Das große Backen

Patricks Hochzeitstorte

Patricks „Men’s Wedding“

27.10.2017
Hochzeitstorte_Patrick
© SAT.1
Zutaten für Portionen
1 SCHOKOLADEN-MOHN-KUCHEN: (untere Torte)
9 Eier (Größe M)
400 g feinster Backzucker
1 Vanilleschote
150 ml Sprudel mit Kohlensäure
450 ml Sonnenblumenöl
200 g Mehl
6 TL Backpulver
80 g Backkakao
120 g gemahlener Mohn
2 Prisen Salz
1 RAINBOW-CAKE: (mittlere Torte)
6 Eier (Größe M)
200 g feinster Backzucker
150 ml Sprudel mit Kohlensäure
300 ml Sonnenblumenöl
450 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Zitrone
1 Prise Salz
1 Lebensmittelfarbe in Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila
1 MATCHA-KUCHEN: (obere Torte)
3 Eier (Größe M)
100 g feinster Backzucker
3 TL Matcha-Pulver
75 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
150 ml Sonnenblumenöl
225 g Mehl Typ 405
0.5 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 SCHOKO-MERINGUE-BUTTERCREME: (untere Torte)
675 g weiche Butter
8 Eiweiß (Größe M)
225 g feinster Zucker
225 g Puderzucker
1 Prise Salz
300 g Zartbitterschokolade
1 Heidelbeerkonfitüre
300 g frische Heidelbeeren
1 FRISCHKÄSE-BUTTERCREME: (mittlere Torte)
300 g weiche Butter
300 g Puderzucker
300 g Frischkäse
250 g rote Johannisbeeren
1 WEISSE SCHOKO-MERINGUE-BUTTERCREME: (obere Torte)
420 g weiche Butter
5 Eiweiß (Größe M)
140 g feinster Zucker
140 g Puderzucker
1 Prise Salz
250 g weiße Schokolade
1 HIMBEER-FRUCHTFÜLLUNG: (obere Torte)
300 g Himbeerpüree
3 EL Himbeer-Fruchtpulver
0.5 TL Vitamin C
3 Blatt Gelatine
1 KUCHENTRÄNKE:
500 g Zucker
500 g Wasser
100 ml Amaretto
150 ml Vodka
250 ml Cassis Likör
1 FONDANT:
1 weißes Fondant
1 schwarzes Fondant
1 Cake-Lace-Masse / Cake-Lace-Silikonmatten
1 Blütenpaste
1 Essbarer Kleber
1 Styropor-Dummy Ø20cm

Patricks „Men’s Wedding“

Für den Schokoladen-Mohn-Kuchen (untere Torte):

Backzeit: 45-60 Minuten

Backtemperatur: 180°C

Backform: Quadratische Backform 26x26cm

Eier, Salz, Zucker und das Mark der Vanilleschote in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Nun Öl und Sprudelwasser dazugeben und unter die Masse rühren. Die trockenen Zutaten sieben und zusammen mit dem Mohn ebenfalls unterrühren. 

Den fertigen Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Backform füllen und glatt streichen.  Den Boden bei  180°C Ober-/Unterhitze  45-60 Minuten backen.  Nach etwa 40 Minuten eine Stäbchenprobe durchführen.

Nach dem Backen den Boden aus der Backform lösen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

 

Backzeit: 20-25 Minuten

Backtemperatur: 180°C

Backform: 6 x Ø20cm-Springformen

Für den Rainbow-Cake (mittlere Torte):

Eier, Salz, Zucker und den Abrieb einer  Zitrone in der Küchenmaschine schaumig schlagen. Öl und Sprudelwasser hinzugeben und dabei weiterrühren. Die trockenen Zutaten sieben und ebenfalls dazu geben.

Den Teig auf sechs Schälchen verteilen und mit Lebensmittelfarbe in Rot, Orange, Gelb, Grün, Blau und Lila einfärben. Die fertigen Teige jeweils in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und glatt streichen.  Die Böden nacheinander bei 180°C Ober-/Unterhitze etwa 20 -25  Minuten backen. Zwischendurch eine Stäbchenprobe durchführen.
Nach dem Backen die Böden aus den Springformen lösen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

 

Für den Matcha-Kuchen (obere Torte):

Backzeit: 15-20 Minuten

Backtemperatur: 180°C

Backform: 2 x Ø12cm-Springform

Die Eier mit Salz, Zucker und dem Matcha-Tee schaumig rühren. Öl und Sprudelwasser hinzugeben und unterrühren. Die trockenen Zutaten sieben und ebenfalls unterrühren.

Den Teig  in die mit Backpapier ausgelegten Springformen geben und bei 180 °C Ober-/Unterhitze etwa 15-20 Minuten backen.

Nach dem Backen die Böden aus den Backformen lösen und zum Auskühlen auf ein Kuchengitter legen.

 

Für die dunkle Schoko-Meringue-Buttercreme (untere Torte):

Über einem heißem Wasserbad Eiweiß, Salz und Zucker solange verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Masse sollte etwa 70°C erreichen.

Anschließend das Eiweiß in der Küchenmaschine zu Eischnee schlagen, bis es Zimmertemperatur erreicht hat, glänzt und man Spitzen ziehen kann. Anschließend die weiche Butter in kleinen Portionen dazu geben und auf langsamer Stufe einarbeiten. Ist die Butter komplett eingearbeitet, dann wieder auf höchster Stufe weiter schlagen, bis die Masse zu einer sämigen Creme wird. Nun den Puderzucker unterheben.

Die Schokolade klein hacken und über einem Wasserbad schmelzen.

Die geschmolzene und etwas abgekühlte Schokolade in die Buttercreme einrühren und erneut kurz aufschlagen.

Für die Frischkäse-Buttercreme (mittlere Torte):

Die weiche Butter in der Küchenmaschine schaumig rühren, bis sie deutlich heller wird. Nach und nach den Puderzucker hinzugeben, so dass eine luftig und cremige Masse entsteht. Anschließend den Frischkäse in kleinen Portionen unterrühren. Die fertige Creme kurz kühl stellen. Achtung: die Creme darf nicht zu fest werden im Kühlschrank.

Für die weiße Schokoladen-Meringue-Buttercreme (obere Torte):

Über einem heißem Wasserbad Eiweiß, Salz und Zucker solange verrühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Die Masse sollte etwa  70°C erreichen.

Anschließend das Eiweiß in der Küchenmaschine zu Eischnee schlagen, bis es Zimmertemperatur erreicht hat, glänzt und man Spitzen ziehen kann. Anschließend die weiche Butter in kleinen Portionen dazu geben und auf langsamer Stufe einarbeiten. Ist die Butter komplett eingearbeitet, dann wieder auf höchster Stufe weiter schlagen, bis es zu einer sämigen Creme wird. Nun den Puderzucker unterheben.

Weiße Schokolade über einem Wasserbad schmelzen lassen. Die geschmolzene und etwas abgekühlte weiße Schokolade in die Buttercreme einrühren und erneut kurz aufschlagen.

Für die Himbeer-Fruchtfüllung (obere Torte):

Das Himbeerpüree in einem Topf erhitzen. Das Himbeerfruchtpulver und  ½ TL Vitamin C unterrühren und auf ca. 60-70°C erhitzen. Danach den Topf vom Herd nehmen.

Gelatine für fünf Minuten in kaltem Wasser einweichen lassen. Anschließend die Gelatine ausdrücken und unter die noch warme Fruchtmasse rühren. Zum Auskühlen das gelierte Fruchtpüree auf ein Backblech streichen.

Für die Tränke:

Für die Kuchentränke Zucker und Wasser für drei Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Den Zuckersud auf drei Schalen zu 100 ml, 150 ml und 250 ml verteilen. Zu den 100 ml Zuckersud Amaretto, zu den 150 ml Wodka und zu den 250 ml Cassis Likör geben.

Fertigstellung der Torten:

Schoko-Mohn-Torte (untere Torte):

Den Schoko-Biskuitboden mit einem Tortenmesser zwei Mal aufschneiden, so dass drei Bodenschichten entstehen. Einen der Böden in einen Tortenring und mit Cassis-Likör tränken. Eine Schicht Heidelbeerkonfitüre auftragen, die dunkle Schoko-Buttercreme aufstreichen und mit frischen Heidelbeeren belegen. Den nächsten Boden auflegen und die gleichen Schritte wiederholen. Mit dem letzten Boden abschließend und die Torte vollständig mit der Schoko-Buttercreme einstreichen. Zum Festwerden in den Froster stellen.

Rainbow-Cake (mittlere Torte):

Für den Rainbow-Cake den lila Boden in einen Tortenring legen. Den Boden mit dem Wodka-Sud tränken und eine Schicht Frischkäse-Buttercreme aufstreichen. Anschließend rote Johannisbeeren darauf  verteilen. Nun den blauen Boden auflegen, ebenfalls tränken und wie gehabt mit der Frischkäse-Buttercreme und roten Johannisbeeren schichten.  Mit dem grünen, gelben und orangefarbenem  Boden genauso verfahren und die Torte mit dem roten Boden abschließen.

Die fertig gestapelte Torte vollständig mit der Frischkäse-Buttercreme einstreichen. Zum Festwerden in den Froster stellen.

Matcha-Torte (obere Torte):

Den Matcha-Biskuitboden horizontal in drei Teile schneiden. Den ersten Boden in einen Tortenring legen und mit der Amaretto-Kuchentränke tränken. Die weiße Schoko-Buttercreme und die Himbeer-Fruchtfüllung in je einen Spritzbeutel mit einer 12er Lochtülle füllen. Nun beide Füllungen abwechselnd in Ringen von außen nach innen aufdressieren. Einen weiteren Boden auflegen, ebenfalls mit der Amaretto-Kuchentränke einstreichen und die beiden Füllungen wieder ringartig aufspritzen. Die Torte mit dem letzten getränkten Boden abschließen und sofort in den Kühlschrank stellen,  damit die Gelatine in der Fruchtmasse abbinden kann.

Ist die Masse fest geworden, die Torte komplett mit weißer Schoko-Buttercreme einstreichen und wieder kalt stellen.

Nun die untere Torte aus dem Kühlschrank heraus nehmen und mit einer zweiten Schicht Schokobuttercreme einstreichen und wieder kalt stellen.

Die mittlere Torte ebenfalls ein zweites Mal mit Frischkäse-Buttercreme einstreichen und wieder kalt stellen. Die obere Torte ein zweites Mal mit weißer Schoko-Buttercreme  einstreichen und ebenfalls kalt stellen.

Für die Dekoration: (Essbare Tortenspitze)

Den Backofen auf 70°C vorheizen. Die Cake-Lace-Masse nach Packungsangaben anrühren (oder die fertige Cake-Lace-Masse verwenden) und in die gewünschten Silikonmatten für die Spitze streichen.

Die Matte auf ein Backblech legen und für 15 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen und die Spitze vorsichtig aus der Matte lösen. Den Vorgang noch drei Mal wiederholen.

Fertigstellung der Hochzeitstorte:

Die ausgekühlte untere und obere Torte mit weißem Fondant eindecken und rund herum mit der Cake-Lace-Spitze bekleben. Die  mittlere Torte mit schwarzem Fondant eindecken.

Die eckige Torte auf den Tortenständer setzen. Nun mittig Stäbe oder Cocktailhalme als Stützen eindrücken. Einen Styropor-Dummy mit weißem Fondant eindecken und als Unterbau für die mittlere Torte aufsetzen. Anschließend die mittlere Torte aufsetzen und ebenfalls mit Stützen versehen. Darauf die obere Torte drapieren. Den Blütentopper mit aus Blütenpaste modellierten Pfingstrosen die obere Torte setzen und essbarem Kleber befestigen.
An das Styroporstockwerk die aus Blütenpaste modellierten Blüten mit Zahnstochern befestigen.

Exklusive Back-Tipps

Fan werden

Enies Backtipps