Zutaten fürPortionen

0 FÜR DIE UNTERE TORTE
1 FÜR DEN VANILLE-BISKUIT:
6 Eier
180 gZucker
1 PriseSalz
150 gMehl
1 TLBackpulver
1 TLVanille-Paste
2 FÜR DIE BASIS-BUTTERCREME:
2 Pck.Vanille-Puddingpulver
1 LMilch
100 gZucker
500 gButter (Zimmertemperatur)
3 FÜR DIE AROMATISIERUNG DER PISTAZIEN-BUTTERCREME:
25 gPistazien, gehackt
1 etwas Lebensmittelgelfarbe, grün
4 FÜR DIE AROMATISIERUNG DER ZITRONEN-BUTTERCREME:
1 etwas Lebensmittelgelfarbe, gelb
1 TLZitrone (Abrieb)
5 FÜR DEN WALNUSS-CRUNCH:
100 gWalnüsse, gehackt
100 gZucker
6 FÜR DIE FRUCHTEINLAGE:
4 ELZitronensaft
100 gZucker
200 gRote-Johannisbeer-Konfitüre
0 FÜR DIE OBERE TORTE
1 FÜR DEN VANILLE-RÜHRTEIG:
9 Eier
3 Pck.Vanillezucker
5 PrisenSalz
540 gZucker
540 gMehl
7 TLBackpulver
18 ELRapsöl
4 ELWasser
2 FÜR DIE WEIßWEIN-EIERLIKÖR-TRÄNKE:
20 mlWeißwein, lieblich
20 mlEierlikör
3 FÜR DIE JOGHURT-WEIßWEIN-MOUSSE:
6 BlattGelatine
250 gkleine kernlose grüne Weintrauben
125 ggroße grüne Weintrauben
125 ggroße rote Weintrauben
375 gVollmilch-Joghurt (3,8%)
75 gZucker
1 Zitrone (Abrieb)
75 mlWeißwein, lieblich
300 mlSahne
1 Pck.Vanillezucker
1 Pck.Sahnesteif
4 FÜR DIE BUTTERCREME (EINSTRICH FÜR BEIDE TORTEN):
500 gButter (Zimmertemperatur)
500 gPuderzucker
12 ELMilch
5 FÜR DIE DEKORATION:
1 ½ kgFondant, weiß
500 gFondant, braun
500 gFondant, schwarz
1 Puderfarbe braun, schwarz
Vorbereitungszeit: 270 Minuten
Kochzeit: 30 Minuten
Insgesamt: 300 Minuten

Tanjas "Porta Nigra"

 

Untere Torte

 

Backzeit: 30 Minuten; 25-30 Minuten

Temperatur: 170°C Ober-/Unterhitze

Backform: 1x Backblech (ca. 28x35cm); 1x Backblech (ca. 28x35cm), 1 Kastenform (ca. 15cm)

 

Für den Vanille-Biskuit

Den Backofen vorheizen und die Backform mit Backpapier auslegen. Die Eier mit Zucker und Salz so lange schaumig schlagen, bis die Masse sich weißlich färbt. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, über die Eier-Zucker-Masse sieben und zusammen mit der Vanille-Paste unter den Teig rühren. Den Teig auf das Blech geben, glatt streichen und auf mittlerer Schiene für ca. 30 Minuten backen. Den Kuchen nach dem Backen für zehn Minuten kurz abkühlen lassen und ebenfalls auf ein Kuchengitter stürzen.

 

Für die Basis-Buttercreme

Das Puddingpulver mit ein paar EL Milch anrühren und die übrige Milch mit dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Den Topf vom Herd nehmen, die Pudding-Milch-Masse unter die warme Milch rühren und unter gelegentlichem Rühren auf Raumtemperatur abkühlen lassen. Die Butter schaumig schlagen und den abgekühlten Pudding esslöffelweise unterheben. Zur weiteren Verwendung bereitstellen.

 

Für die Pistazien-Buttercreme

1/3 der Basis-Buttercreme hellgrün einfärben und die fein gehackten Pistazien untermischen.

 

Für die Zitronen-Buttercreme

2/3 der Basis-Buttercreme mit gelber Speisefarbe zart gelb tönen und mit der Zitronenschale abschmecken.

 

Für den Walnuss-Crunch

Zucker in einer Pfanne erhitzen und die gehackten Walnüsse hinzufügen. Alles unter Rühren anrösten und karamellisieren. Die Walnuss-Zucker-Masse auf einem Backpapier ausstreichen und abkühlen lassen. Den kalten Walnuss-Crunch in kleine Stücke brechen.

 

Für die Frucht-Einlage

Zitronensaft und Zucker mit der Konfitüre kurz erwärmen, gut verrühren und für die Schichtung beiseitestellen.

 

Für die Fertigstellung der Biskuit-Buttercreme-Torte

Den Vanille-Biskuit vom Blech einmal waagerecht durchtrennen. Den ersten Boden auf der Tortenplatte platzieren und mit der Johannisbeer-Konfitüre einstreichen. Darauf die Zitronen-Buttercreme geben und einen Teil des Walnuss-Crunchs gleichmäßig darauf verteilen. Den nächsten Boden auflegen und ebenfalls mit Konfitüre einstreichen. Darauf die Pistazien-Buttercreme geben, glattstreichen und Walnuss-Crunch darauf verteilen. Die untere Torte kaltstellen.

 

Obere Torte

 

Für den Vanille-Rührteig

Die Eier trennen. Das Eigelb mit 4 EL kaltem Wasser, Vanillezucker, Salz und der Hälfte des Zuckers schaumig schlagen. Das Eiweiß aufschlagen und unter Rühren den restlichen Zucker einrieseln lassen. Das Mehl mit dem Backpulver mischen, durchsieben und portionsweise im Wechsel mit dem Öl unter die Eigelb-Masse rühren. Anschließend den Eischnee in 2 Portionen vorsichtig unterheben. Den Teig auf das Backblech und in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen für 25-30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Anschließend auf ein Kuchengitter stürzen und zur Weiterverarbeitung abkühlen lassen.

 

Für die Weißwein-Eierlikör-Tränke

Den Eierlikör mit dem Weißwein gut verrühren und zur weiteren Verarbeitung bereitstellen.

 

Für die Joghurt-Weißwein-Mousse

Die Gelatine für 10 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und beiseitestellen.

Alle großen Weintrauben waschen und trocken tupfen. 150 g zum Verzieren beiseitestellen. Den Rest der Trauben halbieren, entkernen und mit den kleinen Trauben mischen.

Joghurt, Zucker, Vanillezucker und Zitronenschale vermischen. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen. Die flüssige Gelatine mit dem Weißwein vermischen, mit der Joghurt-Zucker-Masse zu einer glatten Creme verrühren und alles für etwa 15 Minuten kühlstellen. Sobald die Joghurt-Wein-Creme zu gelieren beginnt, kann die Sahne untergehoben werden.

 

Für die Fertigstellung der Weintrauben-Joghurt-Torte

Den Rührteig-Boden aus der Kastenform in insgesamt drei Böden schneiden und vorerst zur Seite legen. Den ausgekühlten Rührteig-Boden vom Blech einmal waagerecht durchschneiden. Den ersten Blech-Boden direkt auf die bereits geschichtete untere Buttercreme-Torte legen und mit der Eierlikör-Wein-Tränke beträufeln. 1/3 der Joghurt-Weißwein-Mousse darauf verteilen, glattstreichen und 2/3 der entkernten Trauben gleichmäßig darauf verteilen. Den zweiten Boden auflegen und einen Teil der Joghurt-Weißwein-Mousse für den höchsten Teil des Gebäudes in Größe der Kastenform einstreichen, Trauben darauf verteilen und den ersten Boden der Kastenform darauf verteilen. Die restliche Creme darauf streichen und die restlichen Trauben einlegen. Mit dem zweiten Boden abschließen. Der dritte Boden wird nicht benötigt. Die Torte für eine knappe Stunde kaltstellen.

 

Für die Einstrich-Buttercreme

Die weiche Butter cremig aufschlagen und Puderzucker und Milch unterrühren. Bis zur weiteren Verarbeitung für 30 Minuten kaltstellen.

 

Für die Dekoration beider Torten

Die fertige Torte in Form schneiden und mit der Einstrich-Buttercreme bestreichen. Die Torte dann mit Fondant eindecken und die Dekoration wie z.B. Fenster mit einzelnen Fondant-Details ausarbeiten. Schattierungen können mit passenden Puderfarben erzielt werden.

Zum Video >>