Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN TEIG
2 Eier Gr. L
2 TLZucker
150 gMehl
1 PriseSalz
0 ,5 TLNatron
270 mlButtermilch
70 gButter
0 FÜR DIE APFELFÜLLUNG
0 Öl zum Braten
1 ELPuderzucker
2 Äpfel, säuerlich
15 gButter
1 TLZitronenextrakt
1 PriseSalz
40 ghellbrauner Weichzucker
1 TLgemahlener Zimt
2 TLMaisstärke
50 gRum-Rosinen
Vorbereitungszeit: 75 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 95 Minuten

Aebleskiver: Rezept und Zubereitung 

Backform: Aebleskiver-Pfanne

Schritt 1: Zubereitung der Apfelfüllung

Die Äpfel schälen und in ½ cm große Würfel schneiden. Die Apfelwürfel dann mit Butter, Zitronenextrakt, Salz, Zucker und Zimt in einen Topf mit Deckel geben. Bei mittlerer Hitze kochen, bis die Butter geschmolzen ist, dann die Hitze reduzieren und 10-15 min köcheln lassen, bis der Apfel zart ist, aber noch seine Form behält. Wenn der Apfel während des Kochens zu trocken wird, einen Spritzer Wasser hinzufügen. 

Dann die Maisstärke über die Äpfel sieben und 1-2 min kochen lassen, bis die Apfelmischung eingedickt ist. Die Rum-Rosinen unterrühren. Vom Herd nehmen, auf ein Blech geben und im Gefrierfach des Kühlschrankes kurz auskühlen lassen. Anschließend in einen Spritzbeutel umfüllen.

Schritt 2: Zubereitung des Teigs

Für den Teig das Eiweiß und den Zucker zusammen schaumig und steif schlagen.

Mehl, Salz und Natron in eine Schüssel sieben und in der Mitte eine Vertiefung bilden. Die Buttermilch und das Eigelb miteinander verrühren. Die Butter in einer kleinen Pfanne schmelzen und etwas abkühlen lassen. 

Die Buttermilchmischung nach und nach in die Vertiefung der trockenen Zutaten geben und mit dem Handrührgerät zu einem glatten Teig verrühren.

Nun langsam die geschmolzene Butter einrühren, dann die Eiweißmasse vorsichtig mit einem Teigschaber unterheben. Den Teig dann in einen Spritzbeutel geben.

Schritt 3: Ausbacken 

Die Aebleskiver-Pfanne auf dem Herd mit voller Hitze anheizen, anschließend die Mulden dünn mit dem Öl auspinseln. Zu viel Öl mit Küchenkrepp auswischen.

Den Teig in die Mulden spritzen, bis sie etwas mehr als ¾ gefüllt sind. Dann die Temperatur etwas reduzieren und den Teig backen lassen bis die Hülle anfängt, fest zu werden.

Sobald die Hülle fest, aber die Mitte noch flüssig ist, die Aebleskiver mit Hilfe von 2 Holzspießen um 90 Grad drehen, so dass der Teig in die Pfanne fließen kann, also nur eine Viertel-Drehung.

Das so entstandene Loch jedes Pfannküchleins nun mit der Apfelmischung befüllen und den Aebleskiver mit viel Gefühl wiederum um 90 Grad wenden, um ihn zu schließen. Die Küchlein backen lassen, bis die Hülle fest ist.

Die Aebleskiver dann ausbacken und dabei regelmäßig drehen, bis sie eine gleichmäßige und goldbraune Kruste haben. Dann aus der Pfanne nehmen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

Tipp: Für jeden weiteren Backvorgang evtl. Teigrückstände mit Holzstäbchen oder Küchenkrepp aus der Pfanne entfernen und die Mulden neu einölen.

Achtung: Nie mit einem Messer oder Metall-Utensilien in die Mulden der Pfanne gehen, da sie die spezielle Beschichtung zerstören könnten.

Schritt 4: Dekorieren

Die Aebleskiver zum Schluss dezent mit Puderzucker bestäuben.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":

 

Weitere Rezepte aus der Sendung