- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN ZITRONEN-ÖLTEIG
6 Eier
450 gButtermilch
115 gÖl
2 ,5 TLEssig
2 ELVanilleextrakt
1 Zitrone (Saft)
2 Zitronen (Schale)
570 gMehl
400 gZucker
1 TL Salz
2 ,5TL Natron
115 gButter
0 Lebensmittelgelfarbe, gelb
0 FÜR DIE JOGHURTCREME
4 BlattGelatine
300 gSchmand
400 gJogurt (10% Fettanteil)
100 gZucker
300 gSahne
1 PckSahnesteif
0 FÜR DAS WASSERMELONEN-MINZ-GELEE
25 gGelatine, gemahlen
900 gWassermelone
30 Blättermarokkanische Minze
2 ELZitronensaft
30 gZucker
1 TLWassermelonenaroma
0 FÜR DIE ITALIENISCHE BUTTERCREME
150 mlWasser
450 gZucker
6 Eiweiß
750 gButter
0 FÜR DAS MANDELCRUNCH
250 gMandeln, gesplittert
0 FÜR DIE DEKO
1 kgFondant, lila
800 gFondant, orange
500 gFondant, weiß
200 gIsomalt
0 Airbrushfarbe, schwarz
0 Lebensmittelgelfarbe, weiß
0 Essbare Puderfarbe (kupfer, gold)
Vorbereitungszeit: 120 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Insgesamt: 160 Minuten

Zitronen-Joghurt-Torte: Rezept und Zubereitung 

Backzeit: 30-40 Minuten
Temperatur: 175°C Umluft
Backform: 2x Ø 20cm Backring, 2x Ø 16cm Backring

Schritt 1: Zubereitung des Zitronen-Ölteigs

Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.
Die Eier, die Buttermilch, das Öl, den Essig, das Vanilleextrakt, den Zitronensaft und die Zitronenschalen miteinander verrühren. Separat das Mehl, den Zucker, das Salz, das Natron und die Butter miteinander verrühren, bis eine sandartige Textur entstanden ist. Anschließend ein Drittel der Buttermilch-Mischung dazugeben und zwei Minuten aufschlagen. Danach den Rest der Buttermilch-Mischung einrühren, gelb einfärben und den fertigen Teig schließlich auf die vier Backringe aufteilen. Für 30-40 Minuten backen und auskühlen lassen.

Schritt 2: Für die Joghurtcreme

Die Gelatine in Wasser einweichen. Den Schmand, den Jogurt und den Zucker miteinander verrühren. Die gequollene Gelatine ausdrücken, in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen und drei Löffel der Joghurtmasse einrühren, um die Temperatur anzugleichen. Anschließend beide Komponenten komplett miteinander verrühren. Separat die Sahne mit dem Sahnesteif aufschlagen, unterheben und die fertige Joghurtcreme bis zur Verwendung kaltstellen.

Schritt 3: Für das Wassermelonen-Minz-Gelee

Die gemahlene Gelatine mit einem Schluck Wasser verrühren und einweichen lassen. Die Wassermelone mit der Minze, dem Zitronensaft und dem Zucker pürieren und die Mischung anschließend durch ein Sieb geben. Die gequollene Gelatine in einem Topf bei geringer Hitze schmelzen und mit der Wassermelonen-Mischung verrühren. Anschließend das Wassermelonenaroma hinzufügen. Das fertige Wassermelonen-Minz-Gelee auf sechs Tortenringe (3x 16cm und 3x 12cm) aufteilen und im Kühlschrank gelieren lassen.

Schritt 4: Herstellung der italienischen Buttercreme

Das Wasser mit 300g Zucker aufkochen und für insgesamt 8 Minuten kochen lassen. Nach ca. 4 Minuten beginnen, das Eiweiß mit den restlichen 150g Zucker aufzuschlagen. Nach 8 Minuten den heißen Zuckersirup unter ständigem Weiterschlagen in einem dünnen Strahl zum Baiser geben und solange schlagen, bis die Masse Zimmertemperatur erreicht hat. Zuletzt die weiche Butter nach und nach unterrühren. Die fertige italienische Buttercreme anschließend in einen Spritzbeutel füllen und bis zur Verwendung kaltstellen.

Schritt 5: Für den Mandelcrunch

Die Mandelstifte in einer Pfanne rösten und anschließend auskühlen lassen.

Schritt 6: Fertigstellung

Die ausgekühlten Zitronen-Ölteigböden halbieren, sodass insgesamt acht Böden entstehen. Die Torten in passenden Tortenringen schichten: Den ersten großen Boden in einen Ring setzen und entlang des Randes italienische Buttercreme aufdressieren, die Mitte mit der Joghurtcreme befüllen, eine Wassermelonen-Minz-Geleescheibe einsetzen und die Oberfläche mit dem Mandelcrunch bestreuen. Einen weiteren Boden daraufsetzen und so weiter verfahren, bis die Torte vollständig geschichtet ist. Anschließend mit der kleineren Torte genauso verfahren. Die kleine Torte zusätzlich auf einem passenden Cakeboard schichten, für zusätzliche Stabilität. Die Torten durchkühlen lassen und anschließend die Ringe entfernen. Beide Torten von außen mit italienischer Buttercreme glatt einstreichen und kühlstellen.

Schritt 7: Dekorieren

Die große Torte mit lila Fondant und die kleine mit orangenem Fondant glatt eindecken. An der lila Torte eine Schablone befestigen und mit einer Airbrush-Pistole und schwarzer Farbe eine arabische Skyline aufsprühen. Die Schablone abnehmen und mit einem Pinsel und weißer Lebensmittelgelfarbe noch einige Sterne über die Skyline setzen. In die untere Torte passende Tortenstützen stecken. Danach die kleine Torte vorsichtig aufsetzen. Anschließend den weißen Fondant in ca. 10cm breite Streifen schneiden, golden abpudern und in Falten über die Torte drapieren. Aus dem restlichen Fondant orientalische Ornamente modellieren, golden abpudern und die Torte damit ausdekorieren. Für den Cake-Topper das Isomalt schmelzen, mit kupfern einfärben, auf eine Silikonmatte gießen und einige Minuten auskühlen lassen, bis der Zucker nicht mehr flüssig ist. Anschließend seidig ziehen (dabei wird der Zucker so lange gefaltet, bis genug Luft eingearbeitet ist und der Zucker seidig glänzt) und zu einer größeren und zwei kleineren Kugeln formen. Das Blasstück einer Zuckerpumpe oder einen Strohhalm in eine Kugel einsetzen und langsam Luft einblasen. Währenddessen den Zucker vorsichtig zu einem Tropfen formen und abkühlen lassen. Die Zuckerpumpe entfernen und genauso mit den anderen zwei Kugeln verfahren. Zum Schluss die drei Kugeln verzieren und oben auf der Torte platzieren.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":

Weitere Rezepte aus der Sendung