Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN SCHOKO-BISKUIT
360 gButter
230 gZartbitterschokolade
280 gZucker
9 Eier
215 gMehl
35 gBackkakao
1 ½ TLBackpulver
1 PriseSalz
1 Pck.Vanillezucker
1 FÜR DIE AVOCADO-FRISCHKÄSE-CREME
2 Avocados
60 gPuderzucker
1 Limette
100 gFrischkäse
50 ml Milch
1 TLAgar-Agar
1 FÜR DIE CHILI-SCHOKO-BUTTERCREME
150 gSahne
200 gZartbitterschokolade
1 Einige Chiliflocken, gemahlen
1 Einige Vanilleflocken, gemahlen
1 PriseSalz
100 gButter, Zimmertemperatur
3 ELTrink-Kakao
80 gPuderzucker
1 FÜR DIE DUNKLE GANACHE
200 mlSahne
400 gZartbitterschokolade
1 FÜR DIE SCHOKO-FLAKES
50 gCornflakes
50 gweiße Schokolade
1 FÜR DIE DEKORATION
200 gweiße Schokolade
1 kgFondant, weiß
1 Lebensmittelgelfarbe rot, violett, grün
1 Airbrush-Farbe braun, ocker
100 mlWodka
200 gErdbee-Gelee
50 gLakritz
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Insgesamt: 105 Minuten

Benjamins "Mamma Mia Pizza"

Backzeit: 45 Minuten

Temperatur: 160 °C Ober-/Unterhitze

Backform: 1 xØ 28 cm Springform

Für den Schoko-Biskuit:

Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Nun die Schokolade klein hacken und in die geschmolzene Butter geben. Das Ganze zu einer glatten Masse verrühren.

In einer separaten Schüssel Eier, Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig aufschlagen. Die lauwarme Schoko-Butter-Masse unter die aufgeschlagenen Eier geben und mit einem Schneebesen gut vermengen.

Mehl, Backpulver und Kakao in einer Schüssel verrühren und mit der Butter-Ei-Masse zu einem glatten Teig verrühren. Den fertigen Schoko-Teig gleichmäßig in die Backform streichen und im vorgeheizten Backofen bei 160 °C für 45 Minuten backen. Zwischendurch eine Stäbchenprobe durchführen.

Nach dem Backen den Boden vollständig auskühlen lassen.

Für die Avocado-Frischkäse-Creme:

Die Avocados aufschneiden, den Kern entfernen  und das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Dann die Schale der Limette abreiben und den Saft ausdrücken. Das Avocado-Fruchtfleisch mit Puderzucker, Frischkäse, dem ausgedrückten Limettensaft und -abrieb in einem Standmixer fein pürieren.

Milch und Agar-Agar in einem Topf erhitzen und unter die Avocado-Creme rühren, dann zum Abkühlen in den Kühlschrank stellen.

Für die Chili-Schoko-Buttercreme:

Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Dann die Sahne in einem Topf erhitzen, aber nicht zum Kochen bringen. Die warme Sahne mit Chiliflocken abschmecken und zu der zerkleinerten Zartbitterschokolade gießen. Mit einem Schneebesen die Masse zu einer glatten Ganache verrühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Nun die Butter mit Puderzucker, Kakao, Salz und Vanille in einer weiteren Schüssel ca. fünf Minuten cremig aufschlagen. Dann die abgekühlte Chili-Ganache unter den Butter-Mix schlagen und zur weiteren Verarbeitung beiseite stellen.

Für die Zartbitter-Ganache:

Schokolade zerkleinern und in eine Schüssel geben. Sahne in einem Topf aufkochen und auf die zerkleinerte Zartbitterschokolade gießen. Das Ganze mit einem Schneebesen glatt rühren und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Für die Schoko-Flakes:

Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Cornflakes leicht zerkleinern und mit der Schokolade vermischen. Auf einem Stück Backpapier verteilen und im Kühlschrank trocknen lassen.

Für die Fertigstellung:

Den ausgekühlten Schoko-Boden dreimal waagerecht teilen, sodass insgesamt vier Böden entstehen. Die Chili-Schoko-Buttercreme mit einem Handrührgerät kurz erneut cremig aufschlagen.

Nun die erste Bodenschicht mit Chili-Schoko-Buttercreme bestreichen und mit Schoko-Flakes bestreuen. Eine weitere Bodenschicht auflegen und nur den Rand mit der Chili-Schoko-Buttercreme bedecken. In die Mitte des Buttercreme-Rings Avocado-Frischkäse-Creme einfüllen und glattstreichen. Den vorletzten Boden auflegen, mit der restlichen Schoko-Chili-Buttercreme bestreichen und abschließend den letzten Boden aufsetzen. Die gestapelte Torte nun mit der Zartbitter-Ganache vollständig glatt einstreichen und für mindestens eine halbe Stunde in die Kühlung stellen, bis die Ganache angezogen ist.

Für die Dekoration:

Nach der Kühlzeit die Torte aus der Kühlung nehmen und in die gewünschte Pizza-Form schnitzen.

Aus Fondant eine Schnur von ca. 90 cm Länge formen und diese am oberen Rand der Torte auflegen. Nun die gesamte Torte mit Fondant vorsichtig und glatt eindecken. Die Airbrushfarben mit Wodka verdünnen und die Torte mit Lebensmittelfarbe in braun und ocker mit dem Airbrush-Gerät besprühen.

Das Erdbeer-Gelee in einem Topf erwärmen und oben auf die Torte als „Tomatensoße“ verteilen. Die weiße Kuvertüre raspeln und auf den abgekühlten Erdbeer-Gelee-Spiegel als „Käse“ verteilen. Mit einem Flambier-Gerät  leicht über die geraspelte Schokolade gehen, bis sie ganz leicht bräunlich wird.

Nun ein Stück aus der Torte herausschneiden und auf das Flying-Pizza-Konstrukt setzen.

Weißes Fondant in lange, dünne Streifen schneiden und wie Käsefäden aus dem einzelnen Stück „Pizza“ drapieren.

Die Lakritze auf ein Backpapier legen und im Ofen bei leichter Hitze schmelzen lassen. Die geschmolzene Lakritz-Masse auskühlen lassen und mit einer Lochtülle „Olivenringe“ ausstechen, die später als Pizzabelag dienen.

Das Fondant in rot, violett und grün einfärben. Aus dem roten Fondant Salami, aus dem violetten Fondant Zwiebeln, aus dem grünen Fondant Paprika etc. anfertigen und die Pizza-Torte damit ausdekorieren.