Das große Backen

Biancas Lieblingsrezept

Biancas "Weißer Traum - di Bianco"

11.09.2017
Biancas Lieblingskuchen
© SAT.1
Zutaten für Portionen
1 VANILLE-BISKUIT:
8 EL warmes Wasser
240 g Zucker
8 Eier
300 g Mehl
2 Msp. Backpulver
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
1/2 Zitrone (Zesten)
1 Glas Marillenmarmelade (Einstrich)
2cl Malibu-Rum (Einstrich)
1 SAHNEPUDDING-FÜLLUNG:
1 Vanilleschote
500 ml Milch
60 g Vanillepuddingpulver
50 g Zucker
100 g weiße Schokolade
5 Blätter Gelatine
500 ml Sahne
2 Pck. Sahnesteif
2 cl Malibu-Rum
1 KOKOS-PRALINEN:
1 Pck. Kokosraspeln
250 g Frischkäse (mit wenig Salzgehalt)
500 g weiße Schokoladendrops
6-10 geschälte ganze Mandeln
3 cl Malibu-Rum

Kochzeit: 30 Minuten


Biancas "Weißer Traum - die Bianco"

Backtemperatur:180°C Umluft

Backform: Ø20cm-PME-Backform, Backblech

 

Für den Vanille-Biskuit:

Die Eier trennen und das Eigelb und Eiweiß separat mit jeweils der Hälfte an Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Nun das Wasser in das aufgeschlagene Eigelb rühren. Das Mehl und das Backpulver sieben und im Wechsel mit der Eiweißmasse unter die Eigelbmasse heben, bis ein gleichmäßiger Teig entsteht. Anschließend die Zitronenzesten hinzufügen.

Ein Drittel des Teiges auf einem Blech glattstreichen und im vorgeheizten Backofen für 15-20 Minuten backen.

Den restlichen Teig in die vorgefettete Backform geben und 20-30 Minuten lang backen.

 

Für die Sahnepudding-Füllung:

Etwa zwei Drittel der Milch zusammen mit einer aufgeschnittenen Vanilleschote und dem Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen.

Die restliche Milch mit dem Puddingpulver glatt rühren und langsam in die noch heiße Milch geben. Den Topf erneut auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren köcheln lassen, bis eine cremige Puddingmasse entsteht. Nun den Topf von der Platte nehmen und die klein gehackte weiße Schokolade unterrühren. Die Vanilleschote herausnehmen und den Pudding über einem kalten Wasserbad schlagen, bis die Masse abgekühlt ist. Dabei ist es wichtig, dass sich keine Haut bildet. Die Blattgelatine in warmen Rum auflösen und unter die  Puddingmasse heben.

In einer separaten Schüssel die Sahne mit Sahnesteif schlagen, bis die gewünschte Festigkeit erreicht ist. Anschließend die Sahne mit einem Schneebesen vorsichtig unter die kalte Puddingmasse heben.

 

Für die Kokos-Pralinen:

Den ausgekühlten Blechkuchen zerbröseln und in einer Küchenmaschine mit Frischkäse und etwas Malibu-Rum verkneten,  bis man kleine, glatte Kugeln formen kann. Anschließend eine ganze Mandel in die Mitte drücken und runde Pralinen formen.

Die Pralinen für etwa 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.

Währenddessen die Schokolade über einem heißen Wasserbad schlagen, bis eine glatte, flüssige Schokomasse entsteht.

Danach die Pralinen aus dem Gefrierfach nehmen und vollständig mit der Schokolade überziehen und in Kokosraspeln wälzen. Die Pralinen zum Auskühlen und Festwerden auf ein Gitter legen und beiseite stellen.

 

Fertigstellung:

Den ausgekühlten runden Kuchen mit einem Tortenmesser zweimal durchschneiden, sodass drei gleichgroße Böden entstehen. Die Marillenmarmelade mit etwas Malibu-Rum vermengen und die einzelnen Böden damit einstreichen. Nun die Böden und etwa 2/3 der Creme abwechselnd  zu einer Torte schichten.  Mit dem letzten Boden abschließen und die gesamte Torte mit heißer Marillenmarmelade einstreichen. Die Torte kurz auskühlen lassen und mit der restlichen Creme vollständig einstreichen. Die gesamte Torte mit Kokosraspeln bedecken und mit den Pralinen dekorieren.

Exklusive Back-Tipps

Fan werden

Enies Backtipps