdem Regen- und Gewitterradar-Apps! Eine Vielzahl an Apps bieten rund um Uhr Informationen, wie das Wetter wird und geben rechtzeitig Warnungen heraus, wenn es in den nächsten Stunden zu Regen oder Gewitter kommen sollte.