Zutaten fürPortionen

6 Eier
260 gZucker
250 gÖl
600 gKürbisfleisch (2 Hokaidoos)
330 gMehl
4 TLBackpulver
½ TLSalz
½ TLgemahlene Nelken
½ TLgemahlener Ingwer
½ TLZimt
1 ½ PrisenMuskat
400 gZartbitterkuvertüre
50 ggemahlene Pecannüsse
50 gZucker
50 gPaniermehl
50 mlMilch
½ TLentölter Kakao
1 etwas Zimt
3 Birnen
250 mlBirnensaft
250 mlApfelsaft
4 ELSpeisestärke
50 mlBirnenschnaps (nach Belieben mehr)
2 ELZucker
120 gweiße Kuvertüre
40 mlSahne
Vorbereitungszeit: 260 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Backzeit: 30-40 Min.

Temperatur: 200 Grad Ober–/ Unterhitze

Drei flache Backbleche mit Backpapier auslegen und einfetten.

Für den Teig:

Kürbis klein schneiden, mit dem Öl fein pürieren. Eier, Zucker und Öl miteinander vermischen und Kürbis-Öl- Mischung dazu geben. Die trockenen Zutaten gut vermischen und langsam unter die Kürbismasse geben. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen oder einfetten und die Masse darauf verteilen. Bei 200 Grad Ober/Unterhitze 30-40 Minuten lang backen. Kuchen auskühlen lassen.

Für die Nussfüllung:

Für die Nussfüllung alles bis auf die Milch vermischen. Die Milch erhitzen und über die Zutaten geben. Kurz ziehen lassen und auf ein Backblech verstreichen. Bei 150 Grad 30 Minuten backen, danach auskühlen lassen.

Für das Birnenkompott:

Für das Birnenkompott die Birnen klein schneiden und in dem Birnensaft solange kochen, bis sie weich, aber noch bissfest sind. Durch ein Sieb geben und den Sud auffangen. Den Sud und 200ml Apfelsaft in einem Topf zum Kochen bringen. 50ml Apfelsaft mit der Speisestärke und dem Zucker vermischen und in den sprudelnden Saft geben, andicken lassen und herunterschalten. Die Birnen wieder dazu geben, verrühren und abkühlen lassen.

Fertigstellung:

Zartbitterkuvertüre schmelzen. Eine Metallschüssel einfetten und mit Frischhaltefolie auslegen. Die erste Kuchenplatte in die richtige Größe schneiden und in die Schüssel legen. Teig mit Kuvertüre überziehen und nächste Kuchenplatte anlegen. Wieder eine Schicht Kuvertüre auftragen und kurz kalt stellen. Wenn Schokolade etwas hart ist die Nussschicht anlegen. Wieder Kuvertüre auftragen und die nächste Kuchenplatte anlegen. Jetzt eine dicke Schichte Kuvertüre auftragen und richtig im Kühlschrank aushärten lassen. Sie soll dazu dienen, dass das Kompott nicht durchläuft. In der Zwischenzeit den letzten Teig auf den Durchmesser der Schüssel anpassen und bündig schneiden. Eine Seite ebenfalls dich mit restlicher Kuvertüre bestreichen und aushärten lassen. Zum Schluss das Birnenkompott in die Teigschüssel füllen und mit dem letzten Boden bedecken (Schokoladenseite auf Birnenkompott). Im Kühlschrank aushärten lassen. Dann den Kuchen vorsichtig aus der Schüssel stürzen, mit Ganache einstreichen und mit Fondant eindecken.

Den Fondant ausrollen, die Torte damit eindecken. Aus dem restlichen Fondant eine Pupille ausstechen und diese mit Puderfarben und Alkohol bemalen. Nach dem Trocknen mit Lebensmittelkleber auf der Torte platzieren. Mit roter Farbe Äderchen um das Auge zeichnen.