Stevens gebackene Visitenkarte

Stevens "Wurzeln machen dich aus"

08.09.2017
Stevens Motivtorte
© SAT.1
Zutaten für Portionen
1 KAROTTENKUCHEN:
650 g Mehl
1 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
8 Eier
350 g Zucker
400 g Butter
700 g Karotten
100 g Speisestärke
1 APFEL-MINZ-KOMPOTT:
1 kg Äpfel
30 Minzblätter
1 EL Zitronensaft
1-2 EL Pfeffer
1-2 EL Pfefferminzlikör
1 VANILLECREME:
500 ml Milch
2 Vanilleschoten
3 Eigelb
30 g Speisestärke
100 g Zucker
600 g Butter
100 g Puderzucker
1 KARAMELLISIERTE WALNÜSSE:
200 g Walnüsse
1 Prise Salz
25 g Zucker
1 GANACHE:
400 ml Sahne
800 g Schokolade (Zartbitter)
1 DEKORATION:
100 g Vanille-Doppelkekse
1 Espresso
1 Fondant weiß, braun, schwarz
1 Lebensmittelfarben
1 Modellierpaste, dunkelgrün
1 CMC-Kleber
2 cl Wodka
1 Draht
1 Blühtenpaste, weiß
1 Pulverfarbe, grün
1 Tortendübel

Kochzeit: 1 Stunde


Stevens "Wurzeln machen dich aus"

Backtemperatur:160°C Umluft

Backform: Ø23cm-Springform, Ø10cm-Springform

 

Für den Karottenkuchen:

Die Karotten schälen und raspeln. Die Butter mit dem Zucker und einer Prise Salz aufschlagen und nach und nach die Eier hinzufügen. Das Mehl und die Speisestärke mit dem Backpulver sieben und unter die Ei-Zucker-Masse geben. Jetzt die Karotten unter die Masse heben, in die eingefetteten Springformen füllen und für etwa eine Stunde backen. Die Kuchen auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

 

Für das Apfel-Minz-Kompott:

Die Äpfel schälen, in Würfel schneiden und mit etwa 50-100 ml Wasser und dem Zitronensaft in einem Topf aufkochen. Die Äpfel zugedeckt für 15 Minuten dünsten lassen und anschließend mit einer Gabel zerdrücken. Die Minze kleinhacken und in das Kompott geben. Zusätzlich mit 1-2 EL Pfefferminzlikör und Pfeffer abschmecken und auskühlen lassen.

 

Für die Vanillecreme:

Das Mark von zwei Vanilleschoten mit 450 ml Milch aufkochen.

Die restliche Milch mit dem Eigelb, der Speisestärke und dem Zucker glatt rühren.

Wenn die Milch aufgekocht ist, kurz vom Herd nehmen und die Stärke-Ei-Mischung mit einem Schneebesen einrühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und unter ständigem Rühren die Mischung noch einmal kurz aufkochen lassen. Anschließend wieder vom Herd nehmen und direkt mit Frischhaltefolie abdecken, um eine Hautbildung zu vermeiden.

Die Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen und unter den Pudding mischen. Beide Massen sollten dabei Zimmertemperatur haben.

 

Für die karamellisierten Walnüsse:

Die Walnüsse grob hacken und mit Zucker und etwas Salz in einer Pfanne karamellisieren. Danach die Walnüsse auskühlen lassen und erneut grob hacken.

 

Für die Ganache:

Die Sahne aufkochen und die Schokolade klein hacken. Wenn die Sahne aufgekocht ist, den Topf vom Herd nehmen und die gehackte Schokolade einrühren. Anschließend abkühlen lassen.

 

Fertigstellung:

Den großen Karottenkuchen mit einem Tortenmesser in drei Teile schneiden. Auf den unteren Boden das ausgekühlte Apfelkompott, die Vanillecreme und karamellisierte Walnüsse schichten. Mit dem mittleren Boden abdecken und die Schichtung erneut vornehmen. Mit dem letzten Kuchenboden die Torte abschließen.

Nun kann die Torte in die gewünschte Form des Blumentopfes zurechtgeschnitten werden.

Dann die Torte mit der Ganache überziehen und kurz abkühlen lassen. Weißen und schwarzen Fondant miteinander verkneten und die Torte dann mit dem weiß-marmoriertem Fondant eindecken.

Den kleinen Karottenkuchen ebenso schichten. Die kleine Torte etwas zurechtschneiden, sodass eine Wurzel angedeutet wird. Danach mit Ganache einstreichen und mit braun eingefärbtem Fondant überziehen.

Aus dunkelgrüner Modellierpaste Blätter formen. Um einen Kleber herzustellen etwas CMC mit Wodka vermischen. Die Blätter am Draht, der zuvor mit Fondant eingedeckt wurde, anbringen und mit grüner Pulverfarbe Schattierungen einarbeiten.

Aus der weißen Blütenpaste Blüten ausstechen und ebenfalls befestigen.

Die „Äste“ auf der oberen Torte anbringen und die Übergänge mit Fondant bearbeiten.

Die kleine Torte auf die große Torte setzen und mit Tortendübeln stabilisieren. Aus dunklen Vanille-Doppelkeksen, die zuvor mit einem Espresso getränkt wurden, „Pflanzenerde“ herstellen und rund um die kleine Torte herum aufstreuen.

 

Exklusive Back-Tipps

Fan werden

Enies Backtipps