- Bildquelle: SAT.1 © SAT.1

Ob im Gameboy-Look , als Parfum-Flacon  oder mit essbaren Blüten verziert – Motivtorten lassen Tortenträume wahr werden. Und das gelingt mit etwas Übung sogar in Eigenregie: Unsere Tipps und Tricks verraten dir, wie du eine Motivtorte selber backen kannst.

Auf das Timing kommt es an: Zeitplan, um Motivtorten selber zu backen

Du möchtest eine Motivtorte für den Kindergeburtstag backen oder zum Vatertag eine Motivtorte für Männer selber machen? Dann solltest du von Anfang an auf das richtige Timing setzen und einen gut durchdachten Zeitplan aufstellen. Bevor du mit dem Backen loslegst, solltest du also das Rezept sorgfältig studieren und die Zubereitungszeit berücksichtigen. Als kleine Orientierungshilfe deshalb hier ein grober Zeitplan für eine Motivtorte mit Fondant und Verzierung in einer klassischen Tortenform:

  • 4 Tage vor dem Servieren: Alle Zutaten einkaufen
  • 3 Tage vor dem Servieren: Böden backen und gut eingepackt durchziehen lassen
  • 2 Tage vor dem Servieren: Füllung zubereiten und Böden bestreichen
  • 1 Tag vor dem Servieren: Torte mit Fondant bedecken
  • am Tag des Servierens: Restliche Deko herstellen und auf die Torte setzen

Wenn du eine Motivtorte backen möchtest, solltest du entsprechend mehrere Tage Zeit einkalkulieren und vorab genau wissen, wie die Torte später aussehen soll. Unser Tipp: Beim ersten Mal empfehlen wir eine Motivtorte mit einfachem Motiv zu backen. Danach kannst du den Schwierigkeitsgrad nach und nach steigern.

Zubehör für Motivtorten: Diese Hilfsmittel erleichtern dir die Arbeit

Motivtorten sorgen für Begeisterung und lassen uns das Wasser im Munde zusammenlaufen. Doch viele Tortenkreationen trumpfen mit so viel Extravaganz auf, dass man sich kaum an die Backrezepte heranwagt. Dabei ist die Scheu völlig unbegründet! Denn sogar die Profis bedienen sich ein paar Tricks und Hilfsmittel, wenn sie eine Motivtorte backen.

Von speziellen Motivbackformen über Silikonformen und -matten bis hin zu fertig gestalteten Fondant-Objekten – mit solchem Zubehör gestaltest du eine individuelle Motivtorte noch schneller und einfacher.

Motivtorte selber backen: Diese Tipps solltest du beachten

Eine Motivtorte backen ist prinzipiell nicht schwer – ein paar wichtige Tricks und Tipps solltest du dennoch beachten.

  • Böden immer gerade schneiden: Denn Unebenheiten oder schiefe Böden können den Gesamtlook der Torte beeinträchtigen oder dafür sorgen, dass der Fondant reißt. Ein Tortenbodenschneider kommt da als Helfer gerade recht, schneidet er doch den Motivtortenboden gerade und sauber ab.
  • Tipp für die Verarbeitung von Fondant: Nicht mit Wasser in Berührung kommen lassen. Denn Fondant besteht aus Zucker und löst sich entsprechend bei Kontakt mit Wasser auf. Lies auch, unsere Anleitung zum Selberbacken von Fondanttorten.
  • Untergrund für den Fondant richtig wählen: Daher die Motivtorte mit Buttercreme oder Ganache bestreichen und erst dann mit Fondant belegen. Das schmeckt nicht nur köstlich, sondern verhindert außerdem, dass der Fondant sich auflöst oder verfärbt.

Motivtorte dekorieren: Das Schönste kommt zum Schluss!

Eine einzigartige Motivtorte lebt natürlich von einer kreativen Deko. Ob Figuren modellieren oder Blumen aus Fondant – je nach Motto sind Deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Formen und Figuren aus Fondant gibt es sogar schon fertig im Supermarkt zu kaufen.

Möchtest Du deiner selbstgemachten Motivtorte eine ganz persönliche Note verpassen, kannst Du die kleinen Deko-Elemente auch ganze einfach selber machen.

In unseren Deko-Tipps zeigen wir dir, wie’s funktioniert:

Deine Motivtorte soll richtig glänzen? Sieh dir hier Step by Step an, wie du eine schimmernde Mirror Glaze Glasur oder einen Drip Cake Step by Step selbst herstellen kannst:

Jetzt weißt du, wie Du deine Motivtorte selber backen kannst. Hier haben wir gleich die kreativsten Motivtorten-Rezepte für dich parat – such‘ dir dein Lieblingsmotiv aus und los geht’s!

Wir wünschen dir viel Spaß beim Backen!