Das große Backen

Gelis gebackene Visitenkarte

Gelis "Meine zweite Leidenschaft"

08.09.2017
Gelis Motivtorte
© SAT.1
Zutaten für Portionen
1 BISKUITTEIG:
10 Eier Größe M
10 EL Wasser, kalt
200 g Stärkemehl
200 g Weizenmehl Typ 550
16 g Backpulver
320 g Zucker, extra fein
2 EL Bourbon Vanillezucker
2 Prisen Salz
8 EL Himbeergeist
300 g Himbeermarmelade
1 Puderzucker für das Tuch
1 EINSTRICH:
150 ml Himbeergeist
1 SCHOKO-BUTTERCREME:
600 ml Milch fettarm
2 Pck. Schokoladenpuddingpulver
2 EL Zucker
200 g Zartbitterschokolade
1 Tonkabohne
1 Prise Salz
500 g Butter, zimmerwarm
2 EL Puderzucker
1 VANILLE-BUTTERCREME:
600 ml Milch, fettarm
2 Pck. Bourbon Vanillepuddingpulver
3 EL Zucker
2 EL Vanilleextrakt
1 Prise Salz
500 g Butter, zimerwarm
200 g Krokant
2 EL Puderzucker
1 ERDBEER-BUTTERCREME
500 g Erdbeeren
120 ml Wasser
100 ml Grenadine
2 Pck. Sahne-Puddingpulver
3 EL Zucker
500 g Butter, zimmerwarm
2 EL Puderzucker
1 DEKORATION
1 Blütenpaste-Kleber
2 Rollen kleine Smarties a 150g
500 g Marzipan
1 kg Fondant, weiß
1 schwarze Farbe, um etwas Fondant einzufärben

Kochzeit: 25 Minuten


Gelis "Meine zweite Leidenschaft"

Backtemperatur:180°C Ober-/Unterhitze

Backform: 2 x rechteckige Backform 34 x 23 cm

 

Für den Biskuitteig:

Die Backform mit Backpapier auslegen. Den Zucker und den Vanillezucker vermischen. Die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Wasser und dem Salz steif schlagen. Dabei das Zuckergemisch langsam einrieseln lassen. Das Eiweiß sollte glänzen. Nun die Eigelbe verschlagen und mit einem Schneebesen kurz unter das geschlagene Eiweiß ziehen. Das Mehl, das Stärkemehl und das Backpulver vermischen, auf die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben, bis keine Mehlnester mehr vorhanden sind. Die fertige Teigmischung gleichmäßig auf beide Backformen verteilen und nacheinander im unteren Drittel des Backofens bei Ober-/Unterhitze 25 Minuten abbacken, dabei zwischendurch mit einer Stäbchenprobe den Teig prüfen.

Die Böden etwas abkühlen lassen, dann aus den Formen lösen und beiseite stellen.

 

Für die Schoko-Buttercreme:

Das Schokoladenpuddingpulver mit 4 EL der Milch und 3 EL Zucker anrühren. Die restliche Milch in einen Topf geben und die zerkleinerte Schokolade dazugeben. Die Tonkabohne in die Schokomilch reiben und eine Prise Salz dazugeben. Die Milch dann aufkochen, wobei sie stetig gerührt werden sollte, damit sich die Schokolade auflöst. In die kochende Schokomilch schließlich das Puddingpulver einrühren, nochmals kurz aufkochen lassen und dann vom Herd nehmen. Die Puddingmasse zum Auskühlen in eine Schüssel umfüllen und mit Frischhaltefolie abdecken.

Anschließend die Masse durch ein feines Sieb streichen. Die Butter mit 2 EL Puderzucker aufschlagen. Dann den Schokoladenpudding löffelweise unter die Butter rühren. Am Ende sollte eine halbfeste Konsistenz entstehen. Die fertige Creme dann in die Kühlung geben.

 

Für die Vanille-Buttercreme:

Das Vanillepuddingpulver mit 4 EL der Milch, 3 EL Zucker und dem Vanille-Extrakt anrühren. Dann die restliche Milch zum Kochen bringen und das angerührte Puddingpulver unter die Milch rühren. Das Ganze kurz aufkochen lassen. Den Topf dann vom Herd nehmen und den Pudding in eine Schüssel umfüllen. Den Pudding mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und abkühlen lassen (Zimmertemperatur). Anschließend die Masse durch ein feines Sieb streichen. Die Butter mit 2 EL Puderzucker aufschlagen. Dann den Vanillepudding löffelweise unter die Butter rühren. Am Ende sollte eine halbfeste Konsistenz entstehen. Die fertige Creme dann in die Kühlung geben. 

 

Für die Erdbeerbuttercreme:

Zuerst die Erdbeeren verlesen, putzen und vierteln. Dann 100 ml Wasser und den Grenadine-Sirup hinzufügen. Das Ganze dann mit einem Zauberstab fein pürieren. Danach das Sahnepuddingpulver mit 3 EL Zucker und 2 EL Wasser anrühren.

Jetzt das Erdbeerpüree in einem Topf zum Kochen bringen. In die kochende Flüssigkeit das angerührte Puddingpulver geben und unter stetigem Rühren kurz aufkochen lassen. Die Puddingmasse in eine Schüssel umfüllen, diesen mit Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.

Anschließend die Masse durch ein feines Sieb streichen. Die Butter mit 2 EL Puderzucker aufschlagen. Dann den Erdbeerpudding löffelweise unter die Butter rühren. Am Ende sollte eine halbfeste Konsistenz entstehen. Die fertige Creme dann in die Kühlung geben.

 

Fertigstellung:

Die ausgekühlten Tortenböden zuerst senkrecht halbieren. Jede Hälfte nochmals zweimal waagerecht durchschneiden. Setzt man nun alle vier Hälften aufeinander, hat man insgesamt zwölf Böden und elf Flächen zum Füllen. Die Schichtung baut sich wie folgt auf:

 

 1. Boden, darauf Schokoladencreme

 2. Boden, darauf Erdbeercreme

 3. Boden, zunächst mit Himbeergeist tränken, dann mit Himbeermarmelade einstreichen

 4. Boden, darauf Vanillecreme und Krokant

 5. Boden, darauf Schokoladencreme

 6. Boden, zunächst mit Himbeergeist tränken, dann mit Himbeermarmelade einstreichen

 7. Boden, darauf Erdbeercreme

 8. Boden, darauf Vanillecreme und Krokant

 9. Boden, zunächst mit Himbeergeist tränken, dann mit Himbeermarmelade einstreichen

10. Boden, darauf Schokoladencreme

11. Boden, darauf Erdbeercreme

12. Boden bildet den Abschluss

 

Sobald alle Böden geschichtet sind, rechts und links in die Torte Stützen einsetzen, um einen sicheren Halt zu gewährleisten. Dann mittig einen Kreis von 4 cm Durchmesser kennzeichnen und fast bis auf den Boden ausstechen. Die entstandene Aushöhlung mit bunten Smarties füllen. Einen Deckel aus dem herausgeschnittenen Kuchenteig nehmen und die Lochöffnung damit verschließen. Evtl. kann die Außenfläche noch mit Creme ausgeglichen werden. Die Torte sollte an allen Seiten glatt sein.

Nun das Marzipan zum Ausrollen zwischen zwei Frischhaltefolien geben, diese vorher dünn mit Puderzucker bestäuben. Das Marzipan zwischen den Folien auf die benötigte Größe ausrollen.

Die oberste Folie abziehen, die Marzipandecke auf dem Modell-Herd platzieren, die Mitte und die Seiten leicht andrücken und dann die zweite Folie abziehen. Danach das Marzipan um den Herd herum modellieren.

Den Abschluss über dem Marzipan bildet eine weiße Fondantschicht. Diese in der gleichen Größe wie die Marzipandecke ausrollen und den Herd damit eindecken. Backofentür und Ceranfeld aus dünnem, schwarz eingefärbten Fondant ausschneiden und mit Blütenpasten-Kleber anbringen. Kochgeschirr und Topflappen aus Fondant und Blütenpaste modellieren und den Herd damit dekorieren.

Exklusive Back-Tipps

Fan werden

Enies Backtipps