Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN ZITRONENGRAS-ROSMARIN-BISKUIT
12 Eier
400 gZucker
2 Pck.Vanillezucker
1 PriseSalz
150 gMehl
150 gStärke
150 gButter
2 TLgetrocknetes Zitronengras
2 TLgehackter Rosmarin
1 FÜR DIE CRISPY-LEMON-BUTTERCREME
6 Eier
200 gZucker
1 Pck.Vanillezucker
1 PriseSalz
500 gButter, Zimmertemperatur
200 gLemon Curd
1 FÜR DIE RICE-KRISPIE-FÜLLUNG
50 gKrispies
30 gweiße Schokolade
1 FÜR DAS WALDMEISTER-GELEE
100 mlWaldmeistersirup
100 mlWasser
50 mlWodka
2 ELZucker
1 Pck. Agar Agar
1 FÜR DIE WEIßE GANACHE
200 mlSahne
600 gweiße Kuvertüre
1 grüne Gelfarbe
1 FÜR DIE DEKORATION
1 ,5 kgFondant weiß
100 gFondant grün
400 gMarzipan
1 Lebensmittelgelfarbe grün, moosgrün, schwarz
1 Metallic Lebensmittelfarbe silber und grün
1 Silberspray
1 CMC-Pulver
Vorbereitungszeit: 40 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Insgesamt: 80 Minuten

Benjamins "Der grüne Mond GR-OPE 1"

Backzeit: 10 Minuten / 30 Minuten

Temperatur: 180 °C (Ober-/Unterhitze) / 160°C (Ober-/Unterhitze)

Backform: 2 x Ø 24 cm Springform, 2 x 20er Halbkugel-Backform zum Schichten

Für den Zitronengras-Rosmarin-Biskuit:

Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz in der Küchenmaschine ca. zehn Minuten schaumig, hell aufschlagen. Das Mehl und die Stärke in einer weiteren Schüssel miteinander vermischen und in zwei Hälften langsam unter die Ei-Zucker-Masse geben.

Parallel dazu die Butter in einem Topf schmelzen und anschließend leicht abkühlen lassen. Dann etwas Teigmasse in die Butter geben und glatt rühren. Das angeglichene Butter-Teig-Gemisch nun unter die große Teigmasse geben und mit einem Schneebesen unterheben. Zum Schluss den Teig noch mit dem fein gehacktem Rosmarin und Zitronengras  abschmecken und in die mit Backpapier ausgelegten Ø 24 cm Springformen füllen. Die Böden zunächst bei 180°C 10 Minuten anbacken und  anschließend bei 160°C ca. 30 Minuten weiter backen. Dann die fertig gebackenen Böden aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

Für die Crispy-Lemon-Buttercreme:

Die Eier zusammen mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz unter ständigem Rühren über einem Wasserbad auf 75°C erhitzen. Anschließend das Ei-Zucker-Gemisch in der Küchenmaschine ca. 10-15 Minuten auf 25°C kalt ausschlagen. Nun die zimmerwarme Butter für ca. fünf Minuten in der Küchenmaschine hell und schaumig aufschlagen.

Die kalt ausgeschlagene Ei-Zucker-Masse langsam unter die schaumige Butter heben. Dann das Lemon Curd dazu geben und zu einer glatten Creme vermengenund für die spätere Verwendung beiseite stellen.

Für die Rice Krispie-Füllung:

Die weiße Schokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Dann die Rice Krispies unter die geschmolzene Schokolade heben und darin wälzen, sodass sie von allen Seiten mit der Schokolade bedeckt sind. Nun die Rice-Krispie-Masse zum Abkühlen auf ein  Backpapier geben und bis zur Fertigstellung auskühlen lassen.

Für die Waldmeister-Gelee:

Waldmeistersirup mit Wasser, Wodka, Zucker und Agar Agar in einem Topf aufkochen. Anschließend die Masse in eine Schüssel umgießen und vollständig auskühlen lassen, damit die Masse fest wird.

Für die weiße Ganache:

Die Sahne in einem Topf erhitzen und die weiße Kuvertüre darin auflösen. Das Schokoladen-Sahne-Gemisch anschließend zu einer glatten Masse verrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Zuletzt die Ganache mit grüner Lebensmittelgelfarbe einfärben.

Für die Fertigstellung:

Die beiden ausgekühlten Tortenböden jeweils zweimal teilen, sodass insgesamt sechs Bodenschichten entstehen. Die erste Bodenschicht in die Halbkugelbackform legen und leicht andrücken.

Auf die Bodenschicht zunächst eine Schicht Lemon-Curd-Buttercreme auftragen, diese dann mit den schokolierten Rice Krispies bestreuen, erneut eine weitere Bodenschicht auflegen und diese fest andrücken.

Den Vorgang einmal wiederholen und zuletzt in die übrig bleibende Mulde die Hälfte des Waldmeister-Gelees setzen. Die erste Tortenhälfte bis zur weiteren Verarbeitung kühl stellen.

Nun diese Schichtung in der zweiten Halbkugelbackform wiederholen und auch die zweite Halbkugel separat kalt stellen. Die beiden Kugelhälften jeweils ca. eine ½ Stunde kühlen, damit die Creme-Boden-Schichtungen anziehen können.

Nach Ende der Kühlzeit nun die erste Torten-Halbkugel zuerst aus dem Froster und dann aus der Form nehmen und sie auf ein Cakeboard stürzen. Nun die Halbkugel von außen mit der grünen Ganache einstreichen. Dann Marzipan mit etwas Puderzucker ausrollen und die Halbkugel damit einschlagen. Das Marzipan noch einmal dünn mit Ganache einstreichen, um eine Klebeschicht für die spätere Fondantdecke zu erhalten.

Mit der zweiten Torten-Halbkugel ebenso verfahren und beide erneut kalt stellen.

Für die Dekoration:

Für den Saturn-Ring ca. 300 g weißes Fondant abtrennen, dieses mit etwas CMC zum Aushärten mischen, das Fondant verkneten, ausrollen und als dünne runde Scheibe, mit einem größeren Durchmesser als der der Tortenhalbkugeln, ausschneiden und aushärten lassen. Zur Dekoration der Tortenplatte können zudem nach Belieben Sterne aus dem weißen Fondant ausgestochen, gehärtet und um die Tortenplatte herum dekoriert oder angehangen werden. Nun die ausgehärtete Fondantscheibe mit schwarzer, moosgrüner und silberner Lebensmittelfarbe anmalen und beiseite legen.

Das restliche weiße Fondant vierteln, jeweils ¾ Fondant in verschiedenen Grüntönen einfärben und ¼ weiß lassen. Das eingefärbte und das weiße Fondant miteinander verkneten, so dass die gewünschte Marmorierung entsteht.

Das marmorierte Fondant mit etwas Palmfett ausrollen und die Fondantdecke getrennt nacheinander um die erste und dann um die zweite Halbkugel einschlagen. Nun die erste Halbkugel auf ein Cakeboard, auf dem mittig senkrecht ein Befestigungsstab angebracht ist, stürzen, so dass die abgerundete Seite auf dem Boden aufliegt.

Dann die ausgehärtete Fondantscheibe zwischen die beiden Halbkugel-Torten legen und die Torte fertig zusammensetzen, indem Zahnstocher in die untere Torte eingestochen werden, die Fondantscheibe aufgelegt wird und dann die zweite Halbkugel-Torte darauf befestigt wird.

Im letzten Schritt auf die runde Planetenkugel mit Metallic-Farben und einem Pinsel einzelne Akzente einzeichnen.