Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN RÜHRTEIG
220 gButter
420 gZucker
1 Prise Salz
4 Eier (M)
420 gMehl, Typ 405
3 TLBackpulver
250 gMilch
2 Tuben blaue Lebensmittelfarbe
2 Tuben rote Lebensmittelfarbe
2 ELButter für die Form
3 ELMehl für die Form
0 FÜR DIE SCHOKO-MINZ-GANACHE
900 gKuvertüre
400 gSahne
7 Zweige frische Minze (22g)
1 -2 TLMinz-Extrakt (nach Belieben)
1 Tube weiße Lebensmittelfarbe
0 FÜR DIE DEKO
1 Marzipandecke
900 gweißer Fondant
4 ELrote, blaue, weiße Zuckerperlen
0 FÜR DEN CORGI
75 gbeiger Fondant
25 gweißer Fondant
5 gschwarzer Fondant
3 Schoko-Sticks
1 Lebensmittelkleber
Vorbereitungszeit: 105 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Insgesamt: 150 Minuten

Pop Art Union Jack Cake: Rezept und Zubereitung

Backofen: 180°C Umluft 

2x Kastenform

Vorlage Pop Art Union Jack Cake

Schritt 1: Zubereitung des Rührteigs

Butter, Zucker und Salz bei mittlerer Geschwindigkeit schaumig schlagen. Die Eier nach und nach dazugeben und alles zu einer homogenen Masse schlagen lassen.

Mehl und Backpulver vermischen und abwechselnd portionsweise mit der Milch zur Masse geben und verrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

550 g des Teiges mit den 2 Tuben in kräftigem Rot einfärben und in die gefettete und bemehlte Kastenform füllen. Den restlichen Teig mit 2 Tuben in kräftigem Blau einfärben und in die andere gefettete, bemehlte Kastenform füllen.

Die Formen in den Ofen auf die mittlere Schiene setzen. Den roten Teig ca. 30-35 min, den blauen ca. 40-45 min. backen. Die Teige aus den Formen auf ein Gitter stürzen und gut auskühlen lassen.

Schritt 2: Herstellung der Schoko-Minz-Ganache

Die Sahne kurz aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen und die frische Minze dazugeben, das Ganze 10 min ziehen lassen.

Die Minze entfernen und die Sahne erneut aufkochen. Den Topf vom Herd ziehen, die Kuvertüre in den Topf zur Sahne geben und zu einer geschmeidigen Emulsion verrühren.

Die Ganache mit dem Minz-Extrakt abschmecken, so dass ein vollmundiger Minz-Geschmack entsteht.

Die Ganache dann in einem attraktiven Weiß einfärben. Anschließend auf ein Blech gießen und dieses für 20 min ins Gefrierfach stellen, anschließend in den Kühlschrank wechseln. Bis zur weiteren Verwendung auf die Konsistenz achten.

Schritt 3: Böden zuschneiden

Blauer Boden: Den ausgekühlten blauen Teig mit einem Sägemesser begradigen und anschließend zu einem Quader mit folgenden Maßen zurechtschneiden: Länge 22 cm, Breite 7 cm und Höhe 5 cm. Diesen Quader einmal mittig horizontal halbieren, so dass 2 Schichten entstehen. Jede Schicht längs halbieren, so dass 4 lange Teile mit den Maßen 22 x 3,5 x 2,5 cm entstehen. Diese langen Quader nun jeweils diagonal teilen, so dass 8 dreieckige lange Teile entstehen, diese aber noch nicht auseinander klappen.

Roter Boden: Den ausgekühlten roten Teig mit einem Sägemesser begradigen und anschließend zu einem Quader mit folgenden Maßen zurecht schneiden: Länge 22 cm, Breite 7 cm, Höhe 3 cm. Diesen Quader einmal horizontal teilen, so dass 2 Schichten entstehen. Einen dieser Böden einmal längs halbieren, so dass daraus 2 lange Teile entstehen mit den Maßen 22 x 3,5 x 1,5 cm entstehen.   

Schritt 4: Union Jack zusammensetzen 

Die gekühlte Ganache vom Blech in eine Schüssel geben. Eventuell kurz mit einem Schneebesen verrühren. Zum Befüllen einen Teil der Ganache in einen Spritzbeutel mit der Rosenblatt-Tülle geben.

Das Hidden-Design nun laut Skizze auf einer flachen Tortenscheibe frei zusammensetzen. Vorsichtig arbeiten, da der Teig fragil ist und leicht brechen oder bröseln kann.

Die 4 diagonal geschnittenen blauen Quader vorsichtig auseinander klappen, die Minz-Ganache jeweils dünn auf eine Schnittfläche aufspritzen und wieder zusammensetzen.  2 dieser befüllten Quader auf der Tortenscheibe so platzieren, dass in der Mitte eine Lücke bleibt. Die Ganache nun auf den Seitenflächen zur Lücke hin und auf den Oberflächen der Quader dünn aufspritzen und evtl. mit einer Palette glätten.

Die beiden schmalen, langen roten Teigteile auf die blauen Quader auflegen. Hier nur auf die Oberfläche die Ganache dünn aufspritzen und evtl. mit einer Palette glätten.

Den großen roten Boden hochkant in die Lücke stellen und die beiden soeben präparierten Seitenteile bündig andrücken.

Auf die überstehenden roten Seiten des Hochkant-Bodens ebenfalls Ganache aufspritzen.

Nun die restlichen 2 befüllten blauen Quader bündig aufsetzen und andrücken. Den Block für ca. 5 min in den Schockfroster stellen. Den gekühlten Block für saubere Kanten mit einem Sägemesser auf 20 cm kürzen.

Auf den Block nun ringsherum Ganache dünn aufdressieren und vorsichtig mit einer Palette glatt streichen, den Block – je nach Konsistenz der Ganache – im Gefrierfach des Kühlschrankes oder im Schockfroster kühlen.

Schritt 5: Cake eindecken

Den gekühlten Block mit der Marzipandecke faltenfrei und ohne Risse eindecken.

Den Marzipan-Mantel dann hauchdünn mit Wasser lediglich befeuchten, damit der Fondant gut halten kann.

Anschließend mit dünn ausgerolltem, weißem Fondant eindecken, bei Bedarf den Kuchen in die Kühlung geben.

Schritt 6: Dekor: Sitzender Corgi

Den beigen Fondant in 3 gleich große Stücke teilen, einen Teil davon in 4 gleich große Stücke teilen. Aus einem großen Drittel-Stück den Körper formen.

Aus 2 kleinen ¼ Teilen entstehen die Hinterbeine: Zuerst jeweils eine spitz zulaufende Karottenform modellieren. Daraus dann Ober- und Unterschenkel bilden (ohne Pfote).

Aus dem dritten ¼ Teil entstehen die Vorderbeine: Das ¼ Teil halbieren und die beiden Extremitäten exakt wie die Hinterbeine herstellen.

Mit etwas weißem Fondant 4 kleine Kugeln formen und als Pfoten an die Beine kleben. Nun alle 4 Beine an den Körper kleben und die Pfötchen mit einem Messer jeweils 3 x einkerben.

Aus etwas weißem Fondant ein kleines flaches Dreieck formen und als Latz auf die Brust kleben.

Der Kopf: Das verbleibende große beige Drittel gut durchkneten und zu einer Kugel formen. Etwas weißen Fondant durchkneten, leicht flach drücken, auf die beige Kugel legen und beides so rollen, dass eine neue glatte Kugel entsteht, ohne, dass sich die beiden Farben vermischen. Diese Kugel zu einem spitzen Tropfen formen, wobei sich der weiße Teil an der Spitze befinden soll.

Diese weiße Spitze wird nun zur Schnauze: Dafür vom spitzen Punkt mit einem spitzen Messer eine Einkerbung nach unten ziehen. Vom untersten Ende dieser Einkerbung nun – für das Lächeln des Hundes – leicht aufsteigende Bögen nach rechts und links einkerben. Nun mit einem Zahnstocher in den Schnittpunkt der 3 Linien stechen und leicht nach unten ziehen, dass der Mund sich öffnet.

Mit dem Pinselstiel 2 Vertiefungen für die Augen in den Fondant einprägen. In den Körper senkrecht mit dem Pinselstiel ein Loch für die Stütze stechen, den Schoko-Stick mit der Schokoladenseite nach unten einführen und so kürzen, dass ca. noch 5 mm herausschauen. Darauf den Kopf setzen.

Von dem verbleibenden ¼ Teil beigem Fondant etwas abnehmen für die Augenlider. Aus dem Rest nun die Ohren und den Schwanz formen, dabei die Proportionen selbst anpassen. Aus schwarzem Fondant 3 kleine Kugeln formen. Zwei Kugeln als Augen mit Kleber in den geprägten Augenhöhlen befestigen, eine als Nasenspitze aufkleben.

Schritt 7: Anrichten

Die Minz-Ganache in einen Spitzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen und auf dem Kuchen oben an allen 4 Seiten 1 cm vom Rand entfernt eine dünne Linie aufspritzen. Diese 4 Linien als Randgarnierung geschmackvoll mit den Perlen in den britischen Nationalfarben ausdekorieren und den modellierten Corgi platzieren.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Motivtorten Rezepte aus "Das große Backen": 

Weitere Rezepte aus der Sendung