Zutaten fürPortionen

0 KÜRBISKERNÖL-BISKUIT: (HERZEN)
5 Eier
150 gZucker
100 gMehl
50 gMaisstärke
50 gsteirisches Kürbiskernöl
1 Etwas Lebensmittelfarbe grün
100 gHolunder-Ananasminze-Gelee
0 BISKUIT:
4 Eier
100 gMehl
100 gZucker
1 PriseSalz
100 gPuderzucker
100 gMarillenmarmelade (Einstrich)
0 TONKABOHNEN-CREME:
300 mlMilch
4 Tonkabohnen
70 gZucker
40 gPuddingpulver
500 mlSahne
150 gweiße Schokoladendrops
6 BlattGelatine
3 Pck.Sahnesteif
2 Eigelb
0 KÜRBISKERN-CRUNCH:
100 gZucker
50 mlWasser
75 gKürbiskerne

Biancas „Steiermark-Herz-Roulade“

Backzeit:15 Minuten

Backtemperatur:180°C Heißluft

Backform: Backblech, 30x40cm

Für den Kürbiskernöl-Biskuit:

Die Eier und den Zucker schaumig schlagen. Das Mehl und die Maisstärke mischen und vorsichtig unterrühren. Zum Schluss das Öl dazugeben. Den Teig dann grün einfärben. Auf ein flaches Blech streichen und für ca. 15 Minuten backen.

Danach aus dem grünen Kürbiskernöl-Biskuit mit einem Ausstecher Herzen ausstechen und in die Mitte mit der Rückseite einer Tülle ein Loch ausstechen. Die Herzen alle mit dem Holunder-Ananasminze-Gelee bestreichen. Anschließend die Herzen übereinander stapeln und den Griff eines Kochlöffels durch die Löcher stecken, damit sie zusammenhalten. Die Herzen dann beiseite legen.

Für den Biskuit:

Die Eier trennen und getrennt mit jeweils der Hälfte an Zucker und dem Salz aufschlagen. Dann das Mehl sieben und abwechselnd mit dem Eischnee unter die Eigelb-Zucker-Masse heben. Etwa 50 g des Teiges abteilen und in einer separaten Schüssel mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben.

Mit dem gefärbten Teig auf einem Backpapier ein Muster aus kleinen Herzen zeichnen. Dann kurz in den Froster geben, so dass der Teig hart wird. Ist er ausgehärtet, den übrigen ungefärbten Biskuitteig auf das Blech streichen. Den Teig erneut ca. 15 Minuten backen. Gleich nach dem Backen auf ein mit Puderzucker bestreutes Geschirrtuch stürzen. Etwas kaltes Wasser auf das Backpapier verstreichen und abziehen. Danach Puderzucker draufgeben und einrollen bis die Roulade kalt ist.

Für die Tonkabohnen-Creme:

Die Milch am Vortag mit zwei grob zertrümmerten Tonkabohnen aufkochen und über Nacht kalt werden lassen. Die Tonkabohnen absieben und zwei Drittel der Milch mit dem Zucker aufkochen. Ein Drittel der Milch mit dem Puddingpulver verrühren und in die kochende Milch geben. Nun so lange verrühren, bis eine zähe Konsistenz entsteht. Zwei Tonkabohnen, je nach Geschmack, in die Creme reiben. Die Creme vom Herd nehmen und die zwei Eigelb unterrühren. Anschließend die Schokolade unterziehen. Gelatine einweichen, mit einem Schuss Sahne erhitzen und unter den Pudding ziehen. Danach den Pudding kalt werden lassen oder in einer großen Schüssel im kalten Wasser kalt schlagen! Wichtig: Es darf sich keine Haut bilden. Danach die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen und vorsichtig unter die Tonkabohnen Creme heben.

Für den Kürbiskern-Crunch:

Den Zucker und das Wasser so lange erhitzen bis der Zucker braun wird. Dann die Kürbiskerne hinzufügen und die Masse auf einem Backpapier glatt streichen. Das Ganze auskühlen lassen. Danach die Kürbiskerne in einem Frischhaltebeutel zerklopfen, bis kleine Stücke entstehen.

Fertigstellung:

Die Roulade vorsichtig wieder aufdrehen und mit Marillenmarmelade bestreichen. Jetzt eine Schicht Tonkabohnen-Creme und ein wenig von dem Kürbiskern-Crunch darauf geben.

Die ausgestochenen, zusammenhängenden Herzen nun vorsichtig in die Mitte der Biskuitrolle einsetzen, den Kochlöffel lösen und das durchgehende Loch von beiden Seiten  mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Creme befüllen. Anschließend den Boden aufrollen. Die Enden der Rolle mit dem Rest der Creme bestreichen und mit dem Kürbiskern-Crunch bedecken.