- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN LIMETTEN-MOLLY-CAKE
750 gZucker
9 Eier
750 gMehl
33 gBackpulver
1 Bio-Limette, Abrieb
750 gSahne
0 FÜR DIE LIMETTEN-TRÄNKE
150 mlWasser
150 gZucker
2 Bio-Limetten (Saft & Abrieb)
0 FÜR DAS KOKOS-BAISER
100 gEiweiß
1 PriseSalz
100 gZucker
100 gPuderzucker
50 gKokosraspeln
0 FÜR DIE VANILLE-BUTTERCREME
225 gEiweiß
270 gZucker
675 gButter, weich
4 Tahiti-Vanilleschoten
0 FÜR DAS BEEREN-KOMPOTT
2 ,5 gBlattgelatine
150 gErdbeeren
150 gHimbeeren
100 gBlaubeeren
100 gBrombeerpüree
12 gGlukose
50 gZucker
12 gPektin NH
0 FÜR DEN WODKA-HIMBEER-KOMPOTT-KERN
200 gHimbeerpüree
0 ,5Limette
15 gZucker
5 gZucker
3 ,5 gPektin NH
70 mlWodka
50 gRuby-Schokolade
0 FÜR DIE DEKO
1 kgFondant, weiß
200 gMarzipan
0 Lebensmittelgelfarben (lila, blau, gelb, orange, rot, grün, schwarz)
0 Etwas Piping Gel
Vorbereitungszeit: 120 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Insgesamt: 165 Minuten

Motivtorte Dragqueen Matrjoschka: Rezept und Zubereitung 

Backzeit: 45 Minuten
Temperatur: 185°C Umluft
Backform: 1x PME-Backform, Ø 15cm, 1x PME-Backform, Ø 10cm

Schritt 1: Zubereitung des Limetten-Molly-Cakes

Den Ofen vorheizen und die Backformen mit Backpapier auskleiden. Den Zucker zusammen mit den Eiern aufschlagen, bis die Masse eine deutlich hellere Farbe bekommt und das Volumen sich verdoppelt. Nun das Mehl und das Backpulver sieben und zusammen mit dem Abrieb einer Limette zu der Ei-Zucker-Masse geben. Das Ganze auf niedriger Stufe verrühren. Jetzt separat die Sahne aufschlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Den Teig gleichmäßig auf die Backformen verteilen und backen. Nach der Backzeit die Kuchen aus der Form nehmen und auskühlen lassen.

Schritt 2: Für die Limetten-Tränke

Das Wasser, Zucker, Saft und Abrieb der Limetten zusammen kochen, bis die Masse leicht andickt und sirupartig wird. Die Tränke bis zur Schichtung der Torte auskühlen lassen.

Schritt 3: Für das Kokos-Baiser

Das Eiweiß mit Salz schaumig aufschlagen. Den Zucker nach und nach dazugeben, bis eine cremige Masse entsteht. Anschließend den Puderzucker hinzugeben und weiter, zu einer glänzenden und steifen Baiser-Masse aufschlagen. Das Baiser in einen Spritzbeutel mit 5mm Lochtülle umfüllen und auf eine Backmatte 5mm kleine Häubchen aufdressieren. Zum Schluss Kokosraspeln aufstreuen und das Ganze für 45 Minuten bei 125°C backen. Nach der Backzeit auskühlen lassen.

Schritt 4: Herstellung der Vanille-Buttercreme

Das Eiweiß mit dem Zucker über einem heißen Wasserbad unter ständigem Rühren erhitzen, bis sich der Zucker vollständig auflöst. Anschließend die warme Masse kalt ausschlagen, bis eine feste, glänzende Baiser-Masse entsteht. Dann die Vanilleschoten auskratzen und mit der weichen Butter nach und nach dazugeben und weiterschlagen, bis eine cremige Buttercreme entsteht. Die Vanille-Buttercreme in einen Spritzbeutel mit einer 14mm großen Lochtülle umfüllen.

Schritt 5: Für das Beeren-Kompott

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren, Himbeeren und Blaubeeren klein schneiden und zusammen mit dem Brombeerpüree und der Glukose auf mittlerer Stufe erhitzen, bis sie weich werden und etwas Flüssigkeit entsteht. Sobald die Masse etwa 40°C erreicht, den Zucker und das Pektin dazugeben und gut unterrühren. Die Fruchtmasse unter ständigem Rühren für ca. 2 Minuten aufkochen. Jetzt die ausgedrückte Gelatine dazugeben
und gut unterrühren. Anschließend das Beeren-Kompott beiseitestellen und auskühlen lassen. Das Beeren-Kompott dann in einen Spritzbeutel füllen.

Schritt 6: Für den Wodka-Himbeer-Kompott-Kern

In einem Kochtopf das Himbeerpüree mit dem Saft einer halben Limette und 15 g Zucker erhitzen. Sobald die Masse etwa 40°C erreicht, 5 g Zucker und das Pektin dazugeben und gut unterrühren. Den Topf vom Herd nehmen und den Wodka unterrühren. Anschließend die flüssige Himbeer-Wodka-Masse in eine Kugel-Silikonform gießen und in den Froster stellen, bis sie hart wird. Die Ruby-Schokolade über einem Wasserbad schmelzen. Die gefrorene Himbeer-Kompott-Kugel in die flüssige Ruby-Schokolade tunken und bis zur Schichtung der Torte kaltstellen.

Schritt 7: Fertigstellung

Die ausgekühlten Limetten-Molly-Cakes jeweils dreimal teilen, so dass insgesamt 8 Böden entstehen. Einen Tortenring (Ø 15cm) mit Tortenrandfolie auskleiden. Den Tortenring auf ein Ø 15cm Cakeboard setzen und die erste Ø 15cm Bodenschicht mit etwas Buttercreme am Cakeboard befestigen. Den ersten eingesetzten Boden mit der Limetten-Tränke bestreichen. Nun abwechselnd die Vanille-Buttercreme und das Beeren-Kompott von außen nach innen ringförmig aufdressieren. Nun die Kokos-Baiser-Kugeln darauf verteilen und die nächste Bodenschicht auflegen. Diese Schichtung wiederholen und mit der dritten und vorletzten 15cm-Bodenschicht abschließen. Nun ein 5cm großes Loch mittig ausstechen (nicht ganz bis zur untersten Schicht stechen) und die gefrorene Himbeer-Wodka-Kugel einsetzen. Jetzt die Torte weiter mit Vanille-Buttercreme und Beeren-Kompott schichten, sodass die Kugel vollständig bedeckt ist und die vierte Bodenschicht auflegen.
Einen zweiten Tortenring (Ø 10cm) mit Tortenrandfolie auskleiden. Den Schichtvorgang wie bei der vorherigen Torte wiederholen. Beide Torten in den Froster stellen.
Die kleine ausgekühlte Torte auf der größeren Torte befestigen. Nun die Torte so schnitzen, dass die Rundungen und die Figur einer Matrjoschka erkennbar werden. Anschließend die Torte von allen Seiten mit der restlichen Vanille-Buttercreme glatt einstreichen und erneut kaltstellen.

Schritt 8: Dekorieren

Den weißen Fondant dünn ausrollen und die kalte Torte damit eindecken. Aus dem Marzipan eine runde Platte für das Gesicht formen, aushärten lassen und passend bemalen. Nun die Matrjoschka in Regenbogenfarben bemalen. Zum Schluss das Gesicht aus Marzipan mit Hilfe von etwas Piping Gel ankleben.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":