Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN SCHOKOLADEN-RÜHRKUCHEN
400 gButter
320 gZartbitter-Kuvertüre (gehackt oder in Drops)
3 TLInstant-Espresso
2 Pck.Vanillezucker
480 gbrauner Zucker
190 mlWasser
50 mlRotwein
400 gMehl
80 gKakao
1 ½ Pck.Backpulver
320 gQuark
8 Eier (Größe M)
1 FÜR DIE ROTWEINCREME
450 mlRotwein
150 gZucker
1 TLBourbon Vanillepaste
1 Pck.Vanillepuddingpulver
250 gButter, Zimmertemperatur
80 gPuderzucker
2 ELHibiskuspulver
2 Orangen (Abrieb und Saft)
1 FÜR DAS PFLAUMENKOMPOTTZ
250 gPflaumenmus, fein
50 mlPflaumensaft
150 gGelierzucker 2:1
2 ELZitronendirektsaft
1 TLZimt
1 Orange (Abrieb)
200 gfrische Pflaumen, entkernt
200 gMandelstifte
50 grote Trauben
1 Orange (Abrieb und Filets)
3 TLWeihnachtsgewürz (Zimt, Nelken, Sternanis etc.)
1 FÜR DIE ORANGEN-ZIMT-CREME
200 gMascarpone
200 gFrischkäse
8 ELPuderzucker
6 TLZimt
½ Zitrone (Saft)
150 gButter
100 gPuderzucker
2 Orangen (Abrieb)
1 ½ TLOrangen-Aroma
1 FÜR DIE WEIßE SCHOKOLADEN-BUTTERCREME
750 gButter, leicht gekühlt
150 gPuderzucker
650 gweiße Schokolade
300 mlSahne
1 TLBourbon Vanillepaste
3 TLZimt
1 FÜR DIE BUNTEN KRISTALLE
1 kgweißer Kandiszucker
1 Lebensmittelgelfarbe dunkel violett
1 Lebensmittelgelfarbe violett
2 clWodka
50 gIsomalt (für die Kristalldruse)
1 FÜR DIE DEKORATION
1 kgFondant weiß
500 gFondant flieder
250 gFondant grau
5 Blattessbares Blattgold
1 Zuckerkleber
Vorbereitungszeit: 255 Minuten
Kochzeit: 45 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Susannes "Verborgene Schätze"

Backzeit: 40 - 45 Minuten

Temperatur: 160 °C (Ober-/Unterhitze)

Backform: 2x Ø 15 cm Springform, 2x Ø 20 cm Springform

Für den Schokoladen-Rührkuchen:

Den Backofen auf 160 °C Ober-/Unterhitze vorheizen, die Backformen fetten und mit Kakao bestäuben. Die gehackte Schokolade mit Butter, Instant-Espresso, Vanillezucker, braunem Zucker, Wasser und Rotwein in einem Topf erwärmen bis die Schokolade geschmolzen ist. Die Masse darf nicht kochen! Die Schokoladen-Rotwein-Masse etwas abkühlen lassen. Dann Mehl mit Kakao und Backpulver in einer neuen Rührschüssel mischen, die lauwarme Schokoladenmasse dazugeben und verrühren. Anschließend den Quark und nacheinander die Eier unterarbeiten. Dabei den Teig nicht zu lange rühren. Den Teig gleichmäßig auf die vier Backformen aufteilen und jeweils 40 - 45 Minuten backen.

Für die Rotweincreme:

3 EL Rotwein mit Vanillepuddingpulver mischen. Den restlichen Wein sowie Orangensaft und -abrieb mit Zucker und Vanillepaste aufkochen, Rotwein-Puddingmischung hinzufügen und zu einem Pudding kochen. Den Pudding mit Folie bedeckt auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Weiche Butter mit Puderzucker schaumig schlagen und Pudding löffelweise einrühren. Die Rotweincreme zum Schluss mit Hibiskuspulver verfeinern und für die Weiterverwendung beiseite stellen.

Für das Pflaumenkompott:

Pflaumenmus und -saft, Zitronendirektsaft, Zimt, Weihnachtsgewürz und Orangenabrieb mit Gelierzucker 3 Minuten sprudelnd aufkochen lassen. Frische Trauben in Hälften schneiden, Orangen filetieren und frische Pflaumen in Würfel schneiden. Nun frische Trauben, Orangenfilets und Pflaumen-Würfel unter die gelierte Frucht-Gewürz-Masse unterheben. Dabei ca. 8 EL frische Pflaumen-Würfel für die Fertigstellung aufheben und den fertigen Pflaumenkompott ebenfalls dafür auskühlen lassen. Mandelstifte ohne Fett in einer Pfanne kurz anrösten und für die Fertigstellung beiseite stellen.

Für die Orangen-Zimt-Creme:

Butter und Puderzucker aufschlagen. Dann Mascarpone und Frischkäse hinzugeben und unterrühren. Zum Schluss Orangenabrieb, Orangen-Aroma und Zimt hinzufügen und die Orangen-Zimt-Creme anschließend kühl stellen.

Für die weiße Schokoladen-Buttercreme:

Sahne in einem Topf erhitzen, über die gehackte Schokolade gießen und diese schmelzen lassen. Während die Ganache abkühlt, separat die leicht gekühlte Butter mit dem Puderzucker aufschlagen. In die aufgeschlagene Butter nun die abgekühlte Ganache, die Vanillepaste und den Zimt zugeben. Die Schokoladen-Buttercreme ca. 5 - 10 Minuten aufschlagen und für die Weiterverarbeitung kühl stellen.

Fertigstellung:

Alle Tortenböden jeweils einmal teilen. Den ersten 20er-Boden mit dem Tortenring umschließen. Boden mit 1 EL Pflaumenkompott bestreichen und eine Handvoll geröstete Mandelstifte darauf verteilen. Einen Ring aus weißer Schokoladen-Buttercreme aufspritzen und den Kreis mit Orangen-Zimt-Creme füllen. 2 EL frische Pflaumenwürfel darauf verteilen. Den zweiten 20er-Tortenboden auflegen und mit Rotweincreme bestreichen. Den dritten 20er-Boden analog zum ersten Boden füllen. Mit dem vierten 20er-Boden abschließen, die Torte mit Buttercreme einstreichen und kühl stellen. Die gleichen Schritte für die Schichtung der 15er Torte wiederholen, nur diesmal mit der Rotweincreme beginnend. Anschließend ebenfalls kühl stellen.

Für die bunten Kristalle:

Für die Kristalle die Pastenfarbe in violett und dunkelviolett in je 1 cl Wodka lösen. In drei Glasschalen einen dunklen, einen mittleren und einen hellen Violett-Ton mischen. Jeweils 1/4 des Kandiszuckers hineingbeen und einfärben. Den Kandis zum Trocknen auf ein Blech mit Backpapier legen. Alternativ kann der weiße Kandiszucker direkt nach dem Aufbringen auf der Torte mit verdünnter Pastenfarbe bemalt werden.

Für die Dekoration:

Vor Backbeginn zunächst den Kandiszucker in unterschiedlich hell- und dunkelfarbigen Violett-Tönen einfärben und trocknen lassen. Dann das Isomalt schmelzen und in eine runde bzw. ovale Form bringen. Das Isomalt noch bevor es aushärtet mit dem farbigen Kandis bestücken, zu einer Kristalldruse dekorieren und vollständig trocknen lassen. Für einen marmorierten Effekt den weißen, grauen und fliederfarbenen Fondant weich kneten und zu länglichen Rollen formen. Die drei Fondantstränge verflechten, zusammendrücken und leicht verkneten. 2/3 der Fondantmasse kreisrund ausrollen und die 20er Torte damit glatt eindecken. Die verbleibende Fondantmasse ebenso ausrollen und die 15er Torte glatt damit eindecken. Nun eine ovale Vertiefung über beide Etagen hinweg in die Torte schneiden und etwas aushöhlen. Den Anschnitt komplett mit Schokoladen-Buttercreme einstreichen und kühlen, bis die Buttercreme fest ist. Nun den farbigen Kandiszucker von der Mitte heraus mit Buttercreme in die Vertiefung kleben, beginnend mit dem dunkelsten Violett-Farbton und nach außen hin heller werdend, bis zum abschließenden hellvioletten Kandis. Sollten einige Kandisstücke nicht an der Torte halten, diese ggf. zusätzlich mit Zuckerkleber fixieren. Auf die Ränder des Kristalleinlegers Blattgold aufbringen. Für ein glamouröses Finish die vorab erstellte Kristalldruse dekorativ oben auf die Torte setzen.