Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN GINGERBEER-BODEN:
340 gButter
620 gZucker
2 TLVanille-Extrakt
12 Eiweiße
660 gMehl
4 TLIngwer-Pulver
1 TLSalz
360 mlSpicy-Gingerbeer
120 mlWodka
320 gSchmand
2 FÜR DIE MARACUJA-MASCARPONE-CREME:
300 mlSahne
260 gFrischkäse Doppelrahmstufe
375 gMascarpone
150 gPuderzucker
3 Pck.Sahnesteif
2 Pck.Gelatine-Fix
200 mlPassionsfrucht-Püree (Leonce Blancs)
1 etwas Passionsfrucht-Aroma
1 Puderfarbe, pink, orange
1 ELHimbeerpulver, gefriergetrocknet
3 FÜR DEN MARACUJA-CRUNCH:
1 Handvoll getrocknete Maracuja-Würfel
100 gweiße Schokolade
4 FÜR DAS HIBISKUS-GELEE:
2 BeutelWild Hibiskus Blauer-Tee
2 BeutelAnchan Blau-Tee
5 BlattGelatine
5 FÜR DIE DEKORATION:
1 HandvollBlaubeeren
1 HandvollIngwer, kandiert
1 Cocktail-Schirmchen
Vorbereitungszeit: 90 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 120 Minuten

Simones "Maui-Mule"

Backzeit: 25-30 Minuten

Temperatur:  180° C Umluft

Backform: PME Rund 20cm

 

Für den Ginger-Beer-Boden:

Den Backofen vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen. Die Butter mit dem Zucker für etwa 3-4 Minuten weiß aufschlagen. Schmand und Vanille-Extrakt unterrühren. Die Eiweiße in zwei Etappen einrühren, bis sie komplett verarbeitet sind.

Mehl mit Ingwerpulver und Salz mischen sowie Wodka mit dem Ginger-Beer. Die Mehl-Mischung im Wechsel mit der Flüssigkeit unter die Butter-Zucker-Masse mischen. Den Teig in die Springformen normal hoch füllen, das Blech nur etwa zu einem Zentimeter füllen. Hier soll lediglich ein flacher Boden als Ring für die Torte entstehen. Alles bei 180° C Umluft ca. 25-30 Minuten ausbacken.

Für die Maracuja-Mascarpone-Creme:

Sahne, Frischkäse, Mascarpone, Puderzucker und Sahnesteif mit dem Handrührgerät aufschlagen. Das Gelatine-Fix einrieseln lassen und 1/3 der Masse in eine Schüssel geben und Himbeerpulver mit Puderfarbe in Pink einrühren. Gegebenenfalls noch mit Zucker abschmecken und kalt stellen. Den Rest der Creme mit Passionsfrucht-Püree und Passionsfrucht-Aroma abschmecken und orange einfärben. Anschließend kalt stellen. Einen Teil der beiden Cremes abnehmen. Dieser wird zum Einstreichen der Torte verwendet.

 

Für den Hibiscus-Gelee-Crush:

Alle Teebeutel aufkochen und ziehen lassen. Gelatine etwa 5 Minuten einweichen, anschließend in den heißen Tee einrühren.  Das Ganze in die Silikonform einfüllen und in das Gefrierfach stellen. Die kalte Gelatine-Masse in kleine unregelmäßige Würfel schneiden, damit ein Crushed-Ice-Effekt entsteht. Zur weiteren Verarbeitung bereitstellen.

 

Für den Maracuja-Crunch:

Die weiße Schokolade schmelzen und dann die Maracuja-Würfel unterheben. Gut mischen, damit die Maracuja-Würfel eine schöne Schokoladen-Schicht erhalten. Das Ganze auf einem Backpapier ausstreichen und bis zur weiteren Verwendung abkühlen lassen.

 

Für die Fertigstellung:

Den ersten Boden ausgekühlt aus der Form lösen und in einen Tortenring legen. Tortenfolie nicht vergessen. Den Teig des Bleches zurechtschneiden und als äußeren Ring in den Tortenring stellen. Den Maracuja-Crunch auf dem Boden verteilen und den orangefarbenen Teil der Maracuja-Mascarpone-Creme darauf verteilen. Nun den pinkfarbenen Teil der Maracuja-Mascarpone-Creme darauf verteilen. Mit dem letzten Boden abschließen. Im Froster kurz anfrieren. Den Tortenring lösen und die Tortenfolie abnehmen. Die Torte nun mit der zur Seite gestellten Maracuja-Mascarpone-Creme einstreichen. Beginnend von unten erst mit der orangefarbenen, den oberen Teil mit der pinkfarbenen. Dabei für einen schönen Farbverlauf an der Seite sorgen. Kurz kaltstellen und final den Gelee-Crush darauf verteilen. Nach Belieben mit Blaubeeren, dem kandierten Ingwer und Cocktail-Schirmchen dekorieren.

Zum Video >>