Das große Backen

Vesnas 3D-Erntedankfest

Vesnas „Südländische Ernte“

25.09.2017
Vesnas Erntedankfest
© SAT.1
Zutaten für Portionen
1 ROTE-BETE-KUCHEN (KORB):
350 g Mehl
20 g Backpulver
150 g Backkakao
450 g Zucker
1 TL Zimt
6 Eier
500 g vorgekochte Rote Bete
400 ml Maiskeim-Öl
1 Orange (Abrieb)
200 g Pistazien
1 SCHOKO-CHILLI-FÜLLUNG:
500 g Zartbitterschokolade
500 g Crème double
3 kleine Chilischoten
100 g gehackte Haselnüsse
1 Glas Amarenakirschen mit Saft
1 DEKORATION (FROSTING)
300 g Butter, zimmerwarm
300 g Kokosfett, soft
2 TL Vanilleextrakt
2 EL Wasser
1 kg Puderzucker, gesiebt
1 Lebensmittelfarbe braun, schwarz
200 g Fondant, braun
1 ZITRONENFRÜCHTE "LIMONCELLI"
280 g Mehl
70 g Zucker
2 Eier
60 g Butter
50 ml Milch
1 Pck. Backpulver
1 FÜLLUNG:
200 ml Wasser
200 g Zucker
1 Zitrone(Zesten und Saft)
2 Eier
30 g Speisestärke
1 TRÄNKE:
1 Zitrone
100 ml Wasser
60 g Zucker
60 g Limoncello-Likör
1 DEKORATION:
1 Lebensmittelfarbe gelb, grün
50 g Feinzucker
1 PFIRSICHFRÜCHTE "BRESKVICE"
500 g Mehl
250 g Zucker
250 g Butter
1 Ei
1 Orange (Zesten)
0.5 Pck. Backpulver
1 FÜLLUNG:
100 g Zartbitterschokolade
50 g Mandeln, gemahlen
2 EL Aprikosenmarmelade (nach Belieben bis zu 3 EL)
50 ml Rum
1 DEKORATION:
50 ml Wasser
50 ml Rum
50 g Feinzucker
1 Lebensmittelfarbe rosa, grün, orange, gelb

Vesnas „Südländische Ernte“

Backzeit: 60 Minuten/8-15 Minuten

Backtemperatur: 180 °C Ober-/Unterhitze

Backform: 3xØ18cm-Springform

Für den Rote-Bete-Kuchen:

Die Trockenzutaten Mehl, Backpulver, Kakao, Zimt und Zucker in eine Schüssel geben und verrühren.

Nun in einer separaten Schüssel die Eier, das Öl, den Abrieb einer Orange und die rote Bete mit einem Stabmixer zu einer glatten Masse verarbeiten. Anschließend die Rote-Bete-Masse mit den Trockenzutaten zu einem Teig vermengen.

Die Pistazien hacken und in einer Pfanne anrösten. Die Pistazien in die drei vorgefetteten Backformen streuen. Dann die Teigmasse darauf verteilen und ca. 1 Stunde backen.

Für die Schoko-Chili-Füllung:

Die Crème double in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze leicht erwärmen (nicht kochen!) und die zerkleinerte Zartbitterschokolade nach und nach untermischen. Die fein gehackten Chilischoten dazu geben und so lange rühren, bis eine glatte, cremige Schoko-Masse entsteht. Mit Frischhaltefolie abdecken und für etwa 1 Stunde kaltstellen.

Fertigstellung:

Die ausgekühlten Biskuitböden aus den Springformen lösen.

Die Amarenakirschen aus dem Glas abtropfen lassen, den Saft auffangen und damit die Böden tränken. Anschließend die Schoko-Chili-Creme, die Kirschen und gehackte Haselnüsse aufeinander schichten. Diesen Vorgang ein weiteres Mal wiederholen und dann mit dem dritten Boden die Torte abschließen. Diese dann mit der restlichen Creme von außen glatt einstreichen und für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für das Frosting die Butter und das Kokosfett locker aufschlagen und mit dem Puderzucker, dem Vanilleextrakt und dem Wasser vermengen.

Dann braune und schwarze Lebensmittelfarbe dazugeben, bis die gewünschte Farbe entsteht.

Das Frosting dann in einen Spritzbeutel mit einer Deko-Tülle für Korbstrukturen geben und abwechselnd vertikale und horizontale Streifen entlang der Torte ziehen, sodass ein Korbgeflecht entsteht.

Aus dem braunen Fondant einen Henkel formen und an der Torte fixieren (evtl. mit Hilfe von Zahnstochern).

Die dekorierte Torte erneut kühlen und in der Zwischenzeit die nächsten Teige vorbereiten.

Für den Limoncelli-Mürbeteig:

Das Mehl, den Zucker, die Eier, die Milch, das Backpulver und die weiche Butter in einer Schüssel zu einem glatten Teig vermengen.

Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche den Teig gut durchkneten und zu einer Schlange rollen. Nun die Schlange mit einem Messer in etwa 20 kleine Stücke teilen. Dann die Teigstücke zu einer Kugel rollen und durch Zupfen eine Zitrone daraus formen.

Die „Zitronen“ mit etwas Abstand zueinander auf ein Blech mit Backpapier legen und bei 180°C für 15 Minuten backen.

Für die Limoncelli-Füllung:

Die Häfte des Wassers, den Zucker, die Zesten  und den Saft einer Zitrone in einem Topf köcheln lassen.

In einer separaten Schüssel das restliche Wasser, ein Eigelb und ein Ei miteinander verquirlen. Dann die Speisestärke dazu geben. So lange rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Nun beide Massen zu einer glatten Creme vermengen. Diese dann abgedeckt mit Klarsichtfolie für etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Für die Tränke:

Das Wasser, den Zucker und den Saft einer Zitrone in einem Topf kurz aufkochen und  abkühlen lassen. Zum Schluss den Limoncello-Likör ergänzen und kurz durchrühren.

Fertigstellung:

Die gebackenen Zitronenteilchen nur kurz abkühlen lassen und im lauwarmen Zustand mit Hilfe eines Messers vorsichtig aushöhlen. Dann die ausgehöhlten Teilchen vollständig auskühlen lassen.

Die Limoncelli-Füllung kurz im Mixer durchrühren, in eine Spritztüte geben und die Zitronen-Teilchen damit befüllen. Nun werden immer zwei Teilchen mit etwas Creme aneinander geklebt. Das Ganze für etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Die gekühlte Tränke auf zwei kleine Schalen verteilen und separat mit gelber und grüner Lebensmittelfarbe leicht einfärben. Eine weitere Schale mit etwas feinem Zucker füllen.

Nun die einzelnen Limoncelli mit gelber oder grüner Farbe bepinseln und schattieren, leicht auf einem Kuchentuch abtupfen und zum Schluss in Feinzucker wälzen.

Für den Breskvice-Teig:

Das Mehl, den Zucker, die weiche Butter, das Ei, die Zesten einer Orange und das Backpulver in einer Küchenmaschine zu einem Teig kneten. Die Schüssel mit Klarsichtfolie abdecken und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Danach auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche den Teig gut durchkneten und zu einer Schlange rollen. Nun mit einem Messer etwa 20 Teigteilchen schneiden, zu kleinen Bällchen formen und bei 180°C für etwa 8 -10 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen.

Nach dem Backen die „Pfirsiche“ kurz abkühlen lassen und in lauwarmen Zustand mit einem Messer vorsichtig aushöhlen. Achtung: Die Teigreste nicht entsorgen. Die Teilchen dann vollständig abkühlen lassen.

Für die Pfirsich-Füllung:

Die Zartbitterschokolade in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Die ausgehöhlten Teigreste in eine Plastiktüte geben und mit einem Glas zerkleinern.

Die Teigkrümel dann mit der Schokolade vermengen. Danach die Masse mit gemahlenen Mandeln sowie etwas Aprikosenmarmelade verrühren und mit Rum verflüssigen. Die Masse sollte nicht zu fest werden.

Fertigstellung:

Die Pfirsich-Füllung in eine Spritztüte geben und die ausgekühlten Pfirsich-Teilchen damit befüllen. Diese dann für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

In einer Schüssel Wasser und etwas Rum vermengen und auf 4 Schälchen verteilen.

Die Flüssigkeiten mit Lebensmittelfarbe in grün, gelb, rosa und orange einfärben. In eine weitere kleine Schale etwas Feinzucker füllen.

Nun die einzelnen Pfirsiche mit den Farben bepinseln und schattieren, mit einem Küchentuch leicht abtupfen und dann in Feinzucker wälzen.

Die Torte mit den fertigen Pfirsichen und Zitronen dekorieren.

Exklusive Back-Tipps

Fan werden

Enies Backtipps