23 % der deutschen Studenten leben noch bei den Eltern. Was nach Bequemlichkeit klingt, hat in den meisten Fällen finanzielle Gründe: Viele junge Erwachsene können es sich nicht leisten, von Zuhause auszuziehen. 812 Euro hat ein deutscher Student durchschnittlich zur Verfügung, die Miete ist für allein lebende Studenten immer noch der höchste Posten. In Italien, einem Land ohne BAföG, leben über 70 % der Studenten bei ihren Eltern. In den skandinavischen Ländern hingegen wohnen nur wenige Studenten im Elternhaus. Studenten steht dort ein System staatlicher Studienhilfen und Darlehen zur Verfügung, das im Gegensatz zum deutschen BAföG unabhängig vom Einkommen der Eltern ist.

Hättest du es gewusst? Wer länger studiert als vorgesehen, muss sich nicht schämen. Wie das Statistische Bundesamt Anfang Februar 2014 mitteilte, erwarben im Prüfungsjahr 2012 nur 39,3 % aller Hochschulabsolventen in Deutschland einen Abschluss innerhalb der Regelstudienzeit.