Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN VANILLE-RÜHRTEIG
60 gMehl
5 TLBackpulver
460 gButter
470 mlMilch
900 gZucker
2 TLVaanilleextrakt
8 Eier (Größe L)
1 FÜR DEN ERDNUSSBUTTER-KEKS
170 gButter, Zimmertemperatur
100 glight brown soft sugar
100 gZucker
1 Ei (Größe L)
1 TLVanilleextrakt
180 gErdnussbutter, cremig
260 gMehl
1 TLNatron
¼ TLSalz
85 gErdnüsse, ungesalzen
1 ERDNUSSBUTTER-TOFFEE
900 gZucker
225 glight brown sugar
115 gButter
350 mlMilch
200 gMarshmallow-Crème (z.B. Marshmallow Fluff)
450 gErdnussbutter, cremig
1 TLVanilleextrakt
1 FÜR DAS HIMBEERGELEE
450 gHimbeeren (TK)
360 mlWasser
200 gZucker
10 BlattBlattgelatine
10 gVitamin C
1 FÜR DIE ERDNUSSBUTTER-BUTTERCREME
500 gButter
300 gPuderzucker
200 gErdnussbutter, cremig
1 FÜR DIE ZARTBITTER-GANACHE
500 gZartbitterschokolade
250 mlSahne
1 FÜR DIE ZUCKERSIRUP-TRÄNKE
500 mlWasser
500 gZucker
5 ELErdnussbutter, crunchy
10 frische Himbeeren
1 FÜR DIE DEKORATION
1 kgFondant, Terracotta farbig
550 gKakao-Doppelkekse mit Cremefüllung (z.B. Oreo-Kekse)
50 gPiping Gel
1 Lebensmittelkleber
100 gBlütenpaste, hellgrün
100 gBlütenpaste, gelb
1 Lebensmittelpuderfarbe orange, rot, dunkelgrün, braun, schwarz
1 Lebensmittelgelfarbe schwarz
68 gLebensmittelgelfarbe weiß (z. B. Americolor „Bright White“ 126)
28 mlAlkohol (z. B. Sugarflair „Rejuvenator Spirit“)
34 gSpeisestärke
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 90 Minuten
Insgesamt: 150 Minuten

Lucilles "All About The Nut"

Backzeit:  45 - 55 Minuten / 25 – 30 Minuten

Temperatur: 180 °C (Umluft) / 180 °C (Umluft)

Backformen: 5 x Ø 20 cm Springform, 2 x Ø 18 cm Springform

Für den Vanille-Rührteig:

Drei Ø 20 cm Backformen mit Backpapier und Backtrennspray vorbereiten.

Mehl und Backpulver in einer Schüssel miteinander verrühren. Butter und Zucker in einer separaten Schüssel schaumig aufschlagen. Die Eier nacheinander in die Butter-Zucker-Masse einrühren und Vanilleextrakt hinzufügen. Nun portionsweise abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch in die Ei-Butter-Mischung einarbeiten, bis die Masse glatt ist.

Den Teig gleichmäßig auf die Backformen aufteilen und für ca. 45 - 55 Minuten backen.

Die fertig gebackenen Böden aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Für den Erdnussbutter-Keks:

Eine Ø 20 cm Springform mit Backpapier und -trennspray vorbereiten.

Die Erdnüsse klein hacken und beiseite stellen. In einem Mixer zimmerwarme Butter weich schlagen. Zucker und braunen Zucker hinzufügen und für drei bis fünf Minuten aufschlagen. Anschließend die Erdnussbutter solange einrühren, bis diese komplett von der Masse aufgenommen wurde. Nun das Ei und das Vanilleextrakt hinzugeben und weiterrühren. Danach Mehl, Natron, Salz und zuletzt die gehackten Erdnüsse dazugeben und verrühren. Die fertige Teigmasse in die Backform füllen und für ca. 25 - 30 Minuten backen.

Für das Erdnussbutter-Toffee:

Eine Ø 20 cm Springform mit Backpapier und Backtrennspray vorbereiten.

In einem Topf Zucker, braunen Zucker und Butter unter ständigem Rühren zum Schmelzen bringen. Dann Milch und Vanilleextrakt dazugeben und weiter rühren. Die Masse für genau 7 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Topf vom Herd nehmen und die Marshmallow-Creme dazugeben. Die Masse so lange miteinander verrühren, bis die Marshmallow-Creme komplett von der Zucker-Milch-Mischung aufgenommen wurde. Dann die Erdnussbutter untermischen, bis eine homogene Masse entsteht. Das Erdnussbutter-Toffee in die vorbereitete Form streichen und kühlen.

Für das Himbeergelee:

Die Gelatine in Wasser einweichen. Vitamin C in dem Wasser auflösen, die Himbeeren und das Vitamin C-Wasser in einen Topf geben und zusammen kurz aufkochen lassen. Zucker in das Himbeer-Vitaminwasser geben und so lange kochen lassen, bis der Zucker komplett geschmolzen ist. Die Himbeer-Zucker-Masse durch ein Sieb passieren. Nun die Gelatine ausdrücken und in die Himbeer-Zucker-Masse geben. Das Ganze so lange verrühren, bis sich die Gelatine komplett aufgelöst hat.

Nun das Himbeergelee gleichmäßig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Ø 18 cm Backformen aufteilen. Das Himbeergelee für ca. 30 Minuten in das Eisfach legen und fest werden lassen. 

Für die Erdnussbutter-Buttercreme:

Die Butter in der Küchenmaschine cremig schlagen. Dann Puderzucker über die Butter sieben und ca. fünf Minuten zusammen aufschlagen. Zuletzt die Erdnussbutter portionsweise unterrühren, bis eine homogene Masse entsteht. Erdnussbutter-Buttercreme anschließend bis zur Verwendung kühlen.

Für die Zartbitter-Ganache:

Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Dann die Sahne in einem Topf aufkochen lassen, anschließend über die Schokolade gießen und abgedeckt ca. 10 Minuten ziehen lassen. Nach 10 Minuten die Ganache langsam mit einem Löffel zu einer homogenen Masse verrühren und bis zur Verwendung beiseite stellen.

Für die Zuckersirup-Tränke:

Wasser und Zucker in einem Topf zum Kochen bringen und ordentlich verrühren, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat. Tränke anschließend in eine Schüssel umfüllen und bis zur Verwendung abkühlen lassen.

Für die Schichtung:

Himbeeren waschen und halbieren. Halbierte Himbeeren und Erdnussbutter-Crunch für die Fertigstellung beiseite stellen.

Für die Fertigstellung:

Die ausgekühlten Vanilleböden mit einem Messer begradigen und anschließend mit der Zuckersirup-Tränke tränken.

Nun die Torte schichten: Dazu den Erdnussbutter-Keks auf ein passendes Cakeboard legen und mit einer dünnen Schicht Erdnussbutter-Crunch bestreichen. Dann den ersten Vanilleboden auflegen und die Erdnussbutter-Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen. Buttercreme nun auf den Boden auftragen und mit den frischen, halbierten Himbeeren bestreuen. Nun mit der Buttercreme einen Kreis am äußeren Rand der Torte auftragen und ein Himbeergelee in die Mitte geben. Dann das Gelee vollständig mit der Buttercreme bedecken und das Erdnussbutter-Toffee darauf geben. Anschließend auch das Toffee mit der Buttercreme bedecken, glatt streichen und den nächsten Boden auflegen. Buttercreme aufstreichen und Himbeeren gleichmäßig darauf verteilen. Wieder einen Kreis aus Buttercreme am äußeren Rand aufspritzen und das zweite Himbeergelee in die Mitte geben. Das Gelee vollständig mit Buttercreme bestreichen und mit dem letzten Vanilleboden die Torte abschließen. Torte anschließend mindestens 15 Minuten kühl stellen.

Torte zum Zurechtschneiden mit einem Schwung wenden und anschließend in die Form eines Blumentopfes zurecht schnitzen. (Oben schmaler als unten) Die Torte erneut kalt stellen und anschließend erneut wenden, sodass die schmale Seite unten ist.

Die Torte an den Seiten sauber mit der Ganache einstreichen und erneut kühlen, bis diese angezogen ist.

Für die Dekoration:

Während der Kühlzeit mit Hilfe von Modellierwerkzeug aus der gelben Blütenpaste die Erdnuss-Blüten formen. Anschließend aus der grünen Blütenpaste die Blätter der Erdnusspflanze formen. Mit den verschiedenen Puderfarben Konturen und Schatten auf die Pflanze pinseln. Die modellierten Blätter und Blüten an einem Blumendraht befestigen und anschließend trocknen lassen.

Nun die Kakao-Doppelkekse voneinander lösen und die Creme abkratzen. Die Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz zerbröseln. Die Keksbrösel bis zur Verwendung beiseite stellen, sie sollen die „Blumenerde“ darstellen.

Fondant ausrollen und die ausreichend gekühlte Torte damit eindecken. Die Oberseite der Torte dabei frei lassen. Aus dem gleichen Fondant einen Streifen schneiden, der ca. 3 - 4 cm breit und so lang ist, wie die obere Kante des Tortenumfangs. Fondantstreifen mit etwas Lebensmittelkleber an der oberen Kante der Torte aufkleben. Der Streifen sollte ca. 1 cm über die Torte hinausragen. Aus den Fondantresten ein Emblem modellieren und mit etwas schwarzer Gelfarbe bemalen.

Für den Risse-Effekt des Blumentopfes die weiße Farbe mit der Speisestärke und Alkohol verrühren. Farb-Alkohol-Mischung mit einem  Pinsel auf die eingedeckte Torte auftragen. Nun das fertig modellierte Emblem mit etwas Lebensmittelkleber an der Torte anbringen und die „Blumenerde“ oben auf die Torte streuen. Zuletzt die modellierten Erdnussblumen – und Blätter auf der Torte drapieren.