- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DIE KÜSBIS-INGWER-BÖDEN
500 gHokkaido-Kürbis-Püree
230 gButter
600 gZucker
8 Eier
480 gMehl
1 PckBackpulver
1 TLSalz
100 geingelegten Ingwer
0 FÜR DIE ITALIENISCHE BUTTERCREME
450 gZucker
150 gWasser
6 Eiweiß
2 TLVanilleextrakt
70 gHonig
750 gButter
0 FÜR DAS SESAMKROKANT
100 gSesam
50 gZucker
0 FÜR DEN ORANGEN-HOKKAIDOKÜRBIS-PUDDING
500 gHokkaido-Kürbis-Püree
50 gZucker
150 mlOrangensaft
1 Abrieb einer Orange
50 g 0Speisestärke
0 FÜR DIE DEKO
1 kgModellierschokolade, weiß
1 kgModellierschokolade, dunkel
8 Blatt Reispapier (Ø 21cm)
0 Airbrush-Farben (schwarz, rot, beige/gelb)
0 Klarer Alkohol (z.B. Korn, Vodka, etc.)
0 Puderfarbe, silber
Vorbereitungszeit: 120 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 150 Minuten

Motivtorte Samurai: Rezept und Zubereitung 

Backzeit: 20-30 Minuten
Temperatur: 160°C Umluft
Backform: 2x Ø 20cm Backring, 1x Ø 16cm Backring

Schritt 1: Zubereitung der Kürbis-Ingwer-Böden

Den Backofen auf 160°C Umluft vorheizen. Den Kürbis schälen, in kleine Stücke schneiden, kochen und anschließend pürieren. Danach die Butter mit 500 g Zucker für 5 Minuten aufschlagen. Die Eier trennen. Das Eigelb zusammen mit dem Kürbispüree, Mehl, Backpulver und Salz zur Butter-Zucker-Mischung geben und verrühren. Den eingelegten Ingwer grob hacken und ebenfalls dazugeben. Das Eiweiß mit den restlichen 100 g Zucker aufschlagen und unter die Masse heben. Den Teig auf die drei Backringe aufteilen, 20-30 Minuten backen und anschließend vollständig auskühlen lassen.

Schritt 2: Für die italienische Honig-Buttercreme

300 g Zucker mit Wasser in einem Topf aufkochen und insgesamt 8 Minuten kochen lassen. Nach 4 Minuten beginnen, das Eiweiß mit den restlichen 150 g Zucker aufzuschlagen. Dann den kochenden Zuckersirup unter ständigem Weiterschlagen in einem dünnen Strahl zum Eiweiß geben. Das Baiser kaltschlagen und zuletzt den Vanilleextrakt, den Honig und die Butter in 3-4 Portionen einrühren.

Schritt 3: Für den Sesamkrokant

Den Sesam in einer fettfreien Pfanne rösten und anschließend in eine Schüssel umfüllen. Den Zucker in derselben Pfanne karamellisieren lassen und den gerösteten Sesam einrühren. Die Masse auf einer Silikonmatte verteilen, auskühlen lassen und grob hacken.

Schritt 4: Für den Orangen-Hokkaidokürbis-Pudding

Den Kürbis schälen, in kleine Stücke schneiden, kochen und anschließend pürieren. Danach das Kürbispüree mit dem Zucker, 100 ml Orangensaft und der Orangenschale in einem Topf aufkochen. In der Zwischenzeit die Speisestärke mit dem restlichen Orangensaft verrühren und zur kochenden Masse geben. Unter ständigem Rühren den Pudding mindestens eine Minute abbinden. Den fertigen Pudding abgedeckt vollständig auskühlen lassen. Zuletzt in einen Spritzbeutel füllen und bis zur Verwendung kühlstellen.

Schritt 5: Fertigstellung

Die fertigen Kürbis-Ingwer-Böden begradigen und halbieren, sodass vier 20cm Böden und zwei 16cm Böden entstehen. Auf einem Gravity-Cake-Gestell wie folgt schichten:
Auf einen 16cm Boden die italienische Honig-Buttercreme geben, darauf den Sesamkrokant verteilen und mit einer Schicht Orangen-Hokkaidokürbis-Pudding bedecken. Einen 20cm-
Boden auflegen. Die weiteren drei 20 cm Böden in der gleichen Weise schichten und als mit dem zweiten 16cm Boden abschließen. Die Torte anschließend kühlstellen. Die gekühlte Torte in Kopf-Form schnitzen. Die Teigreste mit etwas Honig-Buttercreme verkneten, bis eine formbare Masse entstanden ist und damit das Kinn, sowie die Rundung auf der Oberseite ausarbeiten. Die gesamte Torte mit der Honig-Buttercreme glatt einstreichen und erneut durchkühlen lassen.

Schritt 6: Dekorieren

Das Reispapier in lange, schmale Dreiecke schneiden und mit Wasser anfeuchten, bis es formbar wird. Dann die Dreiecke überlappend in eine große Schüssel drapieren, bis die ganze Schüssel rundherum bedeckt ist und trocknen lassen. Nun mit der weißen Modellierschokolade eine Samurai-Maske in der Größe der Torte modellieren. Mit der restlichen Modellierschokolade das Gesicht und die Hörner ergänzen und ausarbeiten. Die Samurai-Maske mit Zahnstochern an der Torte befestigen und mit Airbrush ausgestalten: Dazu erst schwarze Airbrush-Farbe mit klarem Alkohol verdünnen, mit einem Pinsel auf der Maske verteilen und anschließend mit einem Küchenpapier den Großteil der Farbe wieder abtupfen. Schattierungen in Schwarz, Zahnfleisch in Rot und sowohl Zähne als auch die Hörner mit beiger/gelber Farbe ausarbeiten. Die dunkle Modellierschokolade ausrollen und in Streifen schneiden. Diese von einer Seite der Maske hinten um die Torte herum, bis an die andere Seite der Maske an der Torte anbringen. Dabei die Streifen ein wenig überlappen lassen und nur die obere Kante fest an die Torte drücken. Als Abschluss auf der Oberseite des Kopfs einen Kreis aus dunkler Modellierschokolade ankleben. Die gesamte dunkle Schokolade silbern abpudern. Den getrockneten Reispapier-Helm vorsichtig aus der Schüssel lösen und auf die Torte setzen. Diesen dann mit einem Pinsel und schwarzer Airbrush-Farbe bepinseln, bis der gesamte Helm schwarz ist. Aus dunkler Modellierschokolade einen großen mondförmigen Bogen ausschneiden, mit Ornamenten dekorieren und silbern abpudern. Am Helm einen Schlitz einschneiden und den Kopfschmuck dort befestigen.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":

Weitere Rezepte aus der Sendung