Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN SCHOKOLADENKUCHEN
350 gButter
250 gKuvertüre, Zartbitter
250 gZucker
1 PriseSalz
1 TLgemahlene Vanille
120 gMehl
1 TLBackpulver
60 ggehackte Pistazien
1 FÜR DIE ZARTBITTER-GANACHE
200 mlSahne
200 gZartbitterschokolade
1 FÜR DIE SCHOKOLADEN-MINZ-BUTTERCREME
6 Eiweiße
375 gButter, Zimmertemperatur
1 PriseSalz
1 ELVanillezucker
300 gPuderzucker
1 Lebensmittelgelfarbe grün
100 gMinzschokolade (z.B. After Eight)
1 FÜR DEN EINSTRICH
200 mlSahne
300 gZartbitterschokolade
1 FÜR DIE SCHICHTUNG
1 DoseAprikosen
500 gAprikosenkonfitüre
1 FÜR DIE TRÄNKE
1 Abtropfgewicht der Dose Aprikosen (siehe Schichtung)
1 Ingwerzehe
1 FÜR DIE DEKORATION
500 gFondant, silber
500 gFondant, stone grey
800 gFondant, grau
1 Lebensmittelpuderfarbe, silber
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 70 Minuten
Insgesamt: 130 Minuten

Barbaras "Kid's best friend "Schlupp""

Backzeit: 40 Minuten / 30 Minuten

Temperatur: 180°C (Umluft)

Backform: Backform ca. 25 x 38 cm & 2 x Metallschüssel

Für den Schokoladenkuchen:

Butter in einem Topf auf kleiner Hitze schmelzen lassen, dann die Schokolade in kleinen Stücken dazugeben. Vom Herd nehmen und so lange rühren, bis sich die Schokolade aufgelöst hat.

Eier, Zucker, Salz und Vanillezucker schaumig rühren, dann die Schokoladenbutter dazugeben und gut verrühren. Das Mehl unterrühren und zum Schluss die Mandeln unterheben.

Den Teig in die gefettete rechteckige Form geben und ca. 40 Minuten (Stäbchenprobe) backen. Anschließen den Schokoladenkuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für den Pistazienbiskuit:

Eier trennen, Eiweiße steif schlagen, dann die Eigelb dazugeben und verrühren. Salz, Zucker, Pistazien und gemahlene Vanille unterrühren. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermischen und unterheben.

Halbkugel-Backformen einfetten, den Teig einfüllen und ca. 30 Minuten backen. Anschließend den Pistazienbiskuit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Für die Zartbitter-Ganache:

Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und über die kleingehackte Zartbitterschokolade geben. Eine Minute warten, dann verrühren, bis sich die Schokolade vollkommen aufgelöst hat und beiseite stellen, damit die Ganache anzieht.

Für die Schokoladen-Minz-Buttercreme:

Zimmerwarme Butter etwa zehn Minuten weiß schaumig schlagen. Eiweiße mit Salz in einer separaten Schüssel anschlagen und nach und nach den Puderzucker und den Vanillezucker dazugeben, dann weiter schlagen bis es steif ist.  After Eight mit einem Messer zerkleinern und unter die Creme heben. Zuletzt die Buttercreme mit etwas Lebensmittelfarbe grün einfärben und anschließend kalt stellen.

Für den Einstrich:

Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und über die kleingehackte Zartbitterschokolade geben. Eine Minute warten, dann verrühren, bis sich die Schokolade vollkommen aufgelöst hat und beiseite stellen.

Für die Schichtung:

Die Aprikosen für die Schichtung abtropfen und die Flüssigkeit in einer Schüssel auffangen. Diese für die Tränke beiseite stellen.

Dann die Aprikosen in kleine Stücke schneiden und bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen. Die Aprikosenkonfitüre für die Fertigstellung bereitstellen.

Für die Tränke:

Ingwer schälen und in kleine Stücke schneiden. Anschließend den dafür beiseite gestellten abgetropften Saft der Aprikosen in einem kleinen Topf kurz aufkochen, den klein geschnittenen Ingwer dazugeben und verrühren. Nachdem beides kurz zusammen aufgekocht ist, die Tränke vom Herd nehmen und bis zur Weiterverarbeitung abkühlen lassen.

Fertigstellung der Schokoladentorte:

Schokoladenboden einmal in der Mitte durchschneiden, sodass zwei gleich hohe Böden bestehen. Den unteren Boden mit der Aprikosenkonfitüre und Ganache bestreichen und die Aprikosenstücke gleichmäßig darauf verteilen. Anschließend den zweiten Schoko-Boden auflegen. Nun Unebenheiten in die Torte schneiden, sodass eine „Kraterlandschaft“ entsteht. Dann die gesamte Torte mit Ganache einstreichen und kühl stellen.

Fertigstellung der „Schlupp“-Torte:

Die beiden gebackenen Halbkugeln je zweimal mittig durchschneiden, sodass insgesamt sechs Tortenböden entstehen. Den unteren Boden mit Schokoladen-Minz-Buttercreme bestreichen und den nächsten Tortenboden auflegen, auf diese Weise weiterschichten, bis mit dem letzten Tortenboden die Pistazien-Minz-Torte abgeschlossen werden kann und eine komplette Kugel entsteht. Dann die gesamte Torte mit Schokoladen-Minz-Buttercreme einstreichen und kalt stellen.

Sobald die Pistazien-Minz-Torte ausreichend gekühlt ist, die gesamte Torte glatt mit dem Einstrich einstreichen und erneut kühlen.

Für die Dekoration:

Den dunkelgrauen Fondant ausrollen und damit die Schoko-Aprikosen-Torte sauber eindecken. Nun auch den hellgrauen Fondant ausrollen und die Pistazien-Minz-Torte eindecken.

Dekoelememte wie Arme, Beine etc. aus Fondantresten formen und aushärten lassen. Anschließend diese entsprechend an der Torte anbringen und den „Schlupp“ auf der „Kraterlandschaft“ platzieren.

Zuletzt mit Puderfarbe Schattierungen aufmalen und der Torte somit den letzten Schliff geben.