Zutaten fürPortionen

1 FÜR DEN MANDEL-BISKUIT:
12 Eier
1 PriseSalz
180 gbrauner Zucker
4 ELSahnelikör (z.B. Amarula)
150 gMehl
150 gMandeln, gemahlen
150 gSpeisestärke
3 TLBackpulver
2 FÜR DIE SWISS-MERINGUE-MINZ-BUTTERCREME:
180 gEiweiß (ca. 6 Eier)
280 gZucker
500 gButter (Zimmertemperatur)
1 PriseSalz
2 Minz-Pflanzen
1 Etwas Lebensmittelgelfarbe, grün
3 FÜR DIE SAHNELIKÖR-GANACHE:
500 gVollmilchschokolade
150 mlSahne
100 mlSahnelikör (z.B. Amarula)
4 FÜR DIE TRÄNKE:
5 FÜR DEN GEBRANNTE MANDEL-CRUNCH:
300 gMandelstifte
6 FÜR DIE RICE-CRISPY-MASSE:
300 gRice Crispys
375 gMarshmallows
30 gButter
7 FÜR DIE DEKORATION:
2 kgweißen Fondant
5 -10Glasnudeln
1 Puderfarben, schwarz, braun, beige, blau, grün
1 etwas Alkohol zum Mischen der Puderfarben
1 Airbrushfarben, gelb, braun, orange
1 etwas Ostergras
600 gModellierschokolade, weiß
500 gBlütenpaste (Vorderbeine & Schwanz)
Vorbereitungszeit: 280 Minuten
Kochzeit: 20 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Tammys "Wild Africa"

Backzeit: ca. 20 Minuten

Temperatur: 200 °C Ober-/Unterhitze

Backform: 2 x Backblech (30x40 cm)

 

Für den Mandel-Biskuit:

Zuerst die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz in der Küchenmaschine aufschlagen. Sobald das Eiweiß etwas steif wird, unter ständigem Rühren die Hälfte des Zuckers einrieseln lassen, bis eine glänzende, feste Baiser-Masse entsteht.

Das Eigelb dann mit der anderen Hälfte des Zuckers und dem Sahnelikör schaumig aufschlagen. Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver in einer separaten Schüssel miteinander vermengen und über die Eigelb-Masse sieben.

Abschließend die Eigelb-Masse samt den gemahlenen Mandeln und dem Zimt mit einem Schneebesen vorsichtig unter den Eischnee heben.

Für den Animal-Print-Effekt die Teig-Masse nun auf 3 Schüsseln aufteilen. Etwa ½ der Masse verbleiben hierfür in der Rührschüssel und werden beiseitegestellt. Die andere Hälfte des Teiges gleichmäßig auf 2 separate Schüsseln verteilen. Nun die beiden kleineren Teile der Biskuit-Masse mit Backkakao braun einfärben, einmal in hellbraun und einmal in dunkelbraun. Dabei den Kakao sorgfältig aber recht zügig unter die Biskuitmasse heben.

Die beiden braunen Biskuit-Massen in Spritzbeutel füllen und das Blech mit Backpapier auslegen. Nun einen Teil der hellen Biskuitmasse auf beide Backbleche verteilen und die beiden Schoko-Biskuitmassen streifenweise (hell- und dunkelbraun aufeinander) auf die helle Masse aufspritzen. Die Streifen sollten ruhig ungleichmäßig aufgespritzt werden. Dann wieder einen Teil der hellen Biskuitmasse darüber verteilen und dabei versuchen, die Streifen nicht zu verschmieren. Das Ganze solange durchführen, bis keine Biskuitmasse mehr übrig ist.

Die Böden im vorgeheizten Ofen nun bei 200°C Ober-/Unterhitze backen.

 

Für die Swiss-Meringue-Minz-Buttercreme:

Das Eiweiß mit dem Zucker mischen und über dem Wasserbad unter ständigem Rühren auf 70°C erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, die Eiweiß-Masse in der Küchenmaschine mit einer Prise Salz kalt ausschlagen, bis eine feste, abgekühlte Baiser-Masse entsteht. Dann auf niedriger Stufe die Butter nach und nach in kleinen Portionen dazugegeben.

Die Buttercreme so lange weiter schlagen, bis eine helle, cremige Masse entsteht. Stängel der Minzpflanze schneiden und waschen und mit 3 EL Buttercreme fein pürieren. Anschließend die Minz-Masse unter den Rest der Buttercreme heben. Bei Bedarf die Buttercreme mit Lebensmittelfarbe in den gewünschten Grünton einfärben und abschließend die Buttercreme in einen Spritzbeutel füllen.

 

Für die Sahnelikör-Ganache:

Die Sahne zusammen mit dem Likör in einem Topf aufkochen. Die Schokolade zerkleinern und in eine Schüssel geben. Die aufgekochte Sahne über die Schokolade geben, kurz abwarten und dann mit einem Schneebesen zu einer homogenen Masse verrühren. Die Masse bei Zimmertemperatur abkühlen lassen.

 

Für den Mandel-Crunch:

Die Mandeln in einer fettfreien Pfanne braun anrösten und abkühlen lassen.

 

Für die Rice-Crispy-Masse:

Die Marshmallows zusammen mit der Butter unter ständigem Rühren bei leichter Hitze schmelzen lassen. Die geschmolzene Marshmallow-Masse auf die Rice Crispies geben und umrühren.

 

Für die Schichtung:

Die Biskuitböden jeweils 3 Mal längs schneiden, sodass insgesamt 6 gleich hohe Bodenschichten entstehen. Die Böden in Form der Tortenplatte (ca. 30 x 10 cm) zuschneiden und den ersten Boden auf ein Backblech oder ähnliche Platte legen.

Die erste Bodenschicht auf der Platte mit etwas Sahne-Likör tränken, eine Schicht Sahnelikör-Ganache auftragen und glatt streichen. Dann eine Schicht der Minz-Buttercreme aufspritzen, ein paar der gerösteten Mandeln darauf verteilen und den zweiten Tortenboden auflegen. Diese Schichtung so lange wiederholen, bis die Böden aufgebraucht sind bzw. die Torte die gewünschte Höhe erreicht hat. Anschließend die Torte in den Froster stellen.

Nach der Kühlzeit die geschichtete Torte mit einem Messer in die gewünschte Körperform schnitzen und vollständig mit der Ganache einstreichen. Das Ganze erneut kühlen.

 

Für die Fertigstellung:

Aus der Rice-Crispy-Masse den Kopf des Leoparden formen und Augenhöhlen einarbeiten. Zum besseren Ausformen der Masse die Hände einfetten. In den geformten Kopf an der Unterseite eine Tortenstütze stecken und den Leopardenkopf kühl stellen.

Aus der restlichen Rice-Crispy-Masse nun den Bauch des Leoparden formen. Hierzu die ungeformte Masse direkt aus der Schüssel an die Unterseite der Tortenplatte kleben, formen und mit der oben aufliegenden Torte verbinden. Nun den Bauch und den Übergang zum Rücken mit Ganache einstreichen und die Torte wieder für ca. 10 Minuten kühlen. Den Körper des Leoparden nochmals mit Ganache glatt einstreichen und mit weißem Fondant sauber eindecken. Nun die Torte auf den passenden Gravity-Cake-Ständer setzen.

Die weiße Modellierschokolade weich kneten und den gekühlten Kopf des Leoparden einkleiden. Hierbei mit den Fingern die Schokolade glatt streichen. Durch die Handwärme lässt sich die Schokolade gut formen. Den Kopf des Leoparden sowie die vorab aus Blütenpaste modellierten Vorderbeine und den Schwanz am Körper des Leoparden befestigen. Die Übergänge der einzelnen Körperteile zur Torte mit der restlichen Modellierschokolade stabilisieren.

 

Für die Dekoration:

Den gesamten Leopard mit der Airbrush-Pistole mit hellbrauner, gelber und orangefarbener Lebensmittelfarbe einsprühen. Das Ganze kurz trocknen lassen und dann mit der angerührten dunkelbraunen und schwarzen Pulverfarbe das Leopardenmuster aufmalen.

Die Augäpfel aus Fondant formen, in die Augenhöhlen einsetzen und die Augen in knalligen Blau-/Grün-Tönen bemalen. Die Schnauze des Leoparden mit der schwarzen, angerührten Farbe aufmalen. In die Schnauze mit einer Nähnadel auf jede Seite jeweils drei Löcher einstechen und die Glasnudeln als Schnurrbarthaare einsetzen.

Die Präsentationsplatte komplett mit braunem Zucker auslegen und mit dem Ostergras ausdekorieren.

Zum Video >>